Tag-Archiv für » malaga «

Mit dem Auto von Malaga nach Alicante

Mittwoch, 10. November 2010 7:34

Letzen Sommer fuhr ich zusammen mit meiner Schwester von Malaga nach Alicante. Wir hatten einen Mietwagen in Malaga reserviert und waren froh, als beim Abholen alles reibungslos verlief. Wir fuhren die Küste entlang nach Torremolinos, um zu baden. Von diesem Ort waren wir aber sehr enttäuscht: die Strände waren hoffnungslos überfüllt und das Meer war relativ schmutzig. Also fuhren wir schneller als geplant Richtung Granada. Ein absolutes Muss ist die Besichtigung der Alhambra. Geduld ist eine Tugend und man tut gut daran, sich an diese Tugend zu erinnern, wenn man diesen beeindruckenden Palast besucht. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Die Aussicht auf die verschneiten Berge der Sierra Nevada ist außerdem atemberaubend.

Wir fuhren in den Nationalpark Sierra Nevada und, was nicht anders zu erwarten war von zwei Schweizerinnen, mieteten Skis und verbrachten zwei tolle Tage auf den Pisten. Die Skigebiete waren zwar um vieles kleiner als wir es gewohnt waren, aber es war trotzdem ein tolles Gefühl, auf dem spanischen Festland Ski zu laufen.

Weiter ging es zurück an die Küste nach Almería. Die Stadt hat 175 000 Einwohner und wird von der Alcazaba, die auf einem Felsen über der Stadt errichtet wurde, dominiert. Wir waren vor allem von dem Nachtleben begeistert: in zahlreichen Bars und Diskotheken feierten wir die Nächte durch. Deshalb verschoben wir unsere Weiterreise um einen Tag, denn übermüdet Autofahren ist schlichtweg verantwortungslos.

Da wir nun mehr Zeit gebraucht hatten als geplant, fuhren wir ohne große Zwischenhalte an der Küste entlang nach Cartagena. Wir waren fasziniert von den modernistischen Gebäuden und den vielen Farben der Stadt. Es gibt außerdem zahlreiche archäologische Ausgrabungsstätten, aber leider konnten wir uns nur wenig ansehen, denn die Autovermietung in Alicante wäre sicherlich nicht erfreut gewesen, hätten wir das Auto einen Tag zu spät abgeben.

In Alicante verbrachten wir schließlich drei Tage am Strand um uns zu erholen. Solch lange Autofahrten sind gerade für Junglenker doch noch recht anstrengend.

Thema: Spanien | Kommentare (0) | Autor:

Burgen in Malaga

Freitag, 15. Januar 2010 7:57

Malaga ist die Hauptstadt der Provinz von Andalusien. Die Stadt liegt direkt am Mittelmeer kurz vor dem Estrecho de Gibraltar, das Afrika fast zu berühren erscheint. Sie ist mit ihren 566 tausend Einwohnern eine der sechs größten Städte Spaniens. Wer in Malaga Urlaub macht muss die historische Altstadt von Malaga besichtigen. Sie besteht aus der Kathedrale, Alameda und dem Haus de Konstitution. Die Kathedrale Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación ist eine der wichtigsten Renaissance Kirchen in Andalusien. Sie formt einen Gebäudekomplex mit Alcazaba und der Festung von Gibralfaro. Die Kathedrale wurde im Jahr 1528 und 1782 errichtet. Im Inneren ist der Renaissance Stil zu erkennen und die Fassade ist im Barockstil gestaltet. Die Alcazaba ist eine maurische Festung, die aus der Mitte des 11. Jahrhunderts stammt. Sie befindet sich im Schoss des Berges Gibralfaro. Es handelt sich um das wichtigste militärische arabische Gebäude, was in Spanien erhalten geblieben ist. An der Burg befindet sich ein römisches Theater, es wurde erst im Jahr 1951 entdeckt, da es Jahrhunderte lang begraben war. Es wurde durch den Bau des Kulturhauses entdeckt, da dieses genau auf dem Theater gebaut wurde. Im Jahr 1994 wurde das Haus schließlich abgerissen. Die Burg von Alcazaba ist mit der Festung von Gibralfaro verbunden. Die Verbindung entsteht durch einen Gang, der von zwei großen Mauern abgegrenzt wird. Wie ihr Name zu vermuten gibt, steht die Festung auf dem Berg von Gibralfaro. Sie wurde im 13. Jahrhundert errichtet und von ihr kann man bis nach Afrika blicken. Von hier aus sieht man die Straße von Gibraltar oder auch die Meerenge von Gibraltar und das Rif von Marokko. Kulinarisch ist die Stadt für ihre Rosinen und ihren Wein bekannt, besonders der Muskatteller ist empfehlenswert! Künstlerisch ist sie für den weltberühmten Maler, Pablo Picasso bekannt. Darum sollte man einen Besuch des Picasso Museums und des Picasso Geburtshauses nicht entgehen lassen. Um flexibler und mobiler zu sein sollte man sich einen mietwagen malaga suchen. Denn gerade in der Umgebung von Malaga liegen kleine Dörfer, die einen Besuch wert sind um die wahre Schönheit der Gegend zu entdecken. Zum Beispiel Torrox, Nerja, Tore del Mar oder „Vila La Jamisa“ in Mijas Pueblo. Hier kann man mal so richtig relaxen. Weiter oben, im Zentrum von Spanien, liegt die Hauptstadt Spaniens, Madrid. Die Stadt hat zwar keinen Einfluss von den Nasriden erlebt, wie Malaga, es gibt hier jedoch hunderte andere Attraktionen. Es wird gesagt, dass hier das aller reinste Spanisch weltweit gesprochen wird. Darum eignet sich die Stadt um einen sprachreise madrid zu machen.

Thema: Spanien | Kommentare (0) | Autor: