Tag-Archiv für » Südtirol «

Sommer, Sonne Wanderspaß

Donnerstag, 17. April 2014 7:15

Vorbereitung auf den Frühling – oder noch ein letztes Mal Winter?

Obwohl noch in weiten Teilen der Skigebiete Südtirols genügend Schnee liegt, machen mildere Temperaturen munter auf den Frühling. Schön war die Skizeit, mit dem endlosen Pistenspaß, Hüttengaudi und Aprés-Ski. Wer sich das letzte Mal auf die Bretter traut, kann dies derzeitig noch tun, wohingegen diejenigen, die sich nun vollkommen der neuen Saison widmen möchten, noch einwenig gedulden müssen. Aber auch mit der neuen Jahreszeit wird Südtirol vom Feinsten glänzen. Sattgrüne Wiesen, purer Sonnenschein und frische Bergluft laden uns bald wieder nach Südtirol ein. Die Wandersaison ist bald schon wieder eröffnet – daher am besten jetzt schon die passenden Wanderschuhe besorgen.

Das ganze Jahr über phänomenal: Südtirol als Ganz-Jahres-Alternative

Kann man sich derzeitig noch nicht auf eine Zeit, in der man verreisen möchte, festlegen, ist das im Hinblick auf Südtirol kein Problem. Das ganze Jahr über lockt die autonome Region im Norden Italiens Menschen von überall zu sich. Im Winter ist Südtirol mit seinen endlosen Pisten überaus populär für begeisterte Skifahrer, Snowboarder und andere Wintersportler. Auch zahlreiche Wandertouren im Schnee sind sehr beliebt. Relativ neu ist eine besondere Wanderart: das Schneeschuhwandern.

Im Sommer, wenn der letzte Schnee bereits weggetaut ist, laden weite grüne Wiesen zu langem Verweilen ein. Ob man nun ein Sonnenbad an einem der glasklaren Seen nimmt oder nach einer langen Wandertour auf der Wiese verschnauft. Insgesamt ist Südtirol das ganze Jahr furchtbar ansehnlich und erholsam.

Purer Sommer in Südtirol

Diejenigen, die ihren Sommerurlaub in Südtirol planen, werden es mit Sicherheit nicht bereuen. Zwar ist man nicht am Meer oder an herkömmlichen Stränden, jedoch hat man hier Badespaß, puren Sonnenschein und erfrischende Bergluft vereint. Bei diesen Umweltbedingungen gewinnt außerdem das Wandern eine ganz neue Bedeutung. Weite Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind für Anfänger und Fortgeschrittene eine wundervolle Herausforderung. Für die passende Ausrüstung ist ebenfalls gesorgt: Rucksäcke und Trekking-Stöcke sind im Valserhof alle Zeit kostenlos erhältlich. Die Berge Südtirols halten viele Naturspektakel für ihre Besucher bereit, die nur darauf warten, entdeckt und bewundert zu werden.

Vals lässt Wandererherzen höher schlagen

Inmitten der Dolomiten liegt eine kleine ansehnliche Fraktion der Gemeinde Mühlbach: Vals. Glücklicherweise blieb Vals, mit seinen gerade einmal 607 Einwohnern, vom Massentourismus völlig verschont. Trotzdem bietet es eine bemerkenswerte Auswahl an Freizeitaktivitäten. Insbesondere das Wandern steht hier auf der Tagesordnung. Das Wander – und Wellnesshotel Valserhof versüßt jedem Wanderer seinen Urlaub, indem es einerseits auf eine langjährige Erfahrung in punkto Wandern zurückblickt, sowie seinen Urlaubern viele wertvolle Tipps und jederzeit die passende Ausrüstung auf den Weg gibt. Andererseits verfügt der Valserhof über einen beachtlichen Wellnessbereich mit allem, wonach ein Erholungssuchender sich sehnt. Von den angewendeten Produkten bis zu den Masseuren, ist alles professionell und von höchster Qualität, damit jeder Wanderer nach einem anstrengendem Tag genügend Kraft tanken kann.

Zimmer Valserhof - by Klaus Peterlin allesfoto.com

Zimmer Valserhof – by Klaus Peterlin allesfoto.com

Urlauber werden hier einen absoluten Einklang von Körper, Seele und Geist finden.

Mehr Informationen auf http://www.valserhof.com/

Geheimtipp: Biosauna und frisches Quellwasser ,,Granderwasser’’ vereint, stärken jeden müden Wanderer für den Folgetag. Im Valserhof erwarten Sie 1.500m² purer Wellness – damit die geschwollenen Füße auch wieder in die Wanderschuhe passen.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Voller Genuss in Schenna

Montag, 31. März 2014 7:14

Gesundes Durchatmen in Südtirol

Entspannung gewinnt in den Dolomiten eine ganz neue Bedeutung. Fernab vom Großstadtsmog atmet man in Südtirol wahrhaftiges Lungengold ein. Die frische Bergluft befreit die Atemwege und Bronchien – vor allem aber den überlasteten Kopf. Ein Einklang von Körper, Geist und Seele findet hier im Inneren eines jeden Urlaubers statt, womit es Jahr für Jahr immer mehr Touristen in die weite, bergige Welt Südtirols zieht.

Schenna – Einheimische und Touristen sind überzeugt

In Schenna trifft man zu jeder Jahreszeit auf eine unvergleichliche Atmosphäre. Diejenigen, die Schenna als ihr Reiseziel gewählt haben, werden es alles andere als bereuen. Ein Urlaub wäre im Winter, wie im Sommer denkbar, denn der Ort hält für seine Gäste das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Programm offen. Zu allen Jahreszeiten trifft man in den Skigebieten auf viele Aktivsportler, denn Südtirol ist allgemein als Paradies für den Wintersport bekannt. Nicht nur, dass Schenna in unmittelbarer Nähe zu Meran und Bozen, wo es eine Menge Kulturgut, Thermen und andere Sehenswürdigkeiten zu bestaunen gibt – Schenna selbst ist ebenfalls ein populärer Urlaubsort unter den Anreisenden. Neben einem wundervollen Wandernetz, entzückt außerdem das Schloss Schenna, die St. Martinskirche und viele Veranstaltungen dortzulande.

Niemals endende Entspannung – man kriegt nie und nirgends genug davon

365 Tage im Jahr Entspannung, Sport und Natur vereint. Klingt nicht nur wunderbar, sondern gibt es wirklich. Südtirol, die autonome Region Italiens hält für seine Urlauber alles bereit, was das Herz begehrt. Entspannen tut sich jeder auf unterschiedliche Weise und verschieden viel. Jedoch findet man die typische Entspannung in Südtirol am besten in den zahlreichen Wellnessanlagen wieder. Klassische Gesichts- und Körpermassagen, Sauna und Bäder stehen den Urlaubern für absolutes Abschalten zur Verfügung, aber auch neuartige Anwendungen kann jeder näher kennenlernen. Ein vollkommenes Wohlgefühl von Kopf bis Fuß ist hier garantiert – und das für alle Familienmitglieder. Selbst die Kleinsten können sich von professionellen Händen mit einer Massage, einem Schokobad o.ä. wunderbar verwöhnen lassen.

Atemberaubend schönes Südtirol

Atemberaubend schönes Südtirol

Wohlfühlen möchte man sich für gewöhnlich vor allem im eigenen Hotelzimmer. Eine reiche Auswahl an stillvoll eingerichteten Zimmern verfügt das Schenna Hotel Resort. Die drei verschiedenen Komplexe der gigantischen Anlage halten viele Besonderheiten in punkto Zimmer, Restaurant und dem kompletten Ambiente für seine Besucher bereit. Als erstes soll das Hotel Schwefelbad mit seinem Weinkeller überzeugen, das Hotel Mitterplatt sorgt als Ruheoase für Tiefenentspannung das Hotel Rosengarten ist speziell auf die ganze Familie angepasst. Eine Wahl fällt hier normalerweise schwer, jedoch ist überall ein tadelloser Service sicher!

Weitere Informationen auf http://www.schennaresort.com/.

Fazit

Schenna ist ganz klar ein Urlaubsort, der Touristenherzen höher schlagen lässt. Ein reiches Freizeitangebot, zahlreiche preiswerte Hotels mit dem besten Service und natürlich die einzigartige Umgebung machen Südtirol zu einem äußerst attraktiven Reiseziel für Menschen aus der ganzen Welt.

Geheimtipp: Im Hotel Resort Schenna hat man die Möglichkeit sogenannte Seminare ,,für das Lebensglück’’ zu besuchen. Menschen, die an einer Krankheit leiden, depressiv oder gestresst sind können so mit Hilfe von Meditationen, speziellen Wellnessprogrammen uvm. endlich wieder neue Lebensenergie tanken und sich einen professionellen Rat der Seminarleiter einholen.

Thema: Italien | Kommentare (2) | Autor:

Urlaub in den Bergen Südtirols

Montag, 31. März 2014 6:58

Die schönsten Ecken Südtirols

Winterzeit bedeutet für viele Menschen Skifahrzeit. Die Mischung aus entspanntem hinuntergleiten der Pisten und einem brisanten Adrenalinkick ist für so manche Wintersportler das allergrößte. Natürlich ist man da als Ski- oder Snowboardbegeisterter immer auf der Suche nach einem neuen großen Abenteuer, bzw. einer neuen Skipiste. Südtirol bietet sich hierfür als abwechslungsreicher Pistentraum an, wo jeder Wintersportler vollkommen auf seine Kosten kommt. Im Sommer sind Urlauber ebenso, wie im Winter allezeit willkommen. Sei es nun eine Radtour mit der ganzen Familie oder die Teilnahme an einer Wandertour – der Sommer hält viele Freizeitmöglichkeiten in Südtirol bereit.
Doch sind es nicht nur die verschiedenen Freizeitaktivitäten, die Südtirol zu etwas besonderem auszeichnen. Viel mehr sind es auch das Land und die Leute und dessen Kultur, die Südtirol so kostbar machen.

Kulinarik Südtirols

hotel gassenhof

Schlemmen im Freien by Gassenhof

Südtirol besteht aus vielen kleinen Ortschaften, wie Meran, Schenna, Brixen uvm. Man sagt, jeder Teil Südtirols besitzt eine eigene Kultur, das heißt eigene spezielle regionale Spezialitäten etc., jedoch gleichen sie sich insgesamt doch wieder. Ein noch nicht erwähnter besonderer Ort ist beispielsweise Ridnaun bei Sterzing. Das 850-Seelen Dorf ist ein bekannter Langlaufort, in dem jährlich viele Biathlonwettbewerbe stattfinden. Auch hier ist die wunderschöne Umgebung, wie überall in Südtirol, nicht zu übersehen. Hochalpine Bergkulissen, kristallklare Seen und nicht zu vergessen die wundervolle Bergluft, die man mit jedem Atemzug genießt. In Ridnaun findet man die typischen Hauptgerichte auf jeder Speisekarte: Speckknödel, Krapfen, Sauerkraut, Kaiserschmarrn und Apfelstrudel um nur einige zu nennen. Im Allgemeinen setzt die Küche Südtirols sich aber aus den Spezialitäten Südtirols und der italienischen Küche zusammen, womit man auch oft unterschiedliche Pasta- und Fischgerichte á la carte findet. Wer in Ridnaun die besten regionalen Köstlichkeiten probieren möchte, sollte dringend im Hotel Gassenhof speisen. Die hausgemachten Spezialitäten ist ein echter Gaumenschmaus und lassen sich am besten mit einem Wein aus dem hoteleigenen Weinkeller genießen.

Weitere Informationen auf http://www.gassenhof.com erhältlich.

Alle Weinkenner und die, die es noch werden möchten, werden sich hier pudelwohl fühlen.
In punkto Wohlfühlen kann das Hotel Gassenhof auch mit einem anderen Bereich des Hotels dienen.

Endlich mal wieder Ausatmen: Wellness für alle Sinne

Ridnaun ist nicht nur bekannt für den Biathlon, sondern ebenfalls für sein außerordentlich tolles Wellnessangebot. Wer würde in seinem Urlaub auch schon auf Wellness verzichten? Ob es nun eine erholsame Ganzkörpermassage nach einem erlebnisreichen Skitag durch die Berge Südtirols ist oder einfach einpaar Bahnen im hoteleigenen Pool. Jeder entspannt sich zwar auf seine eigene Weise und dafür bietet Südtirol für alle Wellnessliebhaber ein reichhaltiges Programm.

Entspannungstips im Hotel Gassenhof

Eine Vielfalt an verschiedenen Saunabereichen: Tirolersauna, Kräuterbiosauna uvm.
Frischwasserbrunnen: Nach jedem Saunagang ist ein Sprung ins erfrischende Nass umso belebender!
Bergkräutertee: Schon mal einen Tee aus echten Bergkräutern gekostet? Es erwartet sie pure Entspannung im Saunabereich!

Fazit:

Ridnaun, als Teil Südtirols, präsentiert ganzjährlich von seiner schönsten Seite. Besonders zur Winterzeit werden alle Wintersportbegeisterten in das Langlaufparadies gelockt. Und was gibt es schöneres als einpaar Saunagänge nach einem kalten tag im Freien?

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Kultur, Tradition und einzigartige Natur in Südtirol erleben

Freitag, 28. März 2014 7:45

Urlaub im Pustertal

Als eines der beliebtesten Täler der Südtiroler Alpen zählt auch das Pustertal, das sich zwischen Lienz und Brixen finden lässt. Es umfasst rund 2000 km² und bietet Urlaubern ein ideales Ziel für einen gelungenen Aufenthalt in den Bergen. Mit eindrucksvoller Naturlandschaft, sehenswerter Architektur und einer interessanten Geschichte weiß die Gegend durchaus zu gefallen.

Die Gegend entdecken

Nicht nur die vielen Freizeitaktivitäten locken viele Besucher ins Pustertal, auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind hier zu finden. Das sonnenreiche Tal bietet unter anderem verschiedenste Burgen und Ruinen, historische Kirchen oder auch den bekannten Klimastollen Prettau – letzterer ist beispielsweise für seine Speläotherapie bekannt, also eine Höhlentherapie. In dem stillgelegten Stollen herrscht nämlich ein ganz besonderes Mikroklima, das insbesondere bei Problemen mit den Atemwegen für Linderung sorgt. Allergiker und Asthmatiker können sich bei dem wohltuenden Klima entspannen, aber auch bei Heuschnupfen und anderen leichten Krankheitsbildern ist eine nachhaltige Linderung bei wiederholten Aufenthalten durchaus zu erwarten.

Tradition und Design gekonnt vereint

Innenansicht by allesfoto.com

Innenansicht by allesfoto.com

Auch das passende Hotel sorgt im Urlaub für ungetrübte Stimmung und sollte dementsprechend gut ausgewählt werden. Im Valser Tal bietet sich beispielsweise das Hotel Valserhof an, welches am Eingang des Pustertals, gar nicht weit entfernt von Mühlbach liegt. Im Sommer ist die Lage ideal, um die Almen und Hütten beim Wandern zu erkunden, um Winter dagegen lohnt sich der Besuch des nahen Skigebiets Jochtal. Insgesamt 66 Zimmer und Suiten warten hier auf Aktivurlauber und Ruhesuchende und sind unter anderem mit Balkon, Bad, Flat-TV und Safe ausgestattet. Im angrenzenden Wellnessbereich kommen die Gäste ebenfalls auf ihre Kosten, denn hier warten unter anderem eine Saunalandschaft, ein Ruhebereich mit Wasserbetten und Schwebeliegen oder ein Sonnendeck mit Liegen auf dem Dach.

Weitere Informationen unter: http://www.valserhof.com/

Rodeln auf der Fane Alm

Natürlich dürfen Aktivitäten in einem Winterurlaub in Südtirol nicht fehlen, schließlich bietet sich die schneesichere Gegend bestens an, um den vielen Disziplinen des Wintersports zu frönen. Viel Naturschnee, aber auch die bergige Welt an sich machen hier beispielsweise das Rodeln möglich, das vor allem bei den Kids für Freudenstürme sorgt. Eine der wohl schönsten Rodelbahnen findet sich auf der Fane Alm. Ein rund einstündiger Aufstieg ist nötig, um das urige Dorf zu erreichen, in dem viele charmante Almhütten und eine kleine Kirche stehen. Im Hintergrund finden sich die Pfunderer Berge mit ihrer idyllischen Kulisse. Die Abfahrt selbst ist etwa drei Kilometer lang und bietet rund 300 Höhenmeter Unterschied auf der Strecke. Ein besonderes Highlight ist außerdem an jedem Mittwoch dort zu erleben, denn an diesem Tag wird die Strecke teilweise mit Flutlicht beleuchtet.

Weitere Strecken, die sich in der Nähe zum Rodeln eignen:

  • Die Skischule in Jochtal bietet eine Rodelbahn, auf der Kids mit Reifen rutschen können.
  • Zwischen Meransen und Vintl ist eine kleine Rodelbahn bei der Kiener Alm zu finden, außerdem stehen dort einige Rutschen ganz aus Schnee.
  • In Meransen findet sich außerdem eine Kunsteis-Startrodelbahn, auf der sich auch die Zeit messen lässt. Sie dient auch als Trainingslager internationaler Mannschaften, ist also durchaus gut präpariert und gepflegt.

Fazit

Ein Aufenthalt im idyllischen Pustertal eignet sich aus vielerlei Gründen, sei es die satte, üppige Natur im Sommer oder das reichhaltige Wintersportangebot in der kälteren Jahreszeit. Auch kulturell weiß die Region zu überzeugen und begeistert mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und historischen Gebäuden.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Vitale Lebensweise in den Bergen

Freitag, 28. März 2014 7:39

Vollkommen stressfrei durch den Alltag

Stress existiert überall dort, wo man ihn selbst verursacht. Eine gelassene Einstellung vermeidet schlechte Laune und macht es einfacher, den Alltag zu überstehen, ohne mit den Nerven am Ende zu sein. Diese Lebensphilosophie ist in den meisten Südtirolern tief verankert. Durch ein entspanntes Wesen, geht es dem Gemüt stets gut und man erreicht außerordentlich viel im Leben. Kein Wunder – bei der phänomenalen Landschaft Südtirols kann man Probleme ja nur vergessen. Viele Touristen zieht es damit immer häufiger in die Dolomiten, um am ,,einfachen’’ Lebensstil des Südtiroler Volks teilhaben zu können.

Aktiv in den Bergen unterwegs

Liegt es womöglich am unschlagbaren Freizeitangebot, das in den Bergen möglich ist? Ein abwechslungsreicher Tagesablauf, bzw. ein Leben mit genügend Abwechslung lässt einen routinierten Alltag gar nicht erst aufkommen und schafft einen inneren Ausgleich. Jeder fühlt sich mit einem ständigen Wechsel der Tätigkeiten nicht nur gebraucht, sondern hat auch mehr als ausreichend Spaß. Diese Aspekte machen das Leben ganz einfach lebenswerter, womit es viele Anreisende, die keine vergleichbare Naturschönheit vor der Tür haben, nach Südtirol zieht. Hier können sie endlich mal wieder all dem nachgehen, was ihnen daheim leider verwehrt bleibt. In den Bergen kann man ganz klassisch Skifahren, Rodeln, wandern oder einfach nur die frische Bergluft bei einem Spaziergang einatmen. Alleine die erfrischende Luft ist einen Aufenthalt im Norden Italiens wert, um endlich mal wieder neue Energie zu tanken und die Sorgen endgültig zu vergessen. Zudem ist Sport in den Bergen aufgrund der Luftreinheit viel gesünder, als in der Stadt mit all den Abgasen. Ein Urlaub in Südtirol gerät nie in Vergessenheit, da man sich hier noch besser als zu Hause fühlen wird.

Gemütlich und im höchsten Komfort entspannen – stilvolle Unterkünfte soweit das Auge reicht

Traumhafte-Berglandschaft-Suedtirols

Traumhafte Berglandschaft Suedtirols

Von Heimweh wird man sicher nicht geplagt. Neben dem abwechslungsreichen Freizeitangebot, erhebt jeder Urlauber den Anspruch, die gesamte Zeit in einem guten Hotel zu verbringen. In Südtirol hat man die Auswahl zwischen Unterkünften, die speziell auf die Bedürfnisse besonderer Urlauber, wie Sportlern, Familien, Geschäftsleuten u.ä. zugeschnitten sind. Für Reisende, die sehr auf ihre Ernährung und einen dementsprechend gesunden Lebensstil achten, bietet sich das Hotel Valentinerhof in Seis an. Auch bekannt als das Vita Vital Hotel, fasziniert es viele Urlauber stets mit seines überaus guten Service, wie auch durch die Umgebung rund um das Hotel.

Weiterführende Informationen auf http://www.valentinerhof.com/.

Geheimtipp: Seis liegt nicht nur an der größten Hochalm Europas, der Seiser Alm, sondern auch in einem der beliebtesten Touristenorte in Südtirol. In Kastelruth ist immer etwas los, sodass man an zahlreichen Veranstaltungen und Festen teilnehmen kann.

Gesundheitsbewusste Ernährung als Standard in den Haushalten Südtirols

Gesundheit schreibt man in der autonomen Region Italiens nicht nur groß, sondern bereitet sie außerdem in den Kochtöpfen zu. Lebensmittel, die mit höchster Sorgfalt und Liebe ausgewählt werden, findet man einerseits in den Haushalten, andererseits aber auch in den hoteleigenen Küchen wieder. Die Südtiroler Hausmannskost trifft mit seinen leckeren Gerichten auf die typisch italienische Küche, mit überwiegend Pasta- und Fischspezialitäten. Von ganzem Herzen werden die penibel zusammengestellten Mahlzeiten stets für die Gäste zubereitet. Die Mägen sind voll und die Gäste glücklich, was möchte ein Küchenchef mehr?

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Entspannung für Körper und Seele in Südtirol

Freitag, 28. März 2014 7:33

Wellness und Sport vereint: Entspannung für Körper und Seele in Südtirol

Fernweh nach Südtirol

Wem ist es nach einem wirklich gelungenen Urlaub noch nicht so ergangen? Man hat Fernweh. Fernweh nach der Umgebung, den Tätigkeiten, der puren Entspannung und Leichtigkeit des Alltags – Insgesamt denkt man gerne an die vergangene Urlaubszeit und sehnt sich zurück. In Südtirol ist es in der Regel schon vorprogrammiert, einen tollen Urlaub zu haben. Nicht nur die atemberaubende Umgebung mit all ihren Gaben der Mutter Natur, wie den glasklaren, weiten Seen, den unzähligen Bergen und den niedlichen, bewohnten Tälern macht Südtirol zu einer Wohlfühlzone. Auch die Atmosphäre, geprägt durch die Menschen und ihre Kultur macht es ganz besonders. Südtirol ist eigentlich jedes Jahr einen Aufenthalt wert…

Oder mehrmals im Jahr. Sonnenschein das ganze Jahr über!

Alle Jahreszeiten sind etwas Wertvolles in Südtirol, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Vegetation hält ihren Lauf und die Freizeitmöglichkeiten variieren das ganze Jahr über. Entspanntes Biken, Wanderausflüge uvm. sind im Sommer ein Muss in Südtirol. Im Winter geht es nicht viel ruhiger zu. Aktive Wintersportarten sind im Angebot und Skischulen unterstützen auch diejenigen, denen es noch schwieriger auf den zwei Brettern fällt. Aktivitäten um sich fit zu halten, gibt es in Südtirol wie Sand am Meer. Das trifft auch die Hotels und Ferienanlagen in Südtirol zu. Unzählige Hotels laden Menschen aus aller Welt nach Südtirol, um sie vom absoluten Wohlfühlambiente zu überzeugen. Ein komfortables Hotelzimmer mit diversem Service für den täglichen Gebrauch ist daher sicher schnell gefunden.

Wichtig: komfortables Hotel

Wellnessbereich by bea

Wellnessbereich by bea

Fraglich ist jedoch nur, wohin es einen genau nach Südtirol verschlägt. Bei so vielen, attraktiven Orten möge einem die Wahl des Ortes und des passenden Hotels nicht gerade leicht fallen. Oder vielleicht doch? Brixen beispielswiese bietet eine reiche Auswahl an Hotels jeder Art. Das Hotel Löwenhof beispielsweise, liest seinen Gästen in punkto Erholung jeden Wunsch von den Lippen. Die exklusive Löwentherme befreit Körper und Geist und verhilft ihnen dazu, sich richtig erholt zu fühlen. Viele verschiedene Massagen, Gesichts- und Körperbehandlungen und andere abwechslungsreiche Anwendungen finden sie im hoteleigenen Wellnessbereich. Wer sehnt sich nicht nach einer Ganzkörpermassage nach einem bewegungsreichen Tag in Südtirol?

Weitere Informationen auf http://www.loewenhof.it/ erhältlich.

Von einem Vergnügen ins nächste Vergnügen: Wintersportbegeisterte aufgepasst!

Wer es bevorzugt, sich neben dem ganzen Rumliegen auf zig Massageliegen, auch sportlich zu betätigen, kriegt in Brixen selbstverständlich auch Anschluß durch die zahlreichen Wintersportmöglichkiten. Ski, Snowboard, Schneeschuhwandern und viele andere Möglichkeiten stehen Adrenalinjunkies und Wintersportlern zur Verfügung. Wer Pisten einfach nur gern im Sitzen hinunter gleitet, kann die Umgebung bei einer Rodelpartie bestaunen. Die Dolomiten halten einen Spaß für jung und alt jederzeit bereit.

Tipps für Skigebiete in Brixen:

  • Hausberg Plose: gleich vor der Tür des Hotel Löwenhof. Also quasi vom Bett raus auf die Piste!
  • Meransen: Skischule für die Kleinen, Erholung für die ganze Familie.
  • Gitschberg: Pistenspaß satt!

 

 

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Spannender Erlebnis- und Kultururlaub auf der Seiser Alm

Donnerstag, 27. März 2014 20:27

Die Seiser Alm, Europas größte Hochalm

Sie reicht vom Schlernmassiv bis hin zum Lang- und Plattkofel, die Seiser Alm. In ihr treffen vier Ortschaften aufeinander und damit auch teilweise völlig gegensätzliche Lebensweisen, die zum einen sehr bäuerlich und zum anderen sogar recht mondän und weltgewandt wirken. Auf der Alm jedoch ist insbesondere die Natur in all ihren Facetten zu entdecken und punktet dabei mit unberührten, wilden Kulissen, in denen weiten Wiesen, dichte Wälder, aber auch Alpennelken und Anemonen zuhause sind.

Besuch am Völser Weiher

Zu Füßen des Schlernmassivs liegt einer der schönsten Badeseen Südtirols inmitten dunkler, grüner Wälder und sanfter Wiesen, der Völser Weiher. In den warmen Sommermonaten verschaffen sich hier viele Wanderer und Kletterer Abkühlung, außerdem befindet sich am Ufer ein Lido, an dem eine Bar, Duschen und Bäder zu finden sind. Als ehemalig angelegter Fischteich ist der Weiher jedoch keines natürlichen Ursprungs, dennoch wird eine Hälfte des Sees mittlerweile als Biotop betrachtet, sodass dort ein Badeverbot herrscht. Auch im Winter ist der See übrigens benutzbar, denn dank seiner geringen Tiefe von maximal 3,5 Metern friert er zu, sodass dem Eislaufen nichts im Wege statt.

Den Urlaub aktiv gestalten

pool 100

Innenpool by Andreas Nestl

Da die Gegend reizvoll für Wanderer und abenteuerlustige Entdecker ist, bietet sich auch eine Unterkunft an, die einen idealen Ausgangspunkt für entsprechende Touren bietet. Das Hotel Diana in Seis am Schlern ist beispielsweise nur rund 500 Meter von der Talstation der Umlaufbahn Seiser Alm entfernt und bietet damit einen direkten Zugang zu vielen Aktivitäten. Alternativ ist aber auch das Angebot des Hotels nicht zu verachten, denn kundige Führer bieten hier ebenfalls ein abwechslungsreiches Aktivprogramm an. Wer dagegen nach einem anstrengenden Tag lieber etwas entspannen möchte, kommt auch hier nicht zu kurz, denn das schöne Vier-Sterne-Haus verfügt ebenfalls über einen großzügigen Wellnessbereich und bietet unter anderem eine Saunalandschaft, Massagen oder Gesichtsbehandlungen.

Weitere Informationen unter: http://www.hotel-diana.it

Kulturelles Vermächtnis – das Schloss Prösels

In Völs am Schlern findet sich außerdem auch das Schloss Prösels, welches sich für einen Besuch durchaus lohnt. Einst war es die Stammburg der Herren von Völs und faszinierte die Menschen mit einer prachtvollen Anlage. Nachdem der Burggraf zu Tirol im Jahr 1530 schließlich verstarb, wurde nur noch wenig an dem Schloss verändert, sodass es sich zum Großteil noch im Originalzustand befindet. Mittlerweile ist es jedoch in Besitz der „Schloss Prösels GmbH“, einem Verein, der sich für die Erhaltung des Schlosses einsetzt. Kulturelle Veranstaltungen, Konzerte und Theateraufführungen finden seitdem in den Burgmauern statt, außerdem kann bei einer Schlossführung die große Waffensammlung und vieles mehr bestaunt werden.

Andere sehenswerte Gebäude in der Nähe sind außerdem:

  • Die Burgruine Hauenstein direkt über Seis, die Oswald von Wolkenstein gehörte.
  • Burg Salegg – sie ist nur eine halbe Stunde von Burg Hauenstein entfernt. Laut einer Sage ist dort zudem ein Schatz aus Gold und Silber verschwunden, der noch immer von einer Jungfrau behütet wird.
  • Pfarrkirche Kastelruth – sie fällt vor allem durch ihre stattliche Größe auf und ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht.

Fazit

Die Seiser Alm kann mit unberührter, wilder Natur zweifellos so manchen Naturliebhaber überzeugen und eignet sich damit bestens zum Wandern oder Winterwandern. Doch auch kulturell gibt es dort einiges zu entdecken, insbesondere die vielen historischen Ruinen mit ihren interessanten Geschichten sind eine genauere Betrachtung wert.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Urlaub in Meran – das hat der Kurort zu bieten

Donnerstag, 20. Februar 2014 15:08

Mediterranes Klima im Meraner Becken

Als zweitgrößte Stadt Südtirols liegt Meran zwischen Etsch und Passer und vereint im sogenannten Meraner Becken gleich vier verschiedene Täler: Das Etschtal, Passeiertal, Ultental und Vinschgau. Allein diese ausgesprochen angenehme Lage sorgt bereits für die Beliebtheit der Stadt, doch insbesondere hat sie sich als Kurort hervorgetan. Die reine, heilende Luft und das milde, mediterrane Klima sorgten schon in der Vergangenheit dafür, dass sich viele Wissenschaftler und Ärzte in der Region niederließen. Doch nicht nur das Klima allein rechtfertigt den Erholungsbesuch, auch das anliegende Thermalbad und Wellness-Zentrum überzeugt. Auch die dazugehörige Therme Meran begeistert die Urlauber, denn hier findet sich eine weitläufige Poollandschaft, die durch Sauna und vieles mehr ergänzt wird.

Die passende Unterkunft in Meran nutzen

Wellnessbereich und Schwimmbad by Helmuth Rier

Wellnessbereich und Schwimmbad by Helmuth Rier

Auch für Familienfreundlichkeit ist in Meran zur Genüge gesorgt, so bietet beispielsweise das idyllische Hotel Burggräflerhof ein kinderfreundliches Ambiente, das mit viel Herzlichkeit und charmantem Flair überzeugt. Inmitten unberührter Natur findet sich das schöne Gasthaus, welches in Südtirol gelegen ist und so vom milden Klima profitiert. Kurgäste können hier genauso wie Otto-Normal-Touristen auf ihre Kosten kommen – das Gourmethotel liegt darüber hinaus in unmittelbarer Nähe zum umfassenden Wandernetzwerk der Region und bietet somit nicht nur einen angenehmen Ruhepol, sondern auch die direkte Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und die Gegend auf eigene Faust zu erkunden.

Weitere Informationen über das Hotel lassen sich auf http://www.hotel-burggraeflerhof.com in Erfahrung bringen.

Der Meraner Höhenweg

Als einer der schönsten Höhenwege gilt der Meraner Höhenweg, der sich durch den Naturpark Texelgruppe zieht und dabei sowohl das submediterrane Klima des Etschtales als auch das Hochgebirgsklima in sich vereint.

  • Insgesamt 80 Kilometer lassen sich in vier bis sechs Tagen problemlos durchwandern.
  • Der Panoramablick bietet eine spektakuläre Aussicht und reicht bis  auf die Gletscher des Alpenhautkammes – das macht die Mühen des Aufstiegs allemal wett!
  • Der schöne Weg ist gesäumt von dutzenden Hütten, die Wanderern eine deftige Mahlzeit bieten und bei Bedarf auch eine Möglichkeit zur Übernachten bereitstellen.
  • Ein schneller Einstieg in den Wanderpfad wird durch zahlreiche Seilbahnen und Hofzufahrten gewährleistet, die in regelmäßigen Abständen am Weg zu finden sind.

Die Altstadt Merans entdecken

Nicht nur als Kurort überzeugt das idyllische Meran, auch die Altstadt kann sich durchaus blicken lassen und begeistert mit eleganten Stadthäusern, die in mittelalterlichen Gassen für einen aufsehenerregenden Kontrast sorgen. Auch das Kurhaus der Stadt passt bestens in dieses kulturell angehauchte Stadtbild, denn dank seines Auftretens im Jugendstil verleiht es dem Ort eine besondere und edle Note. Heutzutage wird es gern und vielfach als Austragungsort zahlreicher Veranstaltungen genutzt, der große Kursaal eignet sich beispielsweise bestens für Kongresse, Konzerte, Ausstellungen oder Bankette. Nicht weniger edel geht es im angrenzenden Stadttheater zu, welches als einziges historisches Theater in Südtirol gilt. Mit Bühne, Künstlergarderobe und Orchestergraben bietet es alle Voraussetzungen für gelungene Inszenierungen und Musikveranstaltungen, aber auch Filmvorführungen, Lesungen oder Präsentationen finden hier regelmäßig statt.

Fazit

Als Urlaubsziel macht sich Meran besonders gut bei denjenigen, die mit gesunder, frischer Luft etwas für ihre Gesundheit tun wollen – aber auch Kultur und natürlich die wunderbare natürliche Umgebung üben einen Reiz auf die Urlauber aus und eignen sich bestens, um die Umgebung ganz entspannt zu erkunden.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Entdeckungsreise in die Dolomiten

Donnerstag, 20. Februar 2014 8:04

Ein kleines Tal zum verlieben: St. Vigil

Mitten in Südtirol liegt ein kleines, nicht allzu bekanntes Bergdorf der Gemeinde Enneberg – St. Vigil. Trotzdem zeigt sich St. Vigil 365 Tage im Jahr nur von seiner prächtigsten Seite. Eine idyllische Außenkulisse mit umringenden, hohen Bergen, strahlendem Sonnenschein und je nach Jahreszeit ein weißes Winterparadies oder eine sattgrüne, makellose Landschaft weit und breit. Direkt hinter dem Vigiltal befindet sich der Naturpark Fanes-Sennes-Prags, mit seinen 300 km Wanderwegen und anderen Strecken für die sportliche Betätigung, sowie einer weiten Fernsicht auf das Weltnaturerbe, den Dolomiten. Dieser Traum von Natur lockt nicht nur so manchen Südtiroler ganzjährlich ins Freie, sondern ebenso zahlreiche Urlauber aus den verschiedensten Ländern zum entspannen in die Berge. Die frische Bergluft befreit die Atemwege und versorgt einen mit neuer Energie, sodass jeder Tag mit viel Motivation gestartet werden kann.

Aktiv in den Tag – Pistenspaß auf den Dolomiten

Hochmotiviert und energiegeladen startet so mancher den Tag auch auf direktem Wege zum nahegelegenen Skigebiet Kronplatz. Kronplatz zählt zu den beliebtesten Skigebieten Südtirols mit den modernsten Aufstiegsanlagen überhaupt und bietet daher Profis, Amateuren, aber auch Skianfängern unglaublichen Spaß. Auch Kinder sind hier gut aufgehoben, denn spezielle Skischulen bringen selbst den Allerkleinsten das Gleiten auf den zwei Brettern bei. Vom klassischen Skifahren geht es weiter zu den relativ neuartigeren Wintersportarten, wie das lässige Snowboarden, ob auf der Piste oder im Snowpark, Rodeln etc. Zudem sind auch diverse Winterwandergruppen in den Dolomiten anzutreffen – besonders beliebt ist zurzeit das Schneeschuhwandern. Für diejenigen, die in unmittelbarer Nähe zum Kronplatz eine Unterkunft in Betracht ziehen, bietet sich das Hotel Corona hervorragend an. Das Hotel Corona bietet zum einen begeisterten Wintersportlern einen einzigartigen Traumurlaub – stundenlanges Skifahren, Snowboard oder anderweitiges tagtäglich bis die Muskeln schmerzen oder die Natur auf eigene Faust während einer Wandertour zu erkunden. Unvergesslich bleibt der Urlaub allemal – besonders die wohl tuende Entspannung bleibt den Urlaubern lange im Gedächtnis.

Wohlfühlen in der einmaligen Kristallwelt des Hotels Corona

Trotz der Aktivität in den Bergen sehnt jeder Urlauber sich nach einem Abend, oder gar ganzen tagen, voller Entspannung. Wo könnte man Körper, Seele und Geist besser in Einklang bringen als in einem Wellnessbereich? Diese vollkommenen Erholungszonen sind in Südtirol Normalität und gehören zu jedem Hotel, wie die tadellose Gastronomie und komfortable Zimmer. Das Hotel Corona bietet seinen Gästen einen unschlagbaren Service! In der einzigartigen Kristallwelt kann man sich mit Heilsteinen, wie Rosenquarz, Bergkristall, Bernsteinen etc. motivieren und anregen, aber auch entspannen und die innere Mitte finden. Des Weiteren steht hier ein Naturstein-Pool ,,Silbersee’’ für die Urlauber bereit, der für zahlreiche Stunden zum Verweilen einlädt. Insgesamt sind der gesamte Wellnessbereich, wie auch die unterschiedlichen Beautyanwendungen sehr naturbelassen und sorgen für die optimale Tiefenentspannung.

Mehr Informationen auf http://www.hotelcorona.net/ erhältlich.

Einzigartige Naturschönheit auf Skiern erkunden

Einzigartige Naturschönheit auf Skiern erkunden

Fazit

St. Vigil ist Jede Jahreszeit aufs Neue immer wieder spannend und erholsam zugleich. Ein optimaler Ausgleich für Entspannungssuchende, die es neben dem ganzen Relaxen und einfach Nichts-Tuen auch auf die Skipiste zieht. Viele Freizeitmöglichkeiten sind in Südtirol so vereint und bleiben für die ganze Familie unvergesslich.

Geheimtips:

  • Bergkristalle hautnah erleben: In der Whirlgrotte des Hotels Corona hat man die Möglichkeit, sich auf echten Bergkristallen zu entspannen.
  • Kristalle auch beim Saunieren: ,,La Raiëta’’ nennt sich die hoteleigene Kristallsauna, die vollkommen mit Bergkristall und Rosenquarz ausgestattet ist. Bei milden 45 Grad kann hier in einem ansehnlichen Ambiente wieder einmal tief eingeatmet werden.
  • Endloser Spaß auf der Piste: 100 km Pisten laden alle Wintersportfans auf das nur 50 Meter entfernte Skigebiet Kronplatz.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Aktivurlaub in Südtirol

Donnerstag, 20. Februar 2014 7:55

Südtirol aktiv entdecken

Egal ob mit der Familie, mit Freunden oder doch nur in vertrauter Zweisamkeit, in Südtirol bietet sich eine große Auswahl an Möglichkeiten an, um aktiv zu werden. Dazu trägt auch die vielfältige Landschaft bei, denn sie sorgt dafür, dass sowohl im Sommer als auch im Winter vieles unternommen werden kann. So bietet die kalte Jahreszeit sich natürlich bestens an, um dem Wintersport in seinen vielen Disziplinen zu frönen, doch auch das Bergsteigen und Klettern ist möglich. Im Sommer bietet sich dagegen das weitläufige Wandernetzwerk an, ebenso kann aber auch das Mountainbike genutzt werden. Ein besonderes Highlight sind außerdem die speziellen Motorrad-Routen, die sich durch ganz Südtirol ziehen.

Winter auf der Seiser Alm

Zu einem Winterurlaub in den Alpen gehört grundsätzlich auch ein wenig Aktivismus, denn schließlich sollte der viele Schnee doch auch genutzt werden. Ganz egal, ob Carven, Skifahren oder Spazierengehen, die Seiser Alm bietet für jeden die richtige Beschäftigung in der weißen Winterwelt.

  • Rodeln – als Spaß für die ganze Familie eignet sich Rodeln insbesondere, denn Vorkenntnisse benötigt man hierfür wohl kaum. Während der Aufstieg meist zu Fuß erfolgt und einen schönen, entspannten Spaziergang bietet, haben es die Abfahrten in sich und garantieren viel Spaß.

  • Winterwandern – aktiv und doch recht entspannt kommt dagegen das Winterwandern daher, bei dem auf präparierten Pfaden die Gegend erkundet wird. Rund 30 Kilometern stehen den Urlaubern dabei auf der Seiser Alm zur Verfügung.

  • Ski Safari – begleitet von einem erfahrenen Skilehrer bringt die Skisafari Aktivurlaubern die Berge näher. Die schönsten und berühmtesten Tagesausflüge durch die Dolomiten stehen dabei auf dem Programm.

Unterkunft in Seis am Schlern

Trotz all der sportlichen Aktivitäten gehört auch Entspannung zum Programm, denn schließlich will man am nächsten Tag wieder topfit sein und nicht etwa verspannt und völlig gerädert. Ein schönes Hotel bietet dafür den gelungenen Abschluss des Tages – besonders schön wird es mit einer abschließenden Wellnessbehandlung am Abend, die Muskeln und Verspannungen lockert. Eine ideale Unterkunft bietet das Hotel Diana, welches direkt in Seis am Schlern liegt. Mit verschiedenen Hallen- und Freibädern kommen Urlauber hier bestens zur Ruhe, aber auch die Saunalandschaft und die vielen unterschiedlichen Körperbehandlungen tragen zum Wohlfühlen bei. Ob bei einer Massage, einer Gesichtsbehandlung oder einen kompletten Beautypaket der kompetenten Fachkräfte, so strahlt der Teint am nächsten Morgen garantiert!

Weitere Informationen unter: http://www.hotel-diana.it/

Eqipment für Wintersport by Helmuth Rier

Eqipment für Wintersport by Helmuth Rier

Events in der Region

Auch lokale Events können in Seis am Schlern genossen werden. Dazu zählen unter anderem beispielsweise regelmäßige Fackelwanderungen mit Umtrunk und musikalischer Untermalung, aber auch das Winter Musik Festival „Swing on Snow“ ist ein ganz besonderes Event. Bei letzterem handelt es sich um ein Festival, das ganze 8 Tage auf den Hütten und in den Dörfern der Seiser Alm stattfindet. Vor allem volkstümliche Klänge und Musikgruppen aus dem ganzen Alpenraum stehen dabei im Mittelpunkt, aber auch Jazz, Soul, Klassik und Pop sind vertreten und sorgen für ausgelassene Stimmung.

Fazit

Mit zahlreichen Aktivitäten kann die Region Südtirol punkten und ist so ein ideales Urlaubsziel für Aktivurlauber, die nicht nur Sightseeing und Kultur sehen möchten, sondern auch etwas erleben wollen. Im Winter sind dabei insbesondere die vielen Wintersportarten anzuraten, im Sommer dagegen begeistert die wunderbare Landschaft mit ihren vielen Wander- und Mountainbike-Wegen.

Thema: Italien | Kommentare (2) | Autor: