Stressfreier Urlaub mit Kind

Mangelndes Wohlbefinden während der langersehnten Reise

Einen gelungenen Urlaub mit Kindern zu verbringen ist alles andere als einfach. Nörgelnd, meckernd und voller Langeweile können Kinder einem die Hölle im Urlaub so gehörig heiß machen. Die Stimmung ist alles andere als entspannend, schlechte Laune macht sich breit und man ist irgendwie noch gestresster als im Alltag zu Hause. Vom Hotel, bis zur Kinderanimation und der Umgebung muss alles kindgerecht sein und vor allem interessant für die Kleinen. Ansonsten kann ein Urlaub auch ganz schön ungemütlich werden…

Richtige Planung führt zur gewünschten Stimmung

Jeder, der eigene Kinder hat, kennt es und hat es sicher schon durchmachen müssen. Das elende Gefühl im Urlaub nach Hause zu wollen – und alles nur weil die Kinder keine Beschäftigung haben, ihnen der Urlaubsort, das Hotel, das Essen oder Sonstiges nicht gefällt. Den launischen Kleinen kann auf Knopfdruck vieles nicht mehr zusprechen und sie gehen ihren Eltern ab dann nur noch auf die Nerven. Daher sollte man als Eltern eine richtige Planung vollziehen und viele Informationen heranholen. Aufjedenfall sollte man die Kinder und ihre Meinung auch mit in die Urlaubsgestaltung mit einbeziehen, um mögliche Meinungsverschiedenheiten vorzubeugen. Man könnte ihnen Fotos vom Reiseziel und der Unterkunft zeigen, damit sie sich ein Bild vom anstehenden Urlaub machen können. Die Kinder wissen so schon einmal annähernd, was auf sie zukommt und können nicht mehr überrascht werden. Bereits hier wird man merken, worauf sie Lust haben und was sie bevorzugen.

Kindgerechte Unterkunft, mit allem, das das Herz begehrt

Heutzutage gibt es Unmengen an Hotels und Unterkünften, die speziell auf Familien angepasst werden. Besondere Animationen, Spiele, Kinderbetreuung, Spielplätze usw. halten die Kinder bei Laune und erleichtern den Eltern die Tage. Die Erwachsenen können so endlich mal wieder ihre Zweisamkeit genießen und das an einem wunderschönen Urlaubsort. In Südtirol sind Familienhotels nur Standard, sodass man das ganze Jahr über sorglos einen Urlaub planen kann. Besonders erwähnenswert ist das erste und einzige Kinderhotel Hintertux: der Hintertuxerhof. Im Hintertuxerhof wird eine Kinderbetreuung von morgens bis abends zur Verfügung gestellt, womit im Endeffekt nicht nur die Eltern Südtirol von seiner spannendsten Seite kennenlernen können, sondern auch die Kleinen einen unvergesslichen Spaß haben werden. Für Langeweile und Meckerei wird hier sicher keine Zeit bleiben, denn man kann sich hier mit den anderen Kindern auf den großen Spielflächen verausgaben. Während im Winter Spielhallen, professionelle Betreuer uvm. warten, wird im Sommer das gesamte Gelände eröffnet. Eine vollkommene Erlebniswelt bietet sich den Kindern in Hintertux/ Südtirol. Zudem können Kinder besondere Sportarten erlernen, wie beispielsweise Skifahren, Snowboarden etc.

Spielwiese für die Kleinen by Klaus Maislinger

Spielwiese für die Kleinen by Klaus Maislinger

Weiterführende Informationen auf http://www.hintertuxerhof.at/

Den Eltern bleibt somit auch selbst überlassen, was sie mit ihrer Zeit anfangen. In Hintertux gibt es unzählige Möglichkeiten, um die Zeit angenehm zu verbringen.

,,Jedem das Seine!’’ – Familienurlaub mit viel Freizeit

Ein Familienurlaub bedeutet nicht die gesamte Zeit zusammen zu verbringen. Im Hintertuxerhof, verbringen die Kinder mit gleichaltrigen ihren Urlaub, was nicht nur Spaß und Freude bereitet, sondern ebenfalls ihre soziale Kompetenz weiterentwickelt. Mutter und Vater können sich ihren Lieblingssportarten widmen, einpaar Stunden im Wellnessbereich verweilen oder zum Beispiel einpaar nah gelegene Orte besichtigen. Je nach Jahreszeit bietet sich ein breites Spektrum an Freizeitmöglichkeiten an, die während eines Aufenthalt dort zu lande keineswegs versäumt werden sollten.

Geheimtipp: In der Nähe des Hintertuxerhofs befindet sich der Naturpark Zillertaler Alpen, in dem man 365 Tage im Jahr verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgehen kann. Besonders im Sommer zieht es wieder sämtliche Wanderer in die Berge.

Autor:
Datum: Donnerstag, 17. April 2014 6:47
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Österreich

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Login erforderlich