Auswandern in den USA

Für viele Menschen in Deutschland sind die USA ein Sehnsuchtsziel und der Ort, an den sie am liebsten auswandern möchten. Aber obwohl die Vereinigten Staaten seit jeher zu den Einwanderungsländern schlechthin zählen, gibt es einige Dinge zu beachten, wenn man in Zukunft dauerhaft in Amerika leben möchte. Dieser Artikel soll einen Überblick darüber geben, wie man am besten in die USA auswandert.

Was gibt es in den USA für Jobmöglichkeiten?
Auf dem Jobmarkt in den USA spiegelt sich bereits die Mentalität des Landes wieder. Im Gegensatz zu Europa ist hier sehr viel mehr Eigeninitiative gefragt, die aus Deutschland bekannte vollständige Absicherung vor allen Lebensrisiken existiert so nicht. Auch der Kündigungsschutz ist in den USA lange nicht so stark ausgeprägt wie in Deutschland. Während dies für manche mehr Freiheit im eigenen Leben bedeutet, haben andere potentielle Auswanderer davor doch etwas Sorgen. Wer den deutschen Sozialstaat schätzen gelernt hat und meint, sich nicht von ihm trennen zu können, ist in den USA vielleicht falsch.

Die Vereinigten Staaten sind die größte Industrienation der Welt und bieten daher viele Möglichkeiten für gut ausgebildete Jobsuchende. Da die USA sehr groß sind, kann sich der genaue Jobmarkt je nach Staat und Region stark unterscheiden.

Kann ich in den USA auch mein Studium absolvieren?
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, das eigene Studium in den USA zu absolvieren. Amerika ist Heimat von einigen der besten Universitäten der Welt. Man sollte allerdings bedenken, dass es teilweise extrem hohe Studiengebühren gibt. Mehr Infos zum Studium in den USA findet man hier.

Welches Visum benötige ich?
Für die Einwanderung in die USA ist es notwendig, ein bestimmtes Einwanderungs-Visum zu beantragen, ein normales Visum für Touristen ist hier nicht ausreichend. Für die Einwanderung gibt es dann wieder unterschiedliche Visa, zum Beispiel für eine Zusammenführung mit Familienangehörigen in den USA oder um den USA zu arbeiten.

Welches Visum genau benötigt wird, sollte unbedingt individuell festgestellt werden. Auch haben die unterschiedlichen Visa unterschiedliche Voraussetzungen. Möglicherweise müssen einige Voraussetzungen auch durch das Unternehmen erfüllt werden, bei dem man sich bewirbt.

Mehr Informationen zu den Visa für die USA findet man auf visumusa.net

Welche Versicherungen sind notwendig?
Das Thema Versicherungen ist beim Auswandern extrem wichtig, besonders hervorzuheben ist aber eine Krankenversicherung. Die USA verfügen, im Gegensatz zu Deutschland, nicht über ein ausreichendes staatliches Krankenversicherungssystem. Hier muss privat vorgesorgt werden. Oft wird eine Krankenversicherung auch über den Arbeitgeber abgeschlossen. Es lohnt sich hier, etwas mehr Zeit in die Auswahl der richtigen Versicherung zu investieren, um dann auch den optimalen Versicherungsschutz erhalten zu können. Ansonsten kann eine Erkrankung in den USA schnell sehr teuer werden und existenzbedrohende Züge annehmen.

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in den USA?
Bezüglich Lebenshaltungskosten gehören die USA, genau wie Deutschland, zu den teureren Ländern auf der Welt. Im Vergleich sind einige Dine teurer (zum Beispiel einige Lebensmittel) und andere Dinge wiederum wesentlich billiger (zum Beispiel Elektroartikel, Markenkleidung oder Benzin).

Auch unterscheiden sich die Lebenserhaltungskosten ganz erheblich je nachdem, wo in den USA man ist. Zu den teuersten Städten lässt sich hier mit Sicherheit New York zählen. Wer plant, nach New York City zu ziehen, sollte auf jeden Fall über ein überdurchschnittlich hohes Einkommen verfügen.

Wie gestaltet sich die Suche nach einer Wohnung oder einem Haus?
Die meisten Amerikaner wohnen in ihrem eigenen Haus, nur in den Großstädten werden oft Mietwohnungen bezogen. Wenn man aufgrund eines Jobangebotes auswandert, kann sich bezüglich der Unterkunft oft an den neuen Arbeitgeber wenden. Generell ziehen Amerikaner, die zur Miete wohnen, relativ häufig um. Deswegen werden Mietverträge oft nur für ein Jahr ausgestellt, können in den meisten Fällen aber problemlos verlängert werden. Es kann auch vorkommen, dass die Miete nicht wie in Deutschland monatlich, sondern wöchentlich zu bezahlen ist.

Fazit: Auswandern in die USA – Dieser Traum ist planbar
Wer in die USA auswandern möchte, kann dies meist durch gute Planung umsetzen. Es sollte dabei allerdings auf jeden Fall ein finanzielles Polster vorhanden sein, um ungeplante Problem lösen zu können, die bei

Hier gibt es weitere Reiseartikel...

Eine Städtereise nach Amsterdam ist besonders schön.

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 19. Mai 2015 7:04
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: USA

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Login erforderlich