Tag-Archiv für » Freiwilligenarbeit «

Vielseitiges Argentinien mit Freiwilligenarbeit entdecken

Dienstag, 16. Oktober 2012 10:08

Argentinien, der achtgrößte Staat der Erde, ist ein facettenreiches Land mit einer Vielfalt an Landschaften und Kulturen. 90% der Argentinier sind europäischer Herkunft, vor allem italienischer und spanischer, aber auch rund 850.000 Indianer formen die Kultur des Landes. Um diese besser kennenzulernen und sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen, eignet sich am besten ein längerer Aufenthalt. Eine Möglichkeit dafür ist beispielsweise Freiwilligenarbeit. Hier helfen Volunteers nach einem Sprachkurs in einem sozialen Projekt mit und haben so die Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen.

Wer sich als Volunteer in Argentinien einsetzen möchte, sollte mindestens 18 Jahre alt sein und hohes soziales Engagement zeigen. Spanischkenntnisse sind nicht notwendig, da diese vor Ort erworben werden können. Einen solchen Sprachkurs können freiwillige Helfer beispielsweise in Córdoba, der zweitgrößten Stadt Argentiniens, absolvieren. Die Metropole des Binnenlandes ist für ihr reichhaltiges kulturelles Angebot und prächtige Kolonialbauten bekannt. Durch die vielen Bildungsinstitute ist die Stadt von zahlreichen Studenten bevölkert, die zur jungen und lebendigen Atmosphäre beitragen. Während des Sprachkurses erfolgt die Unterkunft oft in einer Gastfamilie, was eine optimale Gelegenheit ist, den Alltag und die Landesküche der Argentinier zu erleben. Zu dieser gehören unter anderem Churrasco-Steaks vom Grill und das Nationalgetränk „Mate“, welches traditionell mit einer Art Strohhalm aus einer ausgehöhlten Kürbisschale getrunken wird.

Nach dem Spanischkurs kann die Arbeit in einem der Projekte beginnen. Wegen der enormen sozialen Unterschiede im Land, bedürfen vor allem soziale Projekte Förderung. Volunteers können sich in der Hilfe für Straßenkinder engagieren und dort bei der Zubereitung der Mahlzeiten helfen, soziale Aktivitäten planen und durchführen sowie bei PR-Aktionen mitarbeiten. Auch zahlreiche Bildungsstäten sind auf die freiwilligen Helfer angewiesen: Workshops müssen organisiert werden und die Kinder und Jugendlichen sollen Englischunterricht erhalten.

Mit Freiwilligenarbeit leistet man nicht nur einen sinnvollen Beitrag für das Land und lernt eine Fremdsprache, sondern entdeckt auch die kulturelle und landschaftliche Vielfalt Argentiniens.

Thema: Argentinien | Kommentare (0) | Autor: