Tag-Archiv für » Burggräflerhof «

Urlaub in Meran – das hat der Kurort zu bieten

Donnerstag, 20. Februar 2014 15:08

Mediterranes Klima im Meraner Becken

Als zweitgrößte Stadt Südtirols liegt Meran zwischen Etsch und Passer und vereint im sogenannten Meraner Becken gleich vier verschiedene Täler: Das Etschtal, Passeiertal, Ultental und Vinschgau. Allein diese ausgesprochen angenehme Lage sorgt bereits für die Beliebtheit der Stadt, doch insbesondere hat sie sich als Kurort hervorgetan. Die reine, heilende Luft und das milde, mediterrane Klima sorgten schon in der Vergangenheit dafür, dass sich viele Wissenschaftler und Ärzte in der Region niederließen. Doch nicht nur das Klima allein rechtfertigt den Erholungsbesuch, auch das anliegende Thermalbad und Wellness-Zentrum überzeugt. Auch die dazugehörige Therme Meran begeistert die Urlauber, denn hier findet sich eine weitläufige Poollandschaft, die durch Sauna und vieles mehr ergänzt wird.

Die passende Unterkunft in Meran nutzen

Wellnessbereich und Schwimmbad by Helmuth Rier

Wellnessbereich und Schwimmbad by Helmuth Rier

Auch für Familienfreundlichkeit ist in Meran zur Genüge gesorgt, so bietet beispielsweise das idyllische Hotel Burggräflerhof ein kinderfreundliches Ambiente, das mit viel Herzlichkeit und charmantem Flair überzeugt. Inmitten unberührter Natur findet sich das schöne Gasthaus, welches in Südtirol gelegen ist und so vom milden Klima profitiert. Kurgäste können hier genauso wie Otto-Normal-Touristen auf ihre Kosten kommen – das Gourmethotel liegt darüber hinaus in unmittelbarer Nähe zum umfassenden Wandernetzwerk der Region und bietet somit nicht nur einen angenehmen Ruhepol, sondern auch die direkte Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und die Gegend auf eigene Faust zu erkunden.

Weitere Informationen über das Hotel lassen sich auf http://www.hotel-burggraeflerhof.com in Erfahrung bringen.

Der Meraner Höhenweg

Als einer der schönsten Höhenwege gilt der Meraner Höhenweg, der sich durch den Naturpark Texelgruppe zieht und dabei sowohl das submediterrane Klima des Etschtales als auch das Hochgebirgsklima in sich vereint.

  • Insgesamt 80 Kilometer lassen sich in vier bis sechs Tagen problemlos durchwandern.
  • Der Panoramablick bietet eine spektakuläre Aussicht und reicht bis  auf die Gletscher des Alpenhautkammes – das macht die Mühen des Aufstiegs allemal wett!
  • Der schöne Weg ist gesäumt von dutzenden Hütten, die Wanderern eine deftige Mahlzeit bieten und bei Bedarf auch eine Möglichkeit zur Übernachten bereitstellen.
  • Ein schneller Einstieg in den Wanderpfad wird durch zahlreiche Seilbahnen und Hofzufahrten gewährleistet, die in regelmäßigen Abständen am Weg zu finden sind.

Die Altstadt Merans entdecken

Nicht nur als Kurort überzeugt das idyllische Meran, auch die Altstadt kann sich durchaus blicken lassen und begeistert mit eleganten Stadthäusern, die in mittelalterlichen Gassen für einen aufsehenerregenden Kontrast sorgen. Auch das Kurhaus der Stadt passt bestens in dieses kulturell angehauchte Stadtbild, denn dank seines Auftretens im Jugendstil verleiht es dem Ort eine besondere und edle Note. Heutzutage wird es gern und vielfach als Austragungsort zahlreicher Veranstaltungen genutzt, der große Kursaal eignet sich beispielsweise bestens für Kongresse, Konzerte, Ausstellungen oder Bankette. Nicht weniger edel geht es im angrenzenden Stadttheater zu, welches als einziges historisches Theater in Südtirol gilt. Mit Bühne, Künstlergarderobe und Orchestergraben bietet es alle Voraussetzungen für gelungene Inszenierungen und Musikveranstaltungen, aber auch Filmvorführungen, Lesungen oder Präsentationen finden hier regelmäßig statt.

Fazit

Als Urlaubsziel macht sich Meran besonders gut bei denjenigen, die mit gesunder, frischer Luft etwas für ihre Gesundheit tun wollen – aber auch Kultur und natürlich die wunderbare natürliche Umgebung üben einen Reiz auf die Urlauber aus und eignen sich bestens, um die Umgebung ganz entspannt zu erkunden.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor: