Historischer Tourismus im Zentrum Barcelonas

Das Eixample ist eine der bekanntesten und kulturell interessantesten Zonen Barcelonas. Die Allee beginnt an der Plaza Catalunya, dem wohl bekanntesten Platz in Barcelona. Es ist der Treffpunkt der Einheimischen, um shoppen, essen oder auszugehen. Wenn man den Paseo de Grácia hinaufläuft, Richtung Nord-Westen, kommt man an dem Corte Inglés vorbei, der einer der wichtigsten Shoppingcenter Spaniens ist. In der Parallelstraße liegt unsere Sprachschule, bei der sich die Gelegenheit bietet Sprachkurse Barcelona zu belegen. Die Allee ist besonders für ihre architektonischen Prachtgebäude bekannt, die fast an jeder Straßenecke stehen. Eines der ersten Gebäude, die auf der linken Seite zu sehen sind, ist die Casa Lleó Morera. Das Projekt stammt aus dem Jahre 1902, als das alte Haus Casa Rocamora reformiert wurde. Das Gebäude gewann den ersten vom Rathaus verliehenen architektonischen Preis im Jahre 1906. Es wurde in der modernistischen Epoche gebaut, daher die modernistischen Verzierungen und Skulpturen. Im gleichen Häuserblock steht die Casa Amatller, das auch im modernistischen Stil gebaut wurde. Es handelt sich um das zweitwichtigste Haus in Paseo de Gracia. Es wurde im 1898 und 1900 errichtet. Das Gebäude war ein Auftrag des Schokoladenhändlers Antoni Amatller an Josep Puig, der die Idee hatte einen gotischen Palast in der Mitte der Stadt zu bauen. Auf der einen Seite des Gebäudes steht die Casa Lleó Morera und auf der anderen die Casa Batlló. Die drei Gebäude zusammen werden die La manzana de la discordia genannt, auf deutsch der Häuserblock der Zwietracht. Die Casa Batlló ist das Werk des berühmten Architekten Antonio Gaudí. Es handelt sich um eine Umgestaltung eines Gebäudes aus dem Jahre 1875 im modernistischen Stil. Es ist fast unmöglich, eine Beschreibung der Fassade zu geben, man muss es einfach sehen, um all die Details erkennen zu können. Es ist mit vielen Fenstern versehen, die in den verschiedensten Formen designt sind, mit Säulen, Mosaiken, Balkonen und viel Verzierung. In dem nächsten Häuserblock auf der linken Seite ist ein großes Shoppingcenter zu finden und einen Block weiter oben befindet sich die Casa Milá oder auch La Pedrera genannt, auf deutsch der Steinbruch. Sie ist eine der Meisterwerke Gaudís und wurde in den Jahren 1906 und 1910 ebenfalls im modernistischen Stil gebaut. Die Allee ist einfach einen Besuch wert! Falls Sie ihr Englisch verbessern wollen, bieten wir auch Sprachkurse England, Schottland, Südafrika, Australien, Kanada, Malta oder Neuseeland an.

Autor:
Datum: Mittwoch, 5. August 2009 16:45
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Spanien

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    […] die 1,6 Millionen Einwohner und in der Metropolregion wohnen insgesamt etwa 5 Millionen Menschen. Barcelona begeistert in vielerlei Hinsicht: Geschichtsträchtige bunte Bauwerke prägen das Stadtbild […]

Kommentar abgeben

Login erforderlich