Beiträge vom April, 2014

Sommer, Sonne Wanderspaß

Donnerstag, 17. April 2014 7:15

Vorbereitung auf den Frühling – oder noch ein letztes Mal Winter?

Obwohl noch in weiten Teilen der Skigebiete Südtirols genügend Schnee liegt, machen mildere Temperaturen munter auf den Frühling. Schön war die Skizeit, mit dem endlosen Pistenspaß, Hüttengaudi und Aprés-Ski. Wer sich das letzte Mal auf die Bretter traut, kann dies derzeitig noch tun, wohingegen diejenigen, die sich nun vollkommen der neuen Saison widmen möchten, noch einwenig gedulden müssen. Aber auch mit der neuen Jahreszeit wird Südtirol vom Feinsten glänzen. Sattgrüne Wiesen, purer Sonnenschein und frische Bergluft laden uns bald wieder nach Südtirol ein. Die Wandersaison ist bald schon wieder eröffnet – daher am besten jetzt schon die passenden Wanderschuhe besorgen.

Das ganze Jahr über phänomenal: Südtirol als Ganz-Jahres-Alternative

Kann man sich derzeitig noch nicht auf eine Zeit, in der man verreisen möchte, festlegen, ist das im Hinblick auf Südtirol kein Problem. Das ganze Jahr über lockt die autonome Region im Norden Italiens Menschen von überall zu sich. Im Winter ist Südtirol mit seinen endlosen Pisten überaus populär für begeisterte Skifahrer, Snowboarder und andere Wintersportler. Auch zahlreiche Wandertouren im Schnee sind sehr beliebt. Relativ neu ist eine besondere Wanderart: das Schneeschuhwandern.

Im Sommer, wenn der letzte Schnee bereits weggetaut ist, laden weite grüne Wiesen zu langem Verweilen ein. Ob man nun ein Sonnenbad an einem der glasklaren Seen nimmt oder nach einer langen Wandertour auf der Wiese verschnauft. Insgesamt ist Südtirol das ganze Jahr furchtbar ansehnlich und erholsam.

Purer Sommer in Südtirol

Diejenigen, die ihren Sommerurlaub in Südtirol planen, werden es mit Sicherheit nicht bereuen. Zwar ist man nicht am Meer oder an herkömmlichen Stränden, jedoch hat man hier Badespaß, puren Sonnenschein und erfrischende Bergluft vereint. Bei diesen Umweltbedingungen gewinnt außerdem das Wandern eine ganz neue Bedeutung. Weite Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind für Anfänger und Fortgeschrittene eine wundervolle Herausforderung. Für die passende Ausrüstung ist ebenfalls gesorgt: Rucksäcke und Trekking-Stöcke sind im Valserhof alle Zeit kostenlos erhältlich. Die Berge Südtirols halten viele Naturspektakel für ihre Besucher bereit, die nur darauf warten, entdeckt und bewundert zu werden.

Vals lässt Wandererherzen höher schlagen

Inmitten der Dolomiten liegt eine kleine ansehnliche Fraktion der Gemeinde Mühlbach: Vals. Glücklicherweise blieb Vals, mit seinen gerade einmal 607 Einwohnern, vom Massentourismus völlig verschont. Trotzdem bietet es eine bemerkenswerte Auswahl an Freizeitaktivitäten. Insbesondere das Wandern steht hier auf der Tagesordnung. Das Wander – und Wellnesshotel Valserhof versüßt jedem Wanderer seinen Urlaub, indem es einerseits auf eine langjährige Erfahrung in punkto Wandern zurückblickt, sowie seinen Urlaubern viele wertvolle Tipps und jederzeit die passende Ausrüstung auf den Weg gibt. Andererseits verfügt der Valserhof über einen beachtlichen Wellnessbereich mit allem, wonach ein Erholungssuchender sich sehnt. Von den angewendeten Produkten bis zu den Masseuren, ist alles professionell und von höchster Qualität, damit jeder Wanderer nach einem anstrengendem Tag genügend Kraft tanken kann.

Zimmer Valserhof - by Klaus Peterlin allesfoto.com

Zimmer Valserhof – by Klaus Peterlin allesfoto.com

Urlauber werden hier einen absoluten Einklang von Körper, Seele und Geist finden.

Mehr Informationen auf http://www.valserhof.com/

Geheimtipp: Biosauna und frisches Quellwasser ,,Granderwasser’’ vereint, stärken jeden müden Wanderer für den Folgetag. Im Valserhof erwarten Sie 1.500m² purer Wellness – damit die geschwollenen Füße auch wieder in die Wanderschuhe passen.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Sehens- und Wissenswertes in Südtirol

Donnerstag, 17. April 2014 7:03

Naturphänomen Berge

Die europäischen Alpen gelten als einmaliges Spektakel unserer Mutter Natur. Ganz gleich zu welcher Jahreszeit, begeistern sie etliche Besucher immer wieder aufs Neue durch majestätische Bergkulissen inmitten wohltuender Frischluft. Nicht verwunderlich, dass viele Menschen neugierig auf die weite Welt der Berge sind und sie nicht mehr länger nur im Fernsehen, sondern live und in Farbe bewundern wollen. Besonders der routinierte Alltag veranlasst Menschen dazu, mindestens einmal im Jahr an einen unbekannten oder bereits bekannten Ort zu verreisen. Vor allem die Berge sind allgemein beliebt unter den Urlaubsländern, da eine entspannende Auszeit von der alltäglichen Umgebung daheim garantiert ist.

Die Dolomiten als Urlaubsparadies

Ein überaus besonderer Teil der Alpen ist das UNESCO Weltnaturerbe, die Dolomiten. Sie befinden sich im südlichen Teil und erstrecken sich über die Regionen Venetien und Trentino-Südtirol in Italien. Die Dolomiten empfangen jährlich eine Unmenge an Touristen aus der ganzen Welt. Die einen begeben sich in den Norden Italiens zur Winterzeit, um an der jährlichen Skisaison teilzunehmen und ihren liebsten Wintersport auszuüben. In der Regel sind es ganz klassisches Skifahren, lässiges Snowboarden oder brisanter Rodelspaß für die ganze Familie. So sind für Snowboarder außer den Pisten, spezielle Snowparcs mit aufregenden Rampen und verschiedenen Hindernissen attraktiv. Ganz ruhig und gelassen trifft man auch während des ganzen Winters auf leidenschaftliche Naturliebhaber, die die bergige Welt durch Wandertouren erkunden. Südtirol ist allgemein als Paradies des Wanderns, mit seinen endlosen Wanderwegen, bekannt. Der Sommer lädt die gesamte Wandergemeinde erneut in die weite Welt der Berge ein. Stundenlang geht man hier durch sattgrüne Wiesen bei guttuenden Sonnenstrahlen entlang an kristallklaren Seen. Viele verschlägt es auch in die Städte der verschiedenen Ortschaften Südtirols, um noch mehr über das liebste Reiseziel zu erfahren.

Panorama der Gärten von Schloss Trauttmansdorff by Trauttmansdorff

Panorama der Gärten von Schloss Trauttmansdorff by Trauttmansdorff

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Südtirol

Jede Fraktion, jede Gemeinde und jede Ortschaft in Südtirol entsprechen einer einzigartigen Idylle. Nirgends wird man aufgrund der Umgebung enttäuscht, sodass es eigentlich ganz gleich ist, welchen Teil Südtirols man gerade bereist. Jedoch bietet der Norden Italiens auch ganz faszinierende Sensationen, wie beispielsweise das jetzige Kapital Bozen. Hier kann man im Museum die ,,Mumie aus dem Eis’’, sowie die bezaubernde Altstadt besichtigen. Weiterhin ist die ehemalige Hauptstadt Meran für alle Urlauber empfehlenswert. Der Kur- und Erholungsort ist nicht sonderlich groß, jedoch gigantisch in Sachen Wellness und Spa. Die Thermen dortzulande sorgen für ein ultimatives Wohlgefühl für die ganze Familie. Unmmittelbar gelegene Unterkünfte bieten einen schnellstmöglichen Zugang zu den einzelnen Erholungszonen, sodass man stets selbst darüber entscheiden kann, wann man sich als nächstes wieder einmal massieren lässt oder in die Sauna geht. Außerdem befindet sich in Meran der ,,International Garden of the Year’’. Das Schloss Trauttmansdorff gilt als Antiquität unter den Sehenswürdigkeiten, denn bereits die ehemalige Kaiserin Sissi besuchte es einst. Rund um das Schloss findet man eine atemberaubende Gartenwelt, die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die jährlich ab dem 1. April zu bestaunen sind.

Weiterführende Informationen auf http://www.trauttmansdorff.it/die-gaerten-von-schloss-trauttmansdorff.html.

Geheimtipp: Für viele Touristen ist sicher auch die Geschichte ihrer Vorfahren interessant. Im Inneren des Schloss Trauttmansdorffs befindet sich das sogenannte Touriseum, wo man viel Wissenswertes über die Geschichte des Tourimuses in Südtirol erfahren kann. Ein Urlaub bereichert damit nicht nur die menschliche Gesundheit, sondern auch den Intellekt um ein Vielfaches.

 

Thema: Italien | Kommentare (2) | Autor:

Lasst die Saison starten – Wandern in Südtirol

Donnerstag, 17. April 2014 6:59

Wandern solange einen die Füße tragen

Schneebedeckte Berge und traumhafte Skipisten sind noch gar nicht solange her, da folgt auch schon die nächste Saison voller Elan und Energie. Die Sommerwandersaison startet bald wieder in Südtirol. Natürlich gab es im Winter auch zahlreiche Winterwanderer, die mühselig durch den Schnee stapften, das eigentliche Wandern jedoch, bleibt das Sommerwandern in den grünen Landschaften. Bislang liegt zwar in manchen Teilen Südtirols noch Schnee, trotzdem sind leidenschaftliche Wanderer schon auf der Suche nach den besten Wanderrouten – und natürlich robustem Schuhwerk, denn daran soll ein gelungener Urlaub ja schließlich nicht scheitern. Bis der letzte Schnee geschmolzen ist mag noch einwenig Zeit vergehen – die Wanderer jedoch, stehen schon in den Startlöchern bereit oder wandern eben noch einmal das letzte Mal im Schnee.

Tourenplanung in Meran, der ewigen Kurstadt

Insgesamt kann man in Südtirol überall wunderbar wandern. Der einzigartige Augenschmaus von endlosen grünen Landschaften gekoppelt mit der wohl tuenden Bergluft macht Südtirol zu einem ganz besonderen Ort. Erholen kann man sich hier auf viele verschiedene Weisen, sei es bei der aktiven Bewegung, wie Mountainbiken, Kanu fahren, Wandern, oder auch in den verschiedenen Wellnessbereichen. Meran, als populäre Kurstadt, bietet hier eine Unmenge an Wohlfühlangeboten für seine Besucher. Eine Entscheidung wird hier sicher schwer fallen, da so ziemlich alle Thermen und Unterkünfte mit dem besten Service glänzen. Herausstechend ist das Wanderhotel Sonnenburg in Meran, dessen Name auf eine alte Burg zurückzuführen ist, die einst auf dem Platz stand. Heute ist nur noch das Tor der Burg übrig geblieben, jedoch tritt das Hotel Sonnenburg in die Fußstapfen der Burg und beschert seinen Gästen wahrhaftig ,,die Sonne auf Erden’’. Höchster Komfort, stilvoll eingerichtete Zimmer, tadelloser Service und eine äußerst schmackhafte Küche prägen das 4-Sterne-Hotel. Außerdem liegt es in unmittelbarer Nähe zum Stadtkern Merans, womit eine Stadtbesichtigung oder ein Einkaufsbummel vorprogrammiert sind. Darüber hinaus bietet es genau das, wonach viele Wanderer auf der Suche sind: wertvolle Beratung in punkto Hohen- und Waalwege und andere brauchbare Wandertipps.

Pure Erholung by Sonnenburg

Pure Erholung by Sonnenburg

Weiterführende Informationen auf http://www.sonnenburg.it/.

Viele Erholungssuchende reisen daher nach Meran, aufgrund von Kurbesuchen oder um ganz einfach vom lästigen Alltag abzuschalten. Meran ist ein wahrhaftig heilender Ort, wo der Körper eins mit der Natur wird.

Wohlgefühl auf allen Ebenen

Absolute Erholung sind in Südtirol besonders durch die unzähligen Wohlfühlpakete garantiert. Einpaar Bahnen im Pool oder eine gut tuende Massage machen den Kopf frei und lassen einen neue Energie tanken. Saunagänge stärken nicht nur das Immunsystem, sondern auch das innere Wohlbefinden. Eine volle Ration Erholung gönnt man sich doch aber am besten im Hotel Sonnenburg in der gepflegten Gartenanlage auf der Liegewiese oder im beheizten Außenpool. Tagsüber kann man hier ein Sonnenbad gönnen und auf die faszinierenden Berggipfel blicken. Pure Entspannung von Kopf bis Zeh!

Fazit

Schnell wird in Südtirol deutlich, dass man sich pudelwohl fühlt. Rund um versorgt mit dem besten Service und den schönsten Aussichten fehlt einem im Prinzip doch gar nichts mehr. Insbesondere Wanderer finden hier im Sommer Anklang mit der beeindruckenden Natur. Lange wartet man mit einer Reise nach Südtirol, ob im Sommer oder im Winter, sicher nicht – denn Südtirol zieht an.

Geheimtipp: Das Wandergebiet Meran 2000 ist äußerst beliebt und in Kürze vom Hotel Sonnenburg erreichbar.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Ein Kindheitstraum wird wahr – Reise in die Berge

Donnerstag, 17. April 2014 6:54

Südtirol entdecken

In jedem steckte doch früher irgendwie ein kleiner Entdecker oder eine kleine Entdeckerin. Fleißig grub man im Sand, erforschte die weiten Welten des Kindergartenspielplatzes und probierte alles, was einem in die Finger kam. Bei vielen Menschen setzte sich der Entdecker bis ins Erwachsenenalter durch, sodass man bis ins hohe Alter immer wieder auf der Suche nach einem spannenden Abenteuer ist. Viele Reiselustige und Entdeckerfreudige verschlägt es vor allem in die Berge nach Südtirol. Die autonome Region liegt im Norden Italiens und ist bekannt als einer der schönsten Naturgebiete weltweit. Kein Wunder – so unberührt und naturbelassen. Südtirol strahlt das ganze Jahr als wundersame Idylle in den Alpen.

Südtirol hält für seine Besucher alles offen

Das Gefühl während eines Aufenthalts in Südtirol lasse sich wohl wahrscheinlich am besten mit Wort ,,vogelfrei’’ beschreiben. Frei wie jeder einzelne Vogel gestaltet man individuell seine Zeit. Dazu stehen einem die verschiedensten Freizeitaktivitäten zur Verfügung, die man doch irgendwie alle gleich auf einmal ausprobieren möchte. Um einen perfekten Ausgleich zu schaffen sollte man sich ausreichend bewegen, um die vielen Stunden im Wellness und die regionale Küche wieder abzuarbeiten. Außerdem erreicht man so ein abwechslungsreiches Programm, damit keine Langeweile aufkommt. Wer möchte sich auch schon jeden Tag nur massieren lassen und dann die Naturschönheit Südtirols versäumen? Für alle Urlauber, die eine Unterkunft, angepasst auf all mögliche Ansprüche, suchen, eignet sich besonders das Hotel Löwenhof in Brixen. Hier muss man sich vor einem Urlaub nicht auf die Freizeitgestaltung festgelegt haben, sondern kann erstmal behutsam ankommen und es sich gut gehen lassen. Vor Ort kann man einen Wellnessurlaub mit einem Aktivurlaub vereinen und dazu noch einen Kinderurlaub für die Kleinsten daraus machen. Das Hotel Löwenhof ist auf alle Arten des Urlaubs wunderbar vorbereitet und erwartet sie schon mit seinem unvergleichbaren Service. Außerdem findet man in Brixen ganzjährig ein ausgedehntes Wanderwegenetz zu Wanderungen.

Delikatesse - by Löwenhof

Delikatesse – by Löwenhof

Weiterführende Informationen auf http://www.loewenhof.it/.

Aktiv sein für die Gesundheit

Wandern steht als Freizeitaktivität in Südtirol das ganze Jahr über an höchster Position. Zur Sommerzeit jedoch wird es ein Stück weit intensiver, da im Winter noch andere zahlreiche Wintersportarten, wie Ski etc., neben dem Winterwandern betrieben werden. Zudem ist es bei milden Temperaturen, leicht bekleidet und ohne Schnee um ein vielfaches genießbarer. Des Weiteren ist Mountainbiken überaus beliebt unter den Sportbegeisterten. Ganz anders als zu Hause im hügeligen Wald, verlangt das Biken in den Bergen viel Kraft und Geschick ab. Aber auch entspannte Radler, die sie einfach nur die Natur bewundern, trifft man hier wie Sand am Meer. Das Fahrrad ist somit aber ein absolutes Muss in Südtirol – insbesondere wenn man sich die schönen Sehenswürdigkeiten Brixens nicht entgehen lassen möchte.

Kulturgut Brixens

Bequem mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß lässt sich Brixen wundervoll bestaunen. Von der Altstadt, mit dem Brixner Dom, der Frauenkirche, der Johanneskapelle uvm. bis zum ursprünglichen Stadtkern, Stufels, erwartet Brixen seine Besucher mit spannender Geschichte und ansehnlicher Architektur.

Geheimtipp: Brixen ist das nördlichste Obst – und Weinbaugebiet Südtirols. Weinliebhaber können hier zahlreiche Veranstaltungen rund um Wein besuchen und natürlich auch an einer Weinverkostung teilnehmen. So lernt man den hausgemachten Südtiroler’schen Wein endlich mal kennen!

 

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Stressfreier Urlaub mit Kind

Donnerstag, 17. April 2014 6:47

Mangelndes Wohlbefinden während der langersehnten Reise

Einen gelungenen Urlaub mit Kindern zu verbringen ist alles andere als einfach. Nörgelnd, meckernd und voller Langeweile können Kinder einem die Hölle im Urlaub so gehörig heiß machen. Die Stimmung ist alles andere als entspannend, schlechte Laune macht sich breit und man ist irgendwie noch gestresster als im Alltag zu Hause. Vom Hotel, bis zur Kinderanimation und der Umgebung muss alles kindgerecht sein und vor allem interessant für die Kleinen. Ansonsten kann ein Urlaub auch ganz schön ungemütlich werden…

Richtige Planung führt zur gewünschten Stimmung

Jeder, der eigene Kinder hat, kennt es und hat es sicher schon durchmachen müssen. Das elende Gefühl im Urlaub nach Hause zu wollen – und alles nur weil die Kinder keine Beschäftigung haben, ihnen der Urlaubsort, das Hotel, das Essen oder Sonstiges nicht gefällt. Den launischen Kleinen kann auf Knopfdruck vieles nicht mehr zusprechen und sie gehen ihren Eltern ab dann nur noch auf die Nerven. Daher sollte man als Eltern eine richtige Planung vollziehen und viele Informationen heranholen. Aufjedenfall sollte man die Kinder und ihre Meinung auch mit in die Urlaubsgestaltung mit einbeziehen, um mögliche Meinungsverschiedenheiten vorzubeugen. Man könnte ihnen Fotos vom Reiseziel und der Unterkunft zeigen, damit sie sich ein Bild vom anstehenden Urlaub machen können. Die Kinder wissen so schon einmal annähernd, was auf sie zukommt und können nicht mehr überrascht werden. Bereits hier wird man merken, worauf sie Lust haben und was sie bevorzugen.

Kindgerechte Unterkunft, mit allem, das das Herz begehrt

Heutzutage gibt es Unmengen an Hotels und Unterkünften, die speziell auf Familien angepasst werden. Besondere Animationen, Spiele, Kinderbetreuung, Spielplätze usw. halten die Kinder bei Laune und erleichtern den Eltern die Tage. Die Erwachsenen können so endlich mal wieder ihre Zweisamkeit genießen und das an einem wunderschönen Urlaubsort. In Südtirol sind Familienhotels nur Standard, sodass man das ganze Jahr über sorglos einen Urlaub planen kann. Besonders erwähnenswert ist das erste und einzige Kinderhotel Hintertux: der Hintertuxerhof. Im Hintertuxerhof wird eine Kinderbetreuung von morgens bis abends zur Verfügung gestellt, womit im Endeffekt nicht nur die Eltern Südtirol von seiner spannendsten Seite kennenlernen können, sondern auch die Kleinen einen unvergesslichen Spaß haben werden. Für Langeweile und Meckerei wird hier sicher keine Zeit bleiben, denn man kann sich hier mit den anderen Kindern auf den großen Spielflächen verausgaben. Während im Winter Spielhallen, professionelle Betreuer uvm. warten, wird im Sommer das gesamte Gelände eröffnet. Eine vollkommene Erlebniswelt bietet sich den Kindern in Hintertux/ Südtirol. Zudem können Kinder besondere Sportarten erlernen, wie beispielsweise Skifahren, Snowboarden etc.

Spielwiese für die Kleinen by Klaus Maislinger

Spielwiese für die Kleinen by Klaus Maislinger

Weiterführende Informationen auf http://www.hintertuxerhof.at/

Den Eltern bleibt somit auch selbst überlassen, was sie mit ihrer Zeit anfangen. In Hintertux gibt es unzählige Möglichkeiten, um die Zeit angenehm zu verbringen.

,,Jedem das Seine!’’ – Familienurlaub mit viel Freizeit

Ein Familienurlaub bedeutet nicht die gesamte Zeit zusammen zu verbringen. Im Hintertuxerhof, verbringen die Kinder mit gleichaltrigen ihren Urlaub, was nicht nur Spaß und Freude bereitet, sondern ebenfalls ihre soziale Kompetenz weiterentwickelt. Mutter und Vater können sich ihren Lieblingssportarten widmen, einpaar Stunden im Wellnessbereich verweilen oder zum Beispiel einpaar nah gelegene Orte besichtigen. Je nach Jahreszeit bietet sich ein breites Spektrum an Freizeitmöglichkeiten an, die während eines Aufenthalt dort zu lande keineswegs versäumt werden sollten.

Geheimtipp: In der Nähe des Hintertuxerhofs befindet sich der Naturpark Zillertaler Alpen, in dem man 365 Tage im Jahr verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgehen kann. Besonders im Sommer zieht es wieder sämtliche Wanderer in die Berge.

Thema: Österreich | Kommentare (0) | Autor: