Lernen und Spaß haben

Schon seit vielen Jahren hatte ich große Probleme mit der englischen Sprache. Die gesamte Grammatik und die ganzen Vokabeln wollten einfach nicht in meinen Kopf. Ich habe zwar immer gerade so die nächste Klassenstufe erreicht, doch Englisch hat meinen Notendurchschnitt immer sehr deutlich gedrückt. Ich konnte mir nicht erklären warum. Doch als es dann in die Abiturphase ging, haben sich meine Probleme verdoppelt. Die Anforderungen im Englischunterricht gingen hoch, aber meine Noten sanken weiter nach unten. Die Motivation zu lernen war ebenfalls nicht mehr da. Ich hatte auch schon alles versucht. Ich hab mir die Vokabeln auf Karteikärtchen geschrieben, mich von meinen Eltern abfragen lassen, die Grammatik habe ich mir hunderte Male aufgeschrieben, doch nichts blieb hängen, nichts hat geholfen. Als ich eines Abends mal wieder vor meinen Englischheftern verzweifelte und mein Kopf beinahe platzte, habe ich mir gedacht, dass ich etwas anderes ausprobieren musste. Es muss doch auch eine Variante geben, bei der man Lernen und trotzdem Spaß haben kann. Ich habe im Internet recherchiert und dort gab es viele Leute, die darüber berichteten, wie sich ihr Englisch durch Jugendsprachreisen England deutlich verbessert hatte. Also habe ich meine Eltern gefragt, ob ich in den Ferien eine Sprachreise nach England mach dürfte. Meine Eltern waren begeistert von der Idee und ich war begeistert von der Reise.

Meine Reise ging in eine kleine Stadt Namens Cambridge. Ich habe mich auf Anhieb in die kleine, gemütliche Stadt mit rund 120.000 Einwohnern verliebt. Sie hatte alles was eine Stadt braucht. Viele Sehenswürdigkeiten, gemütliche Parks und eine große Anzahl verschiedener Restaurants, Bars und Diskotheken. Die Sprachschule war nur 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt und somit konnte ich vieles zu Fuß erreichen. Auch die Weltmetropole London war nicht weit weg. Mit einer nur 45- Minütigen Zugfahrt war ich da und konnte mir dort die Sehenswürdigkeiten ansehen.

Ich kann nur jedem empfehlen, Sprachreisen England auszuprobieren. Durch den ganzen Spaß habe ich gar nicht gemerkt, wie ich ohne Schwierigkeiten die Vokabeln und die Grammatik gelernt habe. Mein Notendurchschnitt wurde durch meine Englischnote jedenfalls nicht mehr so weit runtergedrückt.

Autor:
Datum: Mittwoch, 16. März 2011 7:41
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: England

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Login erforderlich