Auf der Seiser Alm, da ist was los!

Montag, 25. August 2014 8:31

Die Seiser Alm oder auch übersetzt in die 2. Amtssprache, Alpe di Siusi, ist die größte Hochalm Europas. Nicht nur, dass zahlreiche Urlauber aus der ganzen Welt zum Skifahren, Snowboarden, Wandern oder je nach Jahreszeit aufgrund anderer Aktivitäten in die Berge reisen, viel mehr sind es die unterhaltsamen Veranstaltungen, Feiern und Festivals die etliche Touristen miterleben möchten. Viele legen ihren Aufenthalt zeitlich auch so, dass sie ihn während eines Events haben, so können das breite Freizeitprogramm und ein Event kombiniert werden. Vor kurzem beispielsweise fand das International World Music Festival auf der Seiser Alm im Schlerngebiet statt.

International Music Festival in Schlern

Bereits zum 12. Mal findet momentan noch bis zum 28. Juli das International Music Festival in Völs am Schlern statt. Der Startschuss für das Festival fiel bereits am 8.Juli. Das Festival dient dazu, dass Künstler, womit Musiker, Dirigenten, Musikpädagogen und Musikschüler gemeint sind, die aus ca. 20 verschiedenen Länder aus der ganzen Welt anreisen, um drei Wochen lang in der wundervollen Naturidylle Südtirol zu proben und zu musizieren. Hierbei treffen junge, aber auch renommierte Musiker aufeinander und werden an den Standorten Völs, Seis, Kastelruth, St. Ulrich und auf Schloss Prössels rund 30 Konzerte geben. Künstler, wie Misha Maisky, Alexander Rudin, Paul Badura-Skoda oder Sergey Khachatryan. Insgesamt ist das Festival für die Künstler eine wunderbare Möglichkeit, Ideen auszutauschen und ihre Leidenschaft auf den Bühnen von Südtirol auszuleben – für die Zuhörer bringt jedes Konzert eine kreative Energie mit sich und sie gehen mit bleibenden musikalischen Eindrücken nach Hause.

Außenansicht Aktivhotel Diana by Helmut Rier

Außenansicht Aktivhotel Diana by Helmut Rier

Weitere Veranstaltungen auf der Seiser Alm

Silenzi d’Alpe – die Übergänge im Leben

Das Silenzi d’Alpe ist ein ganz besonderes Kulturtreffen in Seis und auf der Seiser Alm. Es geht um Poesie, Musik in einem breiten Programm und man veranstaltet gemeinsame Wanderungen. Im Wesentlichen werden die Übergänge des Lebens, beispielsweise der Übergang zwischen Ausbildung und der Eintritt in die Arbeitswelt. Das Kulturtreffen findet zwischen dem 9.7. und dem 12.08.2014 statt.

Summer Classics – Für Liebhaber der Klassik

Die sogenannten ,,Summer Classics‘‘ sind ein überragende Konzertreihe von Künstlern, die vorwiegend aus Italien stammen. Die Musiker spielen Werke großer Komponisten. Die Summer Classics sind mittlerweile fester Bestandteil in Südtirol und finden stets von Mitte Juli bis Mitte August statt.

Almfest – ganz traditionell auf dem Puflatsch

Touristen, die die Südtiroler Kultur im traditionellen Sinne kennenlernen wollen sollten am 31. August unbedingt nach Seis reisen. Denn hier findet eine Inszenierung des bäuerlichen Lebens auf der Alm mit der traditionellen Mahd, der Almmesse und dem Kochen und Verkosten der Südtiroler Hausmannskost.

Schmankerl-Alarm auf dem Strudelfest

Der Apfelstrudel gehört zu den beliebtesten Desserts der Südtiroler Küche. Jedoch wird der Strudel, je nach Region und je nach Familie anders zubereitet, womit es ihn in unzähligen Variationen gibt – der eine mag es herzhaft und bevorzugt eine Füllung aus Gemüse und Kräutern, der andere eher aus Äpfeln oder anderen Früchten mit Zucker und Zimt. Der 12. September steht in Südtirol ganz im Zeichen des Strudels.

Direkt am Geschehen

Mein Mann und ich planen in unseren Urlaub ebenfalls stets eine der großen Veranstaltungen mit ein. Ob es nun ein Kulturtreffen, eine große Wanderung oder eine Musikveranstaltung ist – wir wollen während unseres Südtirol-Aufenthalts möglichst viel erleben und von Südtirol kennenlernen. Daher checken wir hierzulande immer im Hotel Diana in Seis ein, damit wir keinen allzu weiten Weg haben. Außerdem können wir vom Hotel Diana aus, wunderbaren Aktivitäten nachgehen. Das Hotel gilt als Aktivhotel und berät einen rund um alle Freizeitaktivitäten von Ski zur Winterzeit bis Mountainbiken im Sommer.

Mehr Informationen zu allen Aktivitäten auf http://www.hotel-diana.it/aktiv-in-seis/active-urlaub.html.

Thema: Italien | Kommentare (0)

Ruhe und Entspannung in den Dörfern der Tiroler Berge

Montag, 14. Juli 2014 6:42

Kastelruth erleben

Kastelruth ist ein malerisches Dorf zwischen den Tiroler Bergen, das einen gekonnten Mix aus Tradition und Weltoffenheit bietet. Das Bild der Region ist dabei von vielen alten Bauernhöfen und sehenswerten Ruinen geprägt, außerdem sorgen die Dolomiten im Hintergrund für einen fantastischen Ausblick auf die imposante Bergwelt. Aktivurlauber kommen in Kastelruth, dem Eisacktal und der Seiser Alm voll auf ihre Kosten, denn die vielseitige Gegend bietet viele Wege zum Wandern und auch das Bergsteigen in den Dolomiten ist möglich. Auch im Winter ist die Gegend um Kastelruth durchaus vielseitig. Vor allem die nahe Seiser Alm die das Ziel vieler Gäste, die gern den zahlreichen Wintersportaktivitäten nachgehen möchten. Ebenso sind einige Rodelbahnen in der Umgebung zu finden und auch der Plattkofel und die Antermoiarunde sind ideale Ausflugsziele.

Die Pfarrkirche

Die historische Pfarrkirche in Kastelruth ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht und setzt sich insbesondere durch ihre stattliche Größe von anderen Dorfkirchen ab, denn für eine solche sind ihre Ausmaße tatsächlich gewaltig. Der recht klassische Bau wurde im Wiener Ingenieursstil geplant und schließlich im Jahr 1849 fertiggestellt. Auch der Glockenturm der Kirche ist sehenswert, allerdings wurde dieser Teil des Gebäudes bei einem Dorfbrand im Jahr 1753 zerstört – erst drei Jahre später begann der Neubau des Glockenturmes und etwas später folgte auch die Zwiebelkuppel, die auffällig darauf thront.

Unterkunft in der Nähe

Überall entlang der Seiser Alm gibt es selbstverständlich viele attraktive und komfortable Unterkunftsmöglichkeiten, da viele Urlauber in unmittelbarer Nähe zur größten Hochalm Europas sein möchten. Erst kürzlich wurden die Modernisierungsarbeiten in zahlreichen Hotels fertiggestellt, sodass Gäste sich nun auf etliche Neuheiten, wie beispielsweise eine neue Panorama-Bar mit großartigem Bergblick uvm., freuen können. Darüber hinaus überzeugen die Unterkünfte an der Seiser Alm mit ihrem liebevollen Ambiente, in dem Erholungssuchende die Seele baumeln lassen können und neue Kraft tanken. Auch die gute Küche Südtirols trägt zum Wohlbefinden bei, dabei setzen Gastronome auf eine Kombination traditioneller Südtiroler Speisen und italienischer Spezialitäten, passend dazu gibt es darüber hinaus stets einen guten Tropfen aus dem Weinkeller. Außerdem sind die Unterkünfte ideale Startpunkte für Wanderungen oder Touren zum nächsten Skigebiet.

Zauberhafte Dolomiten n Südtirol

Zauberhafte Dolomiten n Südtirol

Weitere Informationen zu vielen qualitativen Hotels im Gebiet der Seiser Alm auf http://www.seiseralm.com/de/seiser-alm-hotels/die-hotels.html erhältlich.

Seiser Alm, Plattkofel und Antermoiarunde

Der Winter in der Gegend um Kastelruth lädt ein zu zahlreichen Aktivitäten und ermöglicht spannende Erkundungstouren durch Berge und Täler.

  • Seiser Alm – Im Winter ist insbesondere die Seiser Alm ein begehrtes Ziel vieler Aktivsportler, vor allem Schneeschuh- und Winterwanderungen können hier bestens unternommen werden.
  • Plattkofel – gut erkennbar ist der Plattkofel von der Seiser Alm, von wo aus sein markanter Rücken zu betrachten ist. Er ist ein ideales Ziel für eine Klettertour und lässt sich am besten über den Schuster-Steig und vom Sellajoch besteigen.
  • Antermoiarunde – mit den Skiern geht es von der Seiser Alm zum Rosengartengebiet. Viel Pulverschnee wartet hier auf die Fahrer, aber auch die eine oder andere schwierige Piste.

Fazit

Obwohl in idyllischer Natur gelegen, bietet der Aufenthalt im Südtiroler Kastelruth auch einiges an städtischem Leben. Promenaden und Einkaufspassage laden zum Verweilen ein, während die Ruinen und historischen Bauwerke der Umgebung einen Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes geben. Wer dagegen beim Sport entspannen möchte, hat es auch nicht weit, dafür sorgt das Skigebiet Seiser Alm.

Thema: Italien | Kommentare (0)

Entspannter Urlaub im abgelegenen Teil Südtirols

Montag, 14. Juli 2014 6:33

Ridnaun im ruhigen Ridnauntal

Die friedliche Gemeinde Ridnaun liegt eingegrenzt zwischen den Bergen und ist ein mehr oder weniger verschlafenes Nest im Ridnauntal. Einsame Erlebnisse in der Natur sind durch die abgegrenzte Lage garantiert. Die Natur des Ridnauntals ist geprägt von weiten Wiesen und einer traditionsreichen Märchenwelt, nur ab und an entdeckt man auf den fernen Berglandschaften einen Bauernhof oder eine einsame Hütte. Viele Wasserfälle und Bäche sorgen für ein idyllisches Bild, sodass das Tal sowohl im Sommer als auch im Winter mit eindrucksvollen Landschaften zu begeistern weiß. Im Winter sind insbesondere die Langlaufloipen am Talboden beliebt, aber auch Rodelbahnen gibt es an den Hängen zuhauf.

Unterkunft im Ridnauntal

Ganz egal, ob im Sommer oder im Winter, eine schöne Unterkunft inmitten der unberührten Natur rundet den Urlaub gekonnt ab und sorgt nach einem anstrengenden Tag in den Bergen für die nötige Ruhe und Entspannung. Direkt in Ridnaun befindet sich beispielsweise das Hotel Gassenhof, dass direkt inmitten der idyllischen Bergwelt zu finden ist. Urlauber können in den hellen, freundlichen Zimmern neue Kraft für den nächsten Tag tanken, bei einem guten deftigen Essen den Abend genießen oder den Wellnessbereich des Hotels in Anspruch nehmen. In der weitläufigen Ruhe- und Erholungszone findet sich beispielsweise ein großzügiger Saunabereich mit Solebad, Tiroler Stubensauna und Dampfbad, mehrere Pools und Whirlpools oder die Möglichkeit, eine muskellockernde Massage in Anspruch zu nehmen.

schoene-Impressionen-by-©fotogufler-2009

schoene-Impressionen-by-©fotogufler-2009

Weitere Informationen unter: http://www.gassenhof.com/de/wellnessurlaub/saunareich.html

Ausflugsziele in der Nähe

Nicht nur die eindrucksvolle Natur im Ridnauntal hat ihre Fans, auch die vielen unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten im Tal machen einen Teil des Charmes dieser Region aus:

  • Südtiroler Bergbaumuseum – als eines der höchstgelegenen Bergwerke Europas gilt das Bergbaumuseum Ridnaun Schneeberg. In verschiedenen Führungen können die verzweigten Gänge des Stollenlabyrinths erkundet werden.
  • Knappenkirche – Die St. Magdalenakirche in Ridnaun ist ein lohnenswertes Ziel auf vielen Wandertouren. Bei einer Führung können unter anderem ihre vier spätgotischen Altäre betrachtet werden.
  • Schloss Wolfsthrun – die weite, barocke Schlossanlage beherbergt das Landesmuseum für Jagd und Fischerei und beleuchtet diese Aspekte aus kulturhistorischer Sicht. Auch die prunkvollen Säle und Zimmer des Schlosses sorgen für staunende Blicke.

Langlauf auf der Rundloipe

Wer nicht immer nur Skifahren möchte, sondern sich auch gern beim Langlauf auspowert, wird seine Freude mit der Rundloipe Ridnauntal haben. Der Start der Route beginnt in der nahen Ortschaft Maiern mit einer Talaufwärtsstrecke zum Weiler Braunhöfen. Dort kann eine Schleife gelaufen werden, bevor es zurück zur Loipe und in Richtung des dortigen Baches weitergeht. Ein weiterer Anstieg bringt die Aktivurlauber nach Gasse bis zum Joggelehof, dort wird nach einer weiteren Schleife bereits der Rückweg angetreten. Weiter taleinwärts geht es nun durch mehrere Schleifen mit teilweise leichtem, manchmal aber auch anspruchsvollem Schwierigkeitsgrad, bis das Örtchen Maiern schließlich wieder in Sicht ist. Erwähnenswert an der Tour ist außerdem, dass es mehrere Einstiegs- und Ausstiegsmöglichkeiten am Rande der Loipe gibt – wer also auf gewisse Streckenabschnitte keine Lust hat oder frühzeitig abbrechen möchte, kann dies problemlos tun. Zudem verfügt Maiern über zwei Parkplätze, die Anfahrt mit dem Auto ist daher unproblematisch. Alternativ bietet sich ansonsten der Bus an.

Fazit

Abgeschiedenheit und Ruhe sind in Ridnaun garantiert, dafür sorgt die abgelegene Lage zwischen den Bergen. Neben der wunderschönen, wilden Natur gibt es jedoch auch kulturell vieles zu entdecken.

Thema: Japan | Kommentare (0)

Die vielen Facetten des Eisacktales im Urlaub erleben

Mittwoch, 18. Juni 2014 7:13

Besuch in Mühlbach

Das mittelalterliche Mühlbach ist eine der wichtigsten Verkehrsschnittstellen des Pustertals und musste in den letzten Jahres einiges an Durchzugsverkehr ertragen. Mittlerweile ist jedoch wieder Ruhe in das schöne Städtchen eingekehrt, dafür sorgt nun eine Umfahrungsstraße und Untertunnelung. Ganz in der Nähe von Mühlbach befindet sich auch das Valsertal, ein verschlafenes Bergtal mit verborgenem Charme, welches vor allem durch seine rustikalen, urigen Gasthöfe, die alten Bauernhöfe und nicht zu vergessen das „schönste Dorf Südtirols“, die Fane Alm geprägt ist. Ebenfalls nicht weit entfernt ist außerdem das Ski- und Wandergebiet Meransen, welches ganz unproblematisch durch eine Seilbahn erreichbar ist. Neben dem Wintersport lohnt sich hier auch der wunderbare Blick vom Gipfel des Gitschberges, von dem sowohl die Bergspitzen der Dolomiten als auch der Alpen in einem beeindruckenden Rundblick zu bestaunen sind.

Unbeschwert übernachten im Valsertal

Auch zum Übernachten bietet sich das ruhige Valsertal mit seiner unberührten Natur an. Hier, am Eingang des Pustertales befindet sich auch das Hotel Valserhof, welches mit typischem Südtiroler Charme für unbeschwerte Tage in ruhevollem Ambiente sorgt. Das Vier-Sterne-Haus setzt dabei auf eine gekonnte Mischung aus traditionellen Elementen und moderndem Design – Gäste können sich daher unter anderem auf helle, freundliche Zimmer und Suiten freuen, die vom Balkon aus einen wunderbaren Blick auf die Bergwelt ermöglichen. Aber auch das Rahmenprogramm weiß zu überzeugen, dafür sorgt unter anderem der großzügige Wellnessbereich mit seinen klaren, modernen Linien. Hier befindet sich ein Saunabereich, vielseitige Wasserwelten mit Whirpool, Innen- und Außenpool, ein Ruhebereich mit Wasserbetten und vieles mehr für einen gelungen Ausklang eines anstrengenden Tages.

Außenansicht Valserhof by Helmuth Rier

Außenansicht Valserhof by Helmuth Rier

Weitere Informationen unter: http://www.valserhof.com/

Wandern und Winterwandern im Eisacktal

Die vielseitige Natur des Eisacktales eignet sich bestens zum Wandern, denn die Umgebung bietet viele Almhütten für eine Rast, Gedenkstätten zum Erkunden oder auch sanfte Anhöhen und weitläufige Almen für einen grandiosen Blick auf das Tal.

  • Idyllische Wanderung zum Wilden See – eine etwa dreistündige Tour erwartet Wanderer auf dem Weg zum Wilden See. Der Startpunkt liegt dabei im Almdorf Fane Alm, danach führt der Weg durch eine Felsschlucht.
  • Speedhiking in Meransen – beim Speedhiking dreht sich alles um das schnelle Gehen. Rund 45- 120 Minuten dauert die Strecke nach Meransen, die zwar kurz, dafür aber an einigen Stellen etwas steil ist.
  • Panorama Rundweg – Die Rundwanderung über den Stoandermandl verspricht schöne, weite Aussicht auf der Panoramaplattform und Spaß beim Winterwandern.

Rodeln von der Plose

Ideal geeignet für Kinder und Familien ist auch das Rodeln. Eine schöne Naturrodelbahn gibt es beispielsweise auf der Plose bei Rudi Run. Wenn die Schneeverhältnisse hier entsprechend gut sind, kann die Abfahrt außerdem direkt bei Rudi Run 2 – etwas weiter unten – fortgesetzt werden. Der Start der Tour beginnt am Sessellift Trametsch, zu dem man am besten mit der Umlaufbahn Plose gelangt. Ebenfalls empfehlenswert ist auch die Rodelbahn Ackerboden oberhalb von Brixen. Rund eine Stunde dauert der Aufstieg, danach geht es von der gut präparierten Wettkampfbahn wieder hinunter nach Kaser oberhalb von St. Leonard.

Fazit

Das idyllische Valsertal lockt mit Ruhe und Abgeschiedenheit inmitten bergiger Naturlandschaften. Klettern, Wandern oder einfach Spazierengehen sind hier sowohl im Sommer als auch im Winter möglich, ebenso bietet sich die Gegend bestens für den Wintersport an. Die naheliegende Stadt Brixen sorgt darüber hinaus für einige kulturelle Highlights und entspannte Abende in der historischen Altstadt mit ihren vielen Gasthäusern und urigen Kneipen.

Thema: Italien | Kommentare (0)

Ferien in Trentino – entspannend und abenteuerlich zugleich

Mittwoch, 18. Juni 2014 7:09

Ein ganz besonderer See unter Hunderten in Südtirol

Der Kurort Levico Therme ist vor allem für seine große Anzahl an Ferien- und Wellnessanlagen bekannt. Zig Erholungssuchende bevorzugen hier eine Auszeit, um Probleme und Sorgen zu vergessen, denn sorglos erscheint der idyllische Ort in Trentino im Norden Italiens wirklich. Bergige Landschaften soweit man schaut und große Gewässer weit und breit. Der Anblick ist einfach nur himmlisch – ein Traum unter den Urlaubsländern.

Einen Aufenthalt in Trentino sollte immer mit einem Besuch des allseits bekannten Levico Sees verbunden werden. Dieser wunderschöne See lässt beim Anblick nicht nur träumen, er verlockt mit seinem transparenten und sauberen Wasser jeden Anreisenden zu erfrischenden Badespaß. Besonders im Sommer bei angenehmem Klima nimmt man sich neben dem erholenden Sonnenbad eine Auszeit im kühlen Nass. Im Jahr 2013 verlieh man dem Levico See die begehrte Auszeichnung ,,blaue Flagge’’ als Zeichen des Umweltschutzes, dem guten Tourismus und der guten Wasserqualität.

Levico See gleich vor der Tür

Da ist es nur vorteilhaft, in unmittelbarer Nähe zum beliebten See eine gute Unterkunft zu haben. Ratsam wäre hier das Wellnesshotel Parc Hotel Du Lac. Den Familienbetrieb zeichnet außerordentlicher Service rund um die Uhr und das für alle Familienmitglieder aus. Besonders auf die Bedürfnisse der Kleinsten wird hier besonders geachtet: Spielzonen und –säle, Massagen und sogar Inhalationskuren geben den Kindern das Gefühl im Urlaub angekommen zu sein. Eltern reisen aufgrund des familienangepassten Programms überaus gerne nach Levico Therme, denn so haben sie auch genügend Zeit für sich während des Aufenthalts. Das Parc Hotel Du Lac ist mit einem gigantischem Wellnessbereich für groß und klein ausgestattet, indem so ziemlich kein Wunsch offen bleibt. Man kann hier die Saunawelt besuchen, sich einem wohl tuendem Gesichtspeeling oder anderen Anwendungen unterziehen und einfach während einer Massage völlig abschalten. Auch die stillvoll eingerichteten Zimmer des Hotels spiegeln das Hotel als wahre Wohlfühlzone wider.

Parc Du Lac am Levicosee by bea

Parc Du Lac am Levicosee by bea

Weitere Informationen auf http://www.trentinowellnesshotel.it/ erhältlich.

Dolomitenverwöhnprogramm für die Aktiven

Mag man es trotz der eisigen Kälte aufregend und abenteuerlich, ziehen einen die Dolomiten zu sich. Wintersport für alle Adrenalinfreaks und Bewegungsjunkies bieten zahlreiche Skipisten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Besonders das Langlaufzentrum Millegrobe empfängt alle Ausdauersportler mit offenen Armen. Solange die Kleinen sich im Schneepark und auf dem Zauberteppich, ein Kinderskilift, vergnügen, können die Erwachsenen sich einen schönen Tag im Skigebiet Panarotta 2000 machen. Zwischendurch wird dann auch sicherlich mal ein Päuschen in einem der köstlichen Restaurants auf den Bergen gemacht.

Schlemmen in den Bergen wie ein echter Südtiroler

Wem der Magen in der Höhe brummt, kann die direkte Skiabfahrt zum Bergimbiss nehmen. Köstlichkeiten der regionalen Küche warten dort schon auf hungrige Mäuler. Typisch sind hier Käsespäzle, Germknödel, Speckknödel uvm. Heißer Kaierschmarrn rundet den Skiausflug perfekt ab und macht jeden Urlaub unvergesslich.

Tips für den gelungenen Trentinourlaub

  • Panarotta 2000: Auf die Skipiste fertig los! Spiel und Spaß im Schnee für die ganze Familie
  • Vezzena-Hochplateau: Nicht nur Skifahren bis der Arzt kommt. Hier kann man viele mystische Grotten besichtigen und sich in den Bann Trentinos ziehen lassen.
  • Terme di Levico: Inhalationskuren für Kinder. Damit die Kleinen auch erholsam aus dem Urlaub zurückkehren.

Thema: Italien | Kommentare (0)

Schenna im Meraner Land erleben

Mittwoch, 18. Juni 2014 6:48

Urlaub in Schenna

Die Gemeinde Schenna erstreckt sich mit ihren sieben Ortsteilen auf rund 48 Quadratkilometern und begeistert mit mediterranem Flair. Die Natur ist geprägt von Palmen und Zypressen, weiten Wiesen und dicht bewaldeten Berghängen. Besucht man allerdings das nahe Bergdorf Videgg, das sich auf gut 1500 Höhenmetern befindet, so wird schnell ein klarer Gegensatz deutlich, denn hier wirkt die Natur durchaus alpin und winterlich. Die milden Winter der Region sorgen dafür, dass auch in dieser Jahreszeit eine reiche Vegetation vorhanden ist, selbst Äpfel, Fichten und Zypressen gedeihen in der sonnenreichen Landschaft und der Frühling kommt hier besonders früh.

Früher galt Schenna hauptsächlich als bäuerliche Landgemeinde, mittlerweile jedoch gehört der Ort zu den bedeutendsten Tourismuszentren Südtirols. Grund dafür sind neben der bevorzugten Lage und dem Klima auch die vielfältigen Angebote und Aktivitäten in der Natur.

In der passenden Unterkunft zur Ruhe kommen

Oftmals sorgt erst das passende Hotel für einen rundum gelungenen Urlaub. In Schenna hat sich beispielsweise das Schenna Hotel Resort hervorgetan, denn den Besuchern des Resorts stehen drei verschiedene Komplexe zur Verfügung, die sie alle frei nutzen können. Für Weinliebhaber öffnet das Hotel Schwefelbad mit seiner Weinkellerei die Pforten, im Hotel Mitterplatt kann sich wundersam in der Wellnessanlage enstpannt werden und das Hotel Rosengarten ist speziell auf Familien ausgerichtet.

Optisch ansprechend sind auch die Zimmer gestaltet und überzeugen mit natürliche Materialien, harmonischen Kompositionen und einem imposanten Ausblick vom Balkon auf die Bergwelt Südtirols.

Innenpool im Mitterplatt by Schenna Resort

Innenpool im Mitterplatt by Schenna Resort

Weitere Informationen: http://www.schennaresort.com/.

Highlights der Umgebung

  • Oberhalb von Meran ganz in der Nähe von Schenna befindet sich auch das Schloss Schenna, das über eine Brücke erreichbar ist. Neben dem teilweise noch sichtbaren Burgraben und den stattlichen Mauern des Schlosses, ist dieses auch innen begehbar. Hier können die Burggemächer frei erkundet werden, lediglich ein Flügel mit den Privatgemächern der gräflichen Familie ist nicht begehbar. Portraits, Waffensammlungen und kunsthistorische Objekte werden in den Sälen und Räumen ausgestellt.
  • Das Mausoleum ist auf einer künstlichen Terrasse zu finden, die am Westrand des Kirchenhügels liegt. Besonders beeindruckend sind der neugotische Stil und der Bau in rotem Sandstein und regionalem Granit – die unterirdische Gruftkapelle beherbergt außerdem den marmornen Sarkophag des Erzherzogs Johann und seiner Frau.
    • Tipp: Besonders lohnenswert ist diesbezüglich auch der kunsthistorische Rundgang durch Schenna, der jeden Dienstag angeboten wird.

Abstecher ins schöne Meran

Auch Meran ist nicht weit entfernt und bietet sich für einen Besuch an. Der Kurort begeistert dabei vor allem mit seiner charmanten Altstadt, den vielen Restaurants und Tourismusattraktionen sowie dem darüber liegenden Skigebiet Meran 2000. Zwischen den alpinen Gipfeln und der mediterranen Landschaft findet sich außerdem auch die Therme Meran, in der Besucher sich auf höchstem Niveau entspannen können und den Alltag vergessen. Auch die Gärten von Schloss Trauttmansdorff sind nicht weit entfernt und begeistern mit einer großen Vielfalt an Pflanzen in mehr als 80 unterschiedlichen Gartenanlagen. Hier finden sich sowohl regionale Pflanzen wieder als auch Bambus, Eukalyptus und vieles mehr aus aller Welt.

Fazit

Schenna überzeugt mit einer vielfältigen und mediterranen Naturkulisse, die dank ihres milden Klimas selbst im Winter für viele Aktivitäten an der frischen Luft sorgt. Die direkt Nähe zum Touristenzentrum Meran und damit auch zum dortigen Skigebiet Meran 2000 bieten auch ideale Möglichkeiten für Wintersportler. Wer dagegen lieber Kultur erleben möchte, kommt auch hier nicht zu kurz, dafür sorgen die vielen Schlösser, Burgen und Museen.

Thema: Italien | Kommentare (0)

Südtirol von seiner erholsamsten Seite

Mittwoch, 18. Juni 2014 6:43

Urlaub in Südtirol

Die nördliche Provinz Italiens bietet neben dem breiten Spektrum an Sprachen (deutsch, italienisch, ladinisch) auch ein reichhaltiges Angebot in punkto Urlaubsangeboten. Im Winter, wie auch im Sommer sind hier zahlreiche Freizeitangebote anzutreffen. Vom Urlaub mit der ganzen Familie bis zum aktiven Sporturlaub ist für so ziemlich jeden etwas dabei.

Klein, sonnig und Entspannung für die Seele: Meran

Meran mit seinen gerade einmal 37.436 Einwohnern gilt bereits lange Zeit als Kur- und Wellnessparadies. Insgesamt werden hier jährlich bis zu 300 Sonnentage gezählt und das milde Klima lädt zum angenehmen Verweilen in der Natur ein. Zahlreiche Hotels bieten ihren Gästen nur den besten Komfort, um dem Alltag endlich entfliehen zu können. Empfehlenswert wäre beispielsweise in punkto Wellness und Spa die Hotel Therme Meran.

Wellness vom Feinsten: Hotel Therme Meran

Die Hotel Therme Meran befindet sich neben der einzigen Therme Südtirols, die man in einpaar Gehminuten erreicht. Jeder Gast hat einen sogenannten ,,Bademanteltunnel“, was heißt das selbst der Gang zur Therme keine große Anstrengung erfordert. Erholung gewinnt hier an ganz neuer Bedeutung. Durch das,,5 Elements Spa“ steht jedem Gast selbst zur Verfügung, welchen Bereich oder welche Anwendung gewählt wird. Die Wellnesspakete verhelfen jedem Gast den Alltag zu vergessen und völlig in den Urlaubsmodus umzuschalten. Unser nächster Familienurlaub ist bereits im Hotel Therme Meran geplant. Mein Mann und ich sind berufstätig, d.h. rund um die Uhr auf der Arbeit. Da fällt einem recht zürgig mal komplett die Decke auf den Kopf und man möchte am liebsten allen Sorgen schnellstmöglich entfliehen. Unsere Kinder finden einen Wellnessurlaub meistens eher langweilig weil man ja eh nur,,rumliegt“. Die Hotel Therme Meran jedoch, bietet auch den Kleinen durch die 25 verschiedenen Pools einen enormen Badespaß.
Warum also für einen Badeurlaub auf den Sommer warten?

Auszeit-in-den-Bergen-by-Suedtirol-Marketing-GmbH-Italy

Auszeit-in-den-Bergen-by-Suedtirol-Marketing-GmbH-Italy

Aktiv im Meraner Land

Im Winter kommen Wintersportler ganz auf ihre Kosten. Begeisterte Skifahrer, Snowboarder u.ä. schätzen die 40 Kilometer weiten Pisten und der Meran 2000 lockt so ziemlich jeden Wintersportler in die Höhe. So wird jeder Urlaub in Meran selbst für die kleinen ein großes Spektakel, wenn sie nun endlich das Skifahren lernen.

Genauso beliebt ist das sogenannte Winter- und Schneeschuhwandern für alle Wanderfans. Im Sommer ist das Wandern in Meran schon Standard, sowie mittlerweile ebenso Radfahren und Walken intensiv betrieben werden.

Gaumenschmaus der Südtiroler

Zu jedem Urlaub gehört eine einwandfreie Gastronomie und regionale Spezialitäten. Auf der Speisekarte in Südtirol findet man generell eine Mischung aus alpinen Gerichten, wie Knödeln, Semmel u.ä. und mediterranen Leckereien, wie Pasta und Fischgerichte. Typisch sind aber auch Mehlspeisen: Kaiserschmarrn oder Apfelstrudel mit Vanilleeis sind die Highlights unter den Desserts!!

Tipps für deinen Urlaub in Meran

  • Aktiv sein: Meran 2000 & Schneeschuhe für Schneeschuhwanderung mitbringen
  • Im Sommer: Golfequipment und Moutainbike nicht vergessen
  • Therme Meran: Sauna und Baden (25 Pools!!!) satt = vollkommene Entspannung
  • leckere regionale Speisen probieren! Darf es vielleicht ein Apfelstrudel mit Vanilleeis und Sahne sein?

Weiterführende Informationen rund um das Meraner Land auf http://www.meranerland.com/.

Thema: Italien | Kommentare (0)

Im Kurort Meran die Seele baumeln lassen

Dienstag, 17. Juni 2014 7:07

Urlaub in Meran

Als bekannter Kurort hat sich Meran bereits vor vielen Jahren erfolgreich etabliert und gilt als eine der beliebtesten Stationen bei einem Aufenthalt im vielfältigen Meraner Land in Südtirol. Insbesondere das milde Klima trägt zum Status des idyllischen Städtchens bei, aber auch die ideale Lage direkt im Meraner Becken zwischen vier wunderschönen und unterschiedlichen Tälern macht den Reiz Merans aus. Dank der umliegenden Bergwelt eignet sich Meran außerdem ideal, um als Ausgangspunkt einer Wanderung zu dienen, besonders der Meraner Waalweg bietet viele schöne Impressionen und beeindruckende Anblicke auf die nahe Texelgruppe. Im Winter dagegen können Besucher sich ganz dem Wintersport hingeben, denn direkt oberhalb von Meran befindet sich das Skigebiet Meran 2000, welches mit rund 40 Pistenkilometern einiges für Skifahrer, Snowboarder und auch Rodler bereithält.

Belle Epoque Meran

Wer einen schönen Rundgang durch Meran antreten möchte, kann dabei beispielsweise dem Jugendstil in der Stadt auf den Grund gehen. Ideal eignet sich dafür der zentral gelegene Theaterplatz als Startpunkt, der gegenüber vom Stadttheater zu finden ist. Von dort geht es entlang der Freiheitsstraße, auf der sich viele Fußgänger und gemütliche Spaziergänger befinden. Sie gehört neben den Meraner Lauben zu einer der beliebtesten Flaniermeilen und zeigt neben mondäner Jugendstilkunst auch viele moderne Fassaden, die zum ausgiebigen Shoppen einladen. Ganz in der Nähe geht es nun die Kurpromenade hinauf, auf der das bekannte Meraner Kurhaus zu finden ist, welches mit seiner imposanten Architektur erneut den Jugendstil wiederspiegelt.

Pure Erholung by Sonnenburg

Pure Erholung by Sonnenburg

Schloss Trauttmansdorff

Das ganze Jahr über bis Ende November bietet sich auch das Schloss Trauttmansdorff als interessantes Ausflugsziel an und hält insbesondere für Naturliebhaber einiges bereit:

  • Über 80 unterschiedliche Gärten finden sich in der schönen Naturanlage, die in der Form eines Amphitheaters errichtet wurde.
  • Ganz oben an einem Hang befindet sich eine riesige „Brille“ aus Stahl, die als Aussichtsplattform dient. Neben einem großartigen Ausblick auf Meran und die umliegende Bergwelt scheint es nach dem Aufstieg außerdem, als würde man über den Gärten schweben.
  • Auch im Untergrund gibt es viel zu entdecken – so führt ein Tunnel direkt in den Berg und auf einen 200 Meter langen Erlebnisparcours. Zudem wird in der „Botanischen Unterwelt“ erklärt, wie Wurzeln funktionieren, wie das Licht wirkt und welche Nährstoffe für den Baum an der Oberfläche wichtig sind.
  • In der Mitte der Gärten befindet sich das Schloss Trauttmansdorff, welches früher als Residenz von Königin Sissi diente. Heute findet sich in seinen Mauern das Touriseum, ein Museum, das über die Geschichte des Tourismus in Südtirol berichtet.

Mitten in der Stadt das Lager aufschlagen

Für einen längeren Besuch in Meran bietet es sich an, ein Hotel zu wählen, welches am besten möglichst nah an der Stadt steht und somit schnellen Zugang zu allen wichtigen Orten in Meran bietet. Das herzliche Hotel Sonnenburg ist umgeben von Weinbergen und Obstplantagen und hat sich insbesondere dem Wellness verschrieben. Mit hellen, freundlichen Zimmern sorgt das 4-Sterne-Haus dafür, dass nach einem anstrengenden ereignisreichen Tag für die nötige Entspannung gesorgt wird.

Weitere Informationen unter: http://www.sonnenburg.it/.

Fazit

Kulturell kann Meran mit seiner Kombination aus edlem Jugendstil und modernen Elementen durchaus überzeugen und vermittelt südländisches, entspanntes Flair. Die vielen Promenaden und Alleen laden zum Flanieren ein, während die Umgebung Merans sich für vielfältige Aktivitäten anbietet.

 

Thema: Italien | Kommentare (0)

Familienurlaub in Hintertux im Zillertal

Dienstag, 17. Juni 2014 6:54

Urlaub am grünen Gletschertal

Im Zillertal gelegen findet sich der Ort Hintertux im Tuxertal, der direkt am großen Hintertuxer Gletscher liegt. Das „grüne Gletschertal“, wie das Tuxertal auch genannt wird, bietet nicht nur in den Wintermonaten ungebremsten Spaß im Schnee, sondern ermöglicht auch das Skilaufen und Schneewandern im Sommer. Auch kulturell hat die beschauliche Region einiges zu bieten und legt Wert auf Traditionen. Bräuche wie das Osterfeuer oder Grasausläuten werden daher gern und vielfach gefeiert. Viele alte Bauernhöfe und Denkmäler prägen zudem das Landschaftsbild und laden zu einer Erkundungstour durch das weitläufige Gebiet ein. Die Wintersportgemeinde Tux bietet mit ihren 59 topmodernen Seilbahnen und Liften und den insgesamt 245 Kilometern an Pisten ein ideales Ausflugsziel für Sportler, die ihren Urlaub aktiv und vielseitig verbringen wollen. Dabei wird außerdem besonderer Wert auf Familienfreundlichkeit gelegt, damit auch Kids in den Genuss der weißen Pracht kommen.

Kinderparadies in Hintertux

Familiär geht es auch im Hotel Hintertuxerhof zu, denn hier kommen Kinder voll auf ihre Kosten. So sorgt beispielsweise das Spielzimmer dafür, das bei Kindern und auch Babys niemals Langeweile aufkommt, während die größeren Kids in der gemütlichen Chill Out Area ganz ohne Eltern entspannen können und bei X-Box-Spielen und einer Runde Tischtennis oder Kickern neue Freundschaften schließen. So richtig spannend wird es aber erst mit der Kinderbetreuung auf Skiern, denn hier machen die Kleinen ihre ersten sicheren Schritte auf den Brettern und haben Spaß im Schnee-Karussell.

  • Besonders spektakulär wird es auch in der Playarena, der eigenen Kindererlebniswelt von Tux, in der die kleinen Gäste sich über ein umfangreiches Abenteuer- und Unterhaltungsprogramm freuen dürfen – sei es der Hochseilgarten, der Kreativbereich, die Riesenrutsche oder die Mega-Softplayanlage, erst einmal angekommen will man hier so schnell nicht wieder weg.

Weitere Infos rund um das kinderfreundliche Gletscherhotel sind unter http://www.hintertuxerhof.at zu finden.

Wellness wird ebenso geboten

Damit auch Eltern auf ihre Kosten kommen, bietet das Hotel Hintertuxerhof aber auch einen umfangreichen Wellnessbereich:

  • Auf 120 m² kann hier nach Lust und Laune entspannt werden.
  • Sauna und Dampfbad laden zum Relaxen ein, während entspannende Massagen nach dem anstrengenden Tag auf der Piste den Körper entkrampfen.
  • Oder soll es einfach nur eine kurze Ruhephase mit einem guten Buch sein? Dann lädt der neue große Ruheraum mit bequemen Liegen zum Erholen bei einer gemütlichen Tasse Kaffee ein.
  • Deutlich aktiver geht es dagegen im angrenzenden Fitnessraum zu, der mit neuesten Geräten ausgestattet ist und für ein wenig Bewegung sorgt.

 

Vollkommener Skispaß unter der Woche

Natürlich geht es beim Winterurlaub in der Schweiz vor allem darum Spaß auf den Skipisten zu haben und die Tage auf dem Brett oder den Brettern zu verbringen. In Hintertux ist man sich dem selbstverständlich bewusst und bietet innerhalb der Woche einige Highlights an, die Pistenspaß für alle garantieren. Beim sogenannten „Early Bird“ nimmt ein erfahrener Skiguide die Urlauber schon früh am Morgen mit in die erste Gondel, damit man sofort die frisch präparierten Pisten hinuntersausen kann. Wer frische Pisten schon einmal gefahren ist, der weiß wie gut es sich anfühlt. Hier sollten auch Neulinge auf jeden Fall einmal reinschnuppern. Abends wird es in den Hütten und auf der Hauseigenen Terrasse besonders gemütlich: in den wöchentlich organisierten Hüttenabenden der Bichlalm kehrt man in eine der gemütlichen Hütten ein, um danach den Tag mit einer Rodelpartie abzuschließen. Auf der Terrasse des Hintertuxerhofes geht es beim Winter-Barbeque heiß her. Mit allerlei leckeren Spezialitäten werden die Geschmacksnerven verwöhnt. Urlauber, die sich der besonderen Herausforderung stellen wollen, treten in Teams beim Gäste-Biathlon am Dorfplatz von Hintertux an. Welches Hotel wohl das beste Biathlon Team hat?

Wohlfühloase im Hintertuxerhof by Klaus Maislinger

Wohlfühloase im Hintertuxerhof by Klaus Maislinger

Zu guter Letzt – ein Geheimtipp mitten im Gletschereis

Ganz in der Nähe befindet sich außerdem der Natur Eis Palast, der nur durch einen glücklichen Zufall entstanden ist: beiläufig wurde das faszinierende Gebilde aus Eis bei einer Bergtour von Roman Erler entdeckt und lockt seitdem unzählige Touristen und neugierige Entdecker an. Der spektakuläre Eispalast gliedert sich in vier Bereiche auf, die erkundet werden können. Dabei stehen imposante Hallen aus purem Eis im Vordergrund, die dank des türkisblauen Farbspiels ein beeindruckendes Erlebnis bieten. Auch die dazugehörige Firnkegelgallerie – eine glitzernde Kristallkammer mit unzähligen filigranen Eiskristallen – und der eingefrorene Gletschersee, über den die Besucher auf ihrer Wanderung laufen, sind absolute Highlights und werden noch lange nach dem Ausflug in Erinnerung bleiben.

Fazit

So sieht ein gelungener Familienurlaub aus! Hintertux bietet nahezu alles, was das Kinderherz sich wünschen kann und entlastet dabei die urlaubshungrigen Eltern, so gut es geht – ideal für Familien, die auch den Kids etwas mehr als „nur“ Skifahren und Schneespaß bieten wollen!

Thema: Österreich | Kommentare (0)

Die Idylle Norditaliens

Dienstag, 17. Juni 2014 6:49

Südtirol: Viele Ortschaften, eine gemeinsame Naturschönheit

Ansehnliche Täler zwischen der gigantischen Bergwelt werden von den Einheimischen ganzjährig und vielen Touristen übergangsweise bewohnt. Schenna, Meran, Brixen, Vals, Ridnaun und viele weitere sind Orte in Südtirol, die den nördlichen Teil Italiens zu einer unglaublichen Besonderheit machen. Pure, unberührte Natur findet man vor, wenn man in die bergige Welt Südtirols reist. Ein kleiner charmanter Ort ist besonders auffallend: Seis am Schlern zählt eindeutig zu den schönsten Urlaubsorten in ganz Südtirol. Der traumhafte Ausblick auf die größte Hochalm Europas, die Seiser Alm, vitalisiert nicht nur, sondern macht jeden Urlauber für einpaar Momente sprachlos. Beeindruckende hohe Landschaften voller Berge und Seen, sowie wohl tuender Sonnenschein das ganze Jahr über umschreiben Seis nicht mal annähernd so gut, wie es in der Realität aussieht.

Seis – Fernab von Stress und Lärm

Besonders Leute aus großen Städten, zieht es zu einem Urlaub auf der Alm. Auf der einen Seite kann man in Seis außerordentlich gut entspannen. Die Natur bietet viele Plätze, um die ganzen Tage des Urlaubs im Freien zu verbringen – und das vor allem das ganze Jahr über. Der Sommer wird von vielen Anreisenden zum Wandern und Mountainbiken auf der Seiser Alm verbracht. Auch mutiges Bergsteigen wird intensiv von allen Südtirolliebhabern betrieben. Skifahrer, Snowboarder und Wintersportler jeglicher Art verbringen den Winter gerne in Seis, denn die schneebedeckten Berge garantieren Pisten- und Rodelspaß für alle Familienmitglieder. Man sieht, dass Adrenalinkicks hier niemals zu kurz kommen.

Winterimpressionen - by Helmuth Rier

Winterimpressionen – by Helmuth Rier

Feriengestaltung in einer angemessenen Unterkunft

Guter Service, Freundlichkeit, gutes Essen, komfortable Zimmer findet man in Seis gar nicht mal so schwer. Viele Hotels bieten exquisiten Service für groß und klein und lassen keinen Wunsch ihrer Gäste aus. Ein Hotel glänzt mit besonderem Stil und Charme. Geleiten Sie uns doch ins Hotel Diana: Aktiv-Hotel Diana bietet mehr als nur den herkömmlichen guten Standard. Vier Sterne samt des erholsamsten Wellness warten im Hotel Diana auf seine Urlauber, denn mit dem hoteleigenen Wellnessbereich glänzt das Hotel von einer ganz besonderen Seite. Das Naturschwimmbad bietet Natur zum Eintauchen und lässt selbst die aller gestressten Personen neu aufleben. Ein Paradies für alle Massagen- , Sauna- und Whirlpoolliebhaber.

Mehr Informationen auf http://www.hotel-diana.it/ erhältlich.

Sehenswertes in Südtirol

Ganz Südtirol ist von einer überaus interessanten Kultur geprägt. Grotten, Burgruinen, Schlösser und viele andere Sachen verraten einem ein Stück mehr über die Geschichte Südtirols. So sind die Bewohner besonders auf ihre Sehenswürdigkeiten stolz:

 

Thema: Italien | Kommentare (0)