Beiträge vom April, 2013

Amsterdam – die niederländische Kapitale hat für Touristen viel zu bieten

Montag, 29. April 2013 6:34

In den Niederlanden gibt es nur flaches Land und nicht viel zu entdecken? Wer das behauptet, war noch nie in Amsterdam. Die niederländische Metropole überrascht nicht nur mit einem grandiosen Nightlife, sondern bietet mitunter kulturinteressierten Touristen ein prächtiges Erlebnis. Museen, historische Gebäude in der Altstadt und natürlich die durch die Stadt führenden Wasserwege verwandeln die Stadt zu einer Erlebniswelt.

Historische Stätten in Amsterdam erleben

Die Route entlang der Sehenswürdigkeiten führt Urlauber zuerst einmal mitten hinein in das Rotlichtviertel der Stadt. In den verruchten Gassen befindet sich die Oude Kerk, eine alte Kirche, die mittlerweile für Ausstellungen genutzt wird. Bereits die im gotischen Stil gehaltene Fassade begeistert Besucher, wer jedoch die Ausstellungen begutachtet, wird wahrlich begeistert sein. Weiter geht es in Richtung des Königspalastes. Der Palast liegt zentral in der Innenstadt und bietet dank der zahlreichen Aussteller, die sich auf dem Vorplatz aufhalten, viel zu entdecken. Natürlich kommt auch in Amsterdam die Liebe der Niederländer zu Blumen nicht zu kurz. Ein Besuch des Vondelparks, der sich in der Innenstadt befindet, lädt zu einer kurzen Erholung während des Städtetrips ein. Viele Spielplätze und Cafés runden das Angebot im Park ab, sodass auch kleine Urlauber etwas zu sehen haben.

Am Wasser gebaut

Amsterdam und das Wasser gehören einfach zusammen. Rund um den Hauptbahnhof erinnert Amsterdam durch die alten Hausfassaden fast ein wenig an Venedig. Und wie in Italien können Urlauber in Amsterdam die Wasserwege befahren. Wie wäre es mit einem Bootstrip durch die Grachten? 165 Grachten gibt es allein in der Hauptstadt der Niederlande und einige von ihnen führen zu dem neu entstehenden Stadtviertel, welches direkt auf dem Wasser schwimmt. Die Stadt entstand um die Grachten herum, sodass Urlauber bequem vom Boot aus die Vielfalt der Fassaden und Gebäude bewundern können. Direkt an der Prinsengracht liegt eine weitere Sehenswürdigkeit. Hier befindet sich das Anne-Frank-Haus, dessen Namen bereits für sich spricht.

Thema: Niederlande | Kommentare (0) | Autor:

Der neue Reisetrend: Urlaub im Ferienhaus und privaten Apartments

Freitag, 19. April 2013 6:44

Urlaub im Hotel? Das hat zwar durchaus Vorteile, ohne Zweifel. Dennoch entscheiden sich viele Urlauber in der letzten Zeit vermehrt für eine individuellere Art des Reisens. Gerade Ferienhäuser und Apartments stehen in der Gunst der Urlauber an oberster Stelle. Der eine oder andere mag sich zwar fragen, warum das so ist, denn schließlich genießt man doch im Hotel jeglichen Komfort und muss sich endlich mal in seinem wohlverdienten Urlaub um nichts kümmern? Das mag ja einerseits richtig sein, andererseits ermöglicht eine Ferienunterkunft aber auch einen individuelleren Urlaub mit flexiblerer Reisegestaltung. Viele Urlauber schätzen es, wenn sie ihre „eigenen 4 Wände“ bewohnen und nicht an feste Essenszeiten gebunden sind. Und wer in seinem Urlaub nicht kochen will, muss das ja nicht tun. An jedem Reiseziel gibt es in der Nähe der Ferienunterkünfte Restaurants, in denen man die unverfälschte und echte Landesküche kosten kann. Wer mit Kindern reist, hat mehr Platz und muss nicht permanent auf andere Gäste Rücksicht nehmen, die sich möglicherweise vom Kinderlärm gestört fühlen. Und nicht zuletzt befinden sich Ferienhäuser und Apartments oftmals etwas abseits der großen Hotelanlagen und man kann somit den Massentourismus umgehen. Wer Ferienunterkünfte zu vernünftigen Preisen sucht, findet auf Go-apartments eine umfangreiche Auswahl an Objekten. Reiselustige können wählen zwischen attraktiven Urlaubszielen in ganz Europa – von den Kanaren über Griechenland bis hin zu Österreich ist alles vorhanden. Durch eine integrierte Schnittstelle zu den großen Ferienhausanbietern besteht die Möglichkeit, die Preise zu vergleichen und die Auswahl ist noch größer. Auf Go-apartments gibt es alles – vom kleinen Apartment für eine Städtereise, über die strandnahe Ferienwohnung bis hin zum geräumigen und luxuriösen Ferienhaus für mehrere Personen. Noch dazu finden Interessierte hier zahlreiche wertvolle Insider-Tipps rund um ihr bevorzugtes Reiseziel. Das macht die Qual der Wahl vielleicht etwas einfacher. Der nächste Urlaub kann kommen!

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor:

Urlaub stressfrei und unbeschwert – Was man bei der Reisevorbereitung beachten sollte

Donnerstag, 4. April 2013 7:17

Unabdingbar sind die benötigten Reisedokumente. Während in der EU der Personalausweis ausreichend ist, ist der Reisepass in den meisten anderen Ländern Pflicht. Bei manchen Ländern ist zusätzlich ein Visum nötig, etwa in China. Generell sollte die passende Bearbeitungszeit eingeplant werden. Die Ausstellung eines Reisepasses dauert zwei bis sechs Wochen, ein Express-Ausweis ist schneller, aber auch deutlich teurer. Wenn ein Visum benötigt wird, erhöht sich die gesamte Bearbeitungszeit noch einmal.

Auch der Impfschutz sollte überprüft werden. Hepatitis A und B beispielweise sind heute Standardimpfungen und sollten immer aufgefrischt werden. In manchen Ländern werden darüber hinausgehende Impfungen empfohlen. In tropischen Ländern kann eine Malariaprophylaxe notwendig sein. Das Auswärtige Amt bietet hier alle benötigten Informationen im Überblick, notfalls auch zu Reisewarnungen oder zum Klima vor Ort.

Versicherungsschutz und Reiseapotheke

Falls doch etwas unterwegs passiert, dann sollte zum einem mindestens eine Reisekrankenversicherung vorhanden sein, zum anderen eine geeignete Reiseapotheke. Stiftung Warentest empfiehlt grundsätzlich allen Reisenden mindestens eine Reisekrankenversicherung, denn Krankheit oder Unfall können einen schnell zur ungeplanten Rückreise zwingen. Doch allein die Rücktransportkosten können die Privatperson schnell finanziell überfordern, selbst wenn es nur der Rücktransport von Österreich ist. Empfehlenswert ist somit eine Reiseversicherung, die nicht nur eine Auslandskrankenversicherung beinhaltet, sondern auch die Stornierung oder den vorzeitigen Abbruch einer Reise versichert. Das macht bei hohen Reisepreisen ebenfalls Sinn.

Nicht immer muss die Reise aber sofort abgebrochen werden. Meistens reicht eine gut ausgestattete Reiseapotheke. Diese sollte all die Dinge enthalten, die man notfalls auch Zuhause griffbereit hat – vom Fieberthermometer über Fieber- und Schmerzmittel bis hin zu Pflaster und Verbandszeug. Auch Mittel gegen Übelkeit oder Durchfall sind wichtig. Schließlich ist das Essen oftmals ungewohnt und neu. Ist eine regelmäßge Einnahme von Medikamenten notwendig, sollte diese im Handgepäck mitgeführt werden. Falls man sich unsicher ist, ob eine Reise überhaupt Sinn macht, sollte Rücksprache mit dem Hausarzt gehalten werden.

Auch die alltäglichen Dinge des Lebens sollten zu Hause nicht vergessen werden. Wie ist man im Notfall zu erreichen, wer hat einen Ersatz-Haustürschlüssel, wer holt die Post ab, wer gießt die Blumen? Schließlich will man am Ende auch wieder nach Hause kommen und nicht von einem überquellenden Postfach negativ überrascht werden.

Thema: Reiseversicherung | Kommentare (0) | Autor:

Hotels bewerten und durch Bewertungen bessere Buchungen erreichen

Mittwoch, 3. April 2013 7:09

Steht der Sommerurlaub bereits oder ist noch unklar, wohin und in welches Hotel es gehen soll? Viele Urlauber nehmen das Internet zur Hilfe, um den nächsten Urlaub zu planen. Nicht nur lassen sich online unzählige Reiseberichte und Urlaubstipps finden, auch Hotels präsentieren sich auf verschiedenen Webseiten. Genau dies ist für Touristen und Hotelbetreiber von Vorteil.

Vorab wissen, was folgt

Leider gibt es Berichte über schlechte Hotelerfahrungen. Nicht immer stimmen die Angaben im Reisekatalog mit den Tatsachen überein und die Beschreibung enthält gerne Phrasen, die zwar schön klingen, doch nicht das halten, was sie versprechen. Anders sieht es natürlich den erlebten Erfahrungen der Hotelgäste aus. Diese sind zwar niemals subjektiv, da sie die eigenen Erlebnisse abbilden, doch schenken sie ein gutes Bild von dem gewünschten Hotel. Sind die Bewertungen überwiegend positiv, können Urlauber davon ausgehen, dass es sich um ein gutes Hotel handelt. Anders sieht es aus, wenn sich schlechte Bewertungen häufen. Solche Hotels und Pensionen könnten durchaus Missstände aufweisen.

Hotelbewertungen bieten Vorteile

Welche Vorteile Hotelbewertungsportale wie Zoover für Touristen bieten, ist ersichtlich. Immerhin wissen die Leser vor der Buchung, ob die strandnahe Lage tatsächlich einen Strand vor der Hoteltür bedeutet oder ob der Weg zum Meer einem Gewaltmarsch gleicht. Doch auch Hotelbetreiber profitieren davon, wenn sie ihr Hotel in dem Portal eintragen. Zum einen schafft die Eintragung Vertrauen, denn wer nichts zu verbergen hat, sieht den Gastbewertungen beruhigt entgegen. Zum anderen werden Touristen durch die negativen Berichte misstrauischer und prüfen vor der Buchung, ob das Hotel die Inhalte aus der Beschreibung bietet. Nicht selten verzichtet ein Gast auf eine Buchung, wenn er keine Bewertung findet.

Denkanstöße aus Bewertungen

Einige Hotelbetreiber nutzen sogar die Gästebewertungen, um neue Wege zu beschreiten. Immer wieder verbergen sich kleinere Wünsche in den Kommentaren, die häufig leicht umgesetzt werden können. Auch das stärkt die Kundenzufriedenheit und Gäste, die wissen, dass auf ihre Wünsche eingegangen wird, kommen gerne wieder.

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor: