Beiträge vom August, 2013

Barcelona – bunte Bauwerke, Strand und mehr

Mittwoch, 14. August 2013 15:09

flickr Sandy Beaches of Barcelona by Nadrey Belenko

flickr Sandy Beaches of Barcelona by Nadrey Belenko

Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens und liegt im Osten des Landes, direkt am Mittelmeer. Hier leben um die 1,6 Millionen Einwohner und in der Metropolregion wohnen insgesamt etwa 5 Millionen Menschen. Barcelona begeistert in vielerlei Hinsicht: Geschichtsträchtige bunte Bauwerke prägen das Stadtbild ebenso wie einladende Parks und große Einkaufsstraßen. Die Tatsache, dass der Strand direkt vor Barcelonas Haustür liegt, macht die Stadt auch im Sommer zu einem geeigneten Städtereise-Ziel. Die Berge um Barcelona schützen die Stadt im Winter vor kalten Winden aus den Pyrenäen, sodass die Durchschnittstemperatur im Winter bei 13 Grad Celsius liegt.

flickr Park Guell, Barcelona by George M. Groutas

flickr Park Guell, Barcelona by George M. Groutas

Für Kunst-Fans
In Barcelona gibt es eine Menge eindrucksvoller Bauwerke zu besichtigen. Dazu gehören zweifelsohne die Gebäude von Antoni Gaudí, der in der Stadt lebte und wohl der prominenteste Vertreter des Modernismes ist. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch im Park Güell, der von 1900 bis 1914 entstanden ist und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Unbedingt besichtigen sollten Gaudí-Fans auch die Sagrada Família, die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Seit 1882 wird an der Fertigstellung der Kirche gearbeitet. Neben vielen farbenfrohen Bauwerken gibt es auch eine Vielzahl von Museen weltbekannter Künstler wie etwa Joan Miró und Pablo Picasso.
Besondere Architektur
Daneben gibt in Barcelona auch eine Vielzahl von architektonischen Meisterwerken zu bestaunen. So befindet sich in Barcelona der mit 288 Metern Höhe höchste Fernsehturm in Spanien, entworfen von Norman Foster. Daneben befindet sich in Barcelona mit dem Torre Agbar ein Gebäude, das dem gurkenförmigen 30 St Mary Axe in London sehr ähnelt. Gelegen am Montjuïc, dem Hausberg Barcelonas, kann man unter anderem das Schloss Castell de Montjuïc besichtigen und das Poble Espanyol besuchen, ein zur Weltausstellung 1929 gebautes spanisches Dorf. Am Montjuïc befindet sich auch eine Springbrunnenanlage, die in den Sommermonaten beleuchtet wird.

flickr Passeig de Gràcia by Ivan Mlinaric

flickr Passeig de Gràcia by Ivan Mlinaric

Shopping
Sollte das Wetter einmal nicht so gut sein, kann man in Barcelona ausgiebig Shoppen gehen. Eine der wohl bekanntesten Straßen Barcelonas ist die Haupteinkaufsstraße Passeig de Gràcia. Hier kommt jeder Besucher auf seine Kosten, denn man findet in diesem Shoppingparadies sowohl kleinere traditionelle Geschäfte als auch weltbekannte Designerläden. Daneben gibt es eine Vielzahl von Cafés, die zum Verweilen einladen.
Für Individualisten

 

flickr Torre Agbar by Pedro Belleza

flickr Torre Agbar by Pedro Belleza

 

 

Barcelona entdecken kann man auch auf eigene Faust. Anstatt eines Hotels bietet es sich zum Beispiel an, eine günstige Ferienwohnung in Barcelona zu buchen (zum Beispiel über HouseTrip Deutschland). Eine Privatunterkunft ist oft preiswerter als ein Hotelzimmer und bietet sich an als perfekter Ausgangspunkt um die Stadt aus dem Blickwinkel der Einheimischen zu erkunden. Mit einer gemieteten Vespa samt Navigationssystem kann man dann die bunte Stadt am Meer ganz individuell besichtigen.

Thema: Spanien | Kommentare (1) | Autor: