Tag-Archiv für » Malediven «

Hochzeitsreise unter Palmen: Besonders schöne Urlaubsziele

Sonntag, 9. Februar 2014 16:44

Erholung im Paradies: Flitterwochen auf den Seychellen oder Malediven

Eine Heirat ist häufig mit viel Stress für das Brautpaar verbunden. Daher wünschen sich viele frisch verheiratete Paare eine Auszeit nur für sich. Die Flitterwochen mit einer Urlaubsreise in ein exotisches Land zu verbinden, sehen viele Paare daher als ideal an. Es gibt viele schöne Orte, welche für die Hochzeitsreise geeignet sind. Insbesondere tropische und exotische Reiseziele erfreuen sich dabei immer größerer Beliebtheit. Zwei der schönsten Rückzugsorte für die Flitterwochen sollen hier vorgestellt werden: die Seychellen und die Malediven.

Urlaub auf den Malediven: Tropisches Eldorado im Indischen Ozean

Die Malediven sind eine Inselgruppe im Indischen Ozean und von Deutschland aus etwa 12 Flugstunden entfernt. Geprägt wird das Inselbild von Sandstränden, Palmen und Lagunen mit dem typischen türkisfarbenen Wasser. Angereist wird immer in der Haupstadt Malé, denn nur diese verfügt über einen internationalen Flughafen. Von dort aus kann mit Wasserflugzeugen und Booten auf die anderen Inseln weitergereist werden. Die Malediven bieten jedoch nicht nur traumhafte Strände. Auch viele Wassersportaktivitäten können Paare während der Flitterwochen wahrnehmen, zum Beispiel Schnorcheln. Zudem bieten die Malediven auch viele kulturelle Angebote oder Wellness-Oasen. In jedem Fall sind die Malediven ein Ort, an welchem frischverheiratete Paare die Zweisamkeit fast ungestört genießen können.

Seychellen: Reizvolle Landschaften und kulinarische Highlights

Die Seychellen liegen ebenfalls im Indischen Ozean. Für Neuverheiratete bieten diese einen idealen Ort zur Entspannung. Dabei sind besonders die Naturschutzgebiete und Nationalparks im Landesinneren sehenswert. Doch auch die Hauptstadt Victoria lohnt sich für einen Ausflug. Dort lassen sich viele historische Gebäude, welche an die ehemalige britische Kolonisierung erinnern, besichtigen und die typisch kreolische Küche genießen. Doch auch Liebhaber von Strandurlauben kommen bei den zahlreichen Sandstränden auf deren Kosten. Zudem bieten die Seychellen umfangreiche Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln.

Thema: Malediven | Kommentare (0) | Autor:

Urlaub auf den Malediven – was sollte man nicht verpassen?

Freitag, 31. Mai 2013 11:16

Jeder Urlaub bietet neben der Entspannung natürlich die Möglichkeit, in fremde Kulturen einzutauchen und neue Wunder zu entdecken. Die Malediven stehen diesen Eindrücken nicht hinterher und bieten überaus interessante Einblicke. Die wahre Pracht der Urlaubsregion bleibt dem Menschen an Land jedoch verborgen. Ein Last Minute Urlaub auf den Malediven spart zudem auch noch viel Geld.

Sehenswürdigkeiten an Land

Andere Länder warten mit berühmten Tempelanlagen, Pyramiden und historischen Bauwerken auf. Die Malediven unterscheiden sich von diesen Urlaubsländern besonders. Allerdings ist das Land dennoch nicht arm an Sehenswürdigkeiten, auch wenn sich diese maßgeblich auf die faszinierende Natur beschränken. Zudem stellt ein Besuch der zahlreichen Märkte ein Erlebnis dar. Wie wäre es, direkt in der Hauptstadt einen Markt zu besuchen? In Male warten Fisch- und Gemüsemärkte auf Käufer und Touristen und bieten ein ungemeines Flair. Die Hauptstadt der Malediven ist sehr klein, sodass Urlauber zu Fuß das gesamte Stadtgebiet besichtigen können. In den Spaziergang muss ein Besuch der Sultan-Mohammed-Tharurufaanu-Moschee inkludiert werden. Vierzig Meter ragt das Minarett der Moschee in den Himmel und in der goldenen Kuppel spiegelt sich die Sonne.

Der unverzichtbare Ausflug unter Wasser

Wirken die Malediven an Land recht arm an Sehenswürdigkeiten und trumpfen überwiegend durch ihre Natur auf, ergibt sich vor den Küsten ein völlig anderes Bild. Nun, nicht auf den ersten Blick, denn zuerst erblicken Besucher traumhafte Sandstrände und ein türkisblaues Meer. Unter der Wasseroberfläche verbergen sich jedoch wahre Schätze. Die Malediven sind ein Tauchparadies und bieten selbst Schnorchlern einen Einblick in eine fremde Lebenswelt. Die bekanntesten Tauchgebiete liegen einige Kilometer von den Küsten entfernt und können mit einem Boot erreicht werden.

Die Natürlichkeit genießen

Kein Bauwerk ist so faszinierend, wie die der Natur. Dieses Motto trifft auf die Malediven zu. Wanderer und Naturfreunde finden in den tiefen Wäldern und entlang der Strände eine Kulisse, die sich auf ewig in das Gedächtnis einprägt. Niemand sollte einen Sonnenuntergang am Strand verpassen oder auf den Ausflug unter Wasser verzichten.

Thema: Malediven | Kommentare (0) | Autor:

Ein Paradies auf Erden: Malediven-Tipps für Abenteurer

Donnerstag, 16. Mai 2013 7:05

Der Inselstaat im indischen Ozean lässt Urlaubsträume wahr werden. Weiße Strände, Palmen und unberührte Lagunen lassen jeden Südseefan ins Schwärmen geraten. Besonders für Sportfans unter den Urlaubern gibt es viel zu entdecken! Was Sie nicht verpassen sollten, wenn Sie einen Aktivurlaub planen, erfahren sie hier.

Ein Taucherlebnis ohne Gleichen

© Ablestock.com/Thinkstock

© Ablestock.com/Thinkstock

Die Inselgruppe mit ihren 26 Atollen ist unter Tauchern weltweit bekannt wie beliebt. Rund 8000 verschiedene Fischarten sind in den einmalig reichen Korallenriffen bekannt. Doch müssen Sie kein Fortgeschrittener sein, um in den Genuss der Unterwasserwelt zu kommen. Die touristisch erschlossenen Inseln besitzen immer auch eine Tauchschule. Allerdings ist das große Unterwassererlebnis meist nicht sehr kostengünstig. Aber: Hier hat Qualität seinen Preis! Ausgiebiges Briefing für Anfänger wie Fortgeschrittene gehört dazu. Auf einen Guide sollten Sie, auch als Fortgeschrittener, beispielsweise beim Rifftauchgang, nicht verzichten. Günstige Hotels auf Malediven gibt es auch, so dass sie dabei getrost etwas sparen und stattdessen ins Tauchen investieren können. Die meiste Zeit werden Sie ohnehin die einmalige Natur genießen.

Malediven für den Segler

In den meisten Tourist-Resorts können sie Segelboote mieten. Dies sind meist wendige Katamarane mit wenig Tiefgang. Auch Kurse zum Steuern dieser Boote werden angeboten. Aber Vorsicht: Auch wenn kein Sportbootführerschein verlangt wird, sollten Sie über fundierte Segelkenntnisse verfügen! Die Korallenformationen unter Wasser können unvorhersehbare Strömungen hervorrufen. Um auch hier die relativ hohen Kosten ein wenig abzudämpfen, sollten Sie frühzeitig planen. Einen Flug auf die Malediven ergattern Sie als Frühbucher und mit der Nutzung von Vergleichsportalen wesentlich günstiger. Wenn Sie in der Gruppe reisen, können Sie auf den Malediven auch Segelyachten chartern.

Surferflair im Atoll

Langsam aber sicher entwickeln sich die Malediven zu einem Geheimtipp unter Surfern. Die internationale Szene lässt sich immer häufiger hier blicken. Besonders das Nord-Malé-Atoll und die äußeren Atolle gelten als Surfzentren. Sie locken während des Süd-West-Monsuns (zwischen Mai und Oktober) mit großartige Wellen. Unterschiedliche Surf-Anbieter bieten sogenannte Surf-Safaris an. Hier werden die Urlauber zwischen einzelnen Inseln hin- und hergefahren oder in entlegene, exquisite Reviere geführt. Auf diese Weise lässt sich, ohne große Anstrengung, eine Vielzahl unterschiedlicher Strände erkunden. Auch beim Surfen gilt: Zu weit von der Küste sollten Sie sich nicht entfernen. Die oben angesprochenen Strömungen können große Gefahr bergen. Die Szene auf den Malediven wächst noch. Sie können also mit Ihrem Reisebericht nachfolgenden Surfbegeisterten einen Gefallen tun!

Wir wünschen Ihnen eine traumhaften Urlaub, voll Action und Spaß!

Thema: Malediven | Kommentare (0) | Autor:

Malediven – Ari und Baa Atoll

Mittwoch, 6. Januar 2010 8:59

Die Malediven bestehen aus ungefähr 26 Atollen und 2000 Koralleninseln. Nur einige davon sind bewohnt und noch weniger, genauer gesagt 87 Stück, sind den Touristen zugänglich. Trotz der geringen Anzahl an Inseln, gibt es aber genügend Platz für alle Besucher.
Zum Beispiel ist das Baa Atoll eines der beliebtesten bei den Touristen bekannte Inseln hier sind unter anderem die Reethi Beach Insel, die man nur per Wasserflugzeug erreichen kann. Besonders wer gerne parasailen, Jetski fahren oder segeln möchte, wird sich hier richtig wohlfühlen.
Ein weiteres Malediven Atoll ist das Ari Atoll, das mit 80 km Länge das zweitgrößte ist. Hier gibt es besonders viele Inseln für Touristen und dementsprechende Attraktionen. So wie auf Vilamendhoo, wo man eine Vogel-Show mit dressierten Papageien und Pelikanen besuchen kann.

Thema: Malediven | Kommentare (0) | Autor: