Beiträge vom Februar, 2013

Reisetipps für Flugreisen

Donnerstag, 28. Februar 2013 7:57

Jedes Jahr geben die Deutschen viel Geld für Ihren Urlaub aus. Damit die lang ersehnte Freizeit auch gut verbracht werden kann, muss der Urlauber zuvor einiges beachten. Ein guter Preisvergleich und die sorgsame Auswahl des Urlaubsortes gehören genauso dazu, wie eine empfehlenswerte Fluglinie.

Die richtige Auswahl des Urlaubsziels

Zunächst gilt es, den richtigen Ort für einen schönen Urlaub auszuwählen. Das richtet sich maßgeblich nach den eigenen Bedürfnissen. Besonders die Familiensituation ist entscheidend für eine gezielte Auswahl an Urlaubsorten. Denn Familien stellen andere Anforderungen als Alleinreisende. Die Unterbringung ist heute breit gefächert und bietet für jeden Geschmack etwas an. Entweder ein Clubhotel mit reichhaltigem Unterhaltungsprogramm oder eine kleine Pension mit Charme, nahezu alles ist buchbar. Die Lage der Unterbringung ist besonders mit Kindern ausschlaggebend, des Meer sollte nicht zu weit entfernt sein und ein Pool in der Hotelanlage wäre empfehlenswert. Das Ferienziel an sich sollte das bevorzugte Klima bieten, je nachdem welche Temperatur als angenehm empfunden wird. Aber auch das Programm außerhalb der Unterbringung ist entscheidend für einen tollen Urlaub. Je nachdem, welche Wünsche bei den Reisenden bestehen, ist ein schöne Auswahl an Restaurants oder Kultur durchaus wichtig. In jedem Fall lohnt es sich, einen Vergleich der Unterbringung beispielsweise im Internet durchzuführen und Bewertungen anderer Urlauber zu lesen, um sich mit den Verhältnissen vor Ort vertraut zu machen.

Der richtige Anbieter einer Flugreise

Ein Vergleich der Dienstleister lohnt sich sowohl in Hinblick auf den Reiseanbieter als auch auf die Fluggesellschaft. Denn nicht jede Fluggesellschaft startet ab dem gewünschten Abflughafen. Der Flughafen Hamburg ist beispielsweise sehr groß und für viele Reiseziele zu erreichen. Der Flughafen Paderborn hingegen bietet Fernreisen nur in einem gewissen Umfang an. Daher ist die Einholung vor Informationen zu dem betreffenden Flughafen unbedingt notwendig. Im besten Fall liegt dieser jedoch unweit vom Wohnort. Viele Fluggesellschaften bieten allerdings schon Kombitickets an, welche die Kosten für eine Bahnanreise beinhalten. Darüber hinaus spielt der Komfort eine große Rolle bei einer Flugreise. Den können Reisende nicht nur am Flugzeugtyp oder an Bewertungen der Airline erkennen, sondern auch an der Anzahl der Zwischenlandungen. Je weniger Stopps auf der Reise, desto angenehmer ist die Reise für die Urlauber.

Damit die Reise ein unvergesslich schönes Erlebnis wird, ist der Vergleich von Reiseanbietern und Fluggesellschaft deshalb sehr zu empfehlen.

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor:

Traumurlaub in der Lüneburger Heide

Donnerstag, 28. Februar 2013 7:52

Die Lüneburger Heide ist ein riesiges Gebiet mit Heidepflanzen, das sich zwischen den Städten Bremen, Hamburg und Hannover erstreckt. Inmitten der bekannten Heidschnucken lässt sich hier wunderbar Natur und Ruhe genießen. Dabei laden ausgebaute Wege zum Wandern, Radfahren oder Reiten ein und Groß wie Klein kommen bei erholsamen Tagen in der Heide auf ihre Kosten.

Nord- oder Südheide

Egal ob im Norden oder Süden gelegen, die Heide ist ein beliebtes Reiseziel. Hier heißt es zurück zur Natur und viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Als Naturziele laden die Kronsbergheide rund um Amelinghausen oder die Bodenteicher Heide mit dem „Schwarzen Berg“ oder „Muna“ als bekannte Heidegebiete ein. Nach aktiver Betätigung im Freien warten Wellnessparadiese darauf, die Akkus der Urlaubshungrigen wieder aufzutanken. Eine Schwitzkur in Bad Bodenteich oder eine Kneippheilanwendung in Bad Fallingbostel sorgen für Entschlackung und Entschleunigung. Ebenso wartet die Salztherme in Lüneburg mit gesundem Wasser auf ihre Gäste.

Lüneburg und Celle

Apropos Lüneburg: Selbstverständlich stehen die beiden Städte im Blickpunkt bei Tagesreisen für Ausflügler. Wie wäre es mit einem Spaziergang an der Aller entlang in Celle. Auch das Alte Rathaus und der französische Garten sowie ein Heilkräutergarten können hier bestaunt werden. Kindern wird vor allem die Hengstparade gut gefallen. Und Tiere hat die Lüneburger Heide ohnehin zuhauf zu bieten. Der Vogelpark Walsrode wartet mit gefiederten Freunden aus der ganzen Welt auf und der Serengeti-Park sowie der Wildpark halten manch wilde Tiere „zum Anfassen“ parat. Wer es gern rasant mag, ist im Heide-Park in Soltau an der richtigen Adresse. Hier gibt es mit Achterbahnen und Karussells Familienspaß pur.

Bleibt nur noch die Frage des Urlaubsdomizils. Ferienwohnungen verschiedener Größe und Ausstattung stehen den Reisenden ebenso zur Verfügung wie Familienhotels mit Animation für die Kids. Wer gern unabhängig und für sich ist, findet per Internet oder Reisekatalog sein traumhaftes Ferienhaus in der Lüneburger Heide.

Thema: Deutschland | Kommentare (0) | Autor:

Ferien im Bayerischen Wald

Donnerstag, 28. Februar 2013 7:47

Für Sport- und Naturbegeisterte bietet der Bayrische Wald das ganze Jahr hindurch Erlebnis pur. Zusammen mit dem Böhmerwald auf tschechischer Seite bildet das Mittelgebirge das größte zusammenhängende Waldgebiet Europas. Auf 24.240 Hektar lässt man im 1970 gegründeten Nationalpark nun Natur Natur sein: Idyllische Wanderwege führen vorbei an Wildgehegen mit heimischen Tieren.

Das bayrische Wanderparadies

Sowohl für Sommergäste als auch Schneeschuhwanderer bieten zahlreiche Routen, markierte Wanderwege und Skigebiete ideale Bedingungen, um die Natur zu genießen.

Wunderbare Winterlandschaften im meterhohen Schnee lassen sich besonders bei einer geführten Schneeschuhwanderung erleben. Abseits der Wege führen sie zum Beispiel rund um Bayrisch Eisenstein vorbei an Gletscherseen, durch die Urwälder dorthin, wo man normalerweise im Schnee einsinkt.

Einen der Berge zu bezwingen gehört fast zum Pflichtprogramm. Mit seinen 1.456 Metern ist der Arber der höchste Berg im Bayrischen Wald. Rund ums Jahr führt eine Tour vorbei am kleinen Arbersee hinauf zum Gipfelkreuz des großen Arbers mit atemberaubender Aussicht.
Ein verschlungener Weg durch Buchenmischwälder führt von Zwieslerwaldhaus durch das „Höllbachgspreng“ hinauf auf den großen Falkenstein mit seinem gigantischen Ausblick.

Mit viel Spaß Neues Lernen: Ausflugstipps

Der Bayrische Wald gehört zu den größten Glaszentren Europas. Deshalb darf der Besuch einer der Glaserlebniswelten nicht fehlen. Von der Schmelzung bis zum fertigen Glasobjekt kann dort allerhand Wissenswertes rund um das alte Handwerk erlernt und ausprobiert werden. Um die Burgruine „das fressende Haus“ in Weißenstein gibt es dann wahre Glaskunst zu bestaunen: Glasbäume in allen Varianten im „Gläsernen Wald“.

Spannend für die ganze Familie ist der Besuch im Inneren des Silberbergs. Im Besucherbergwerk erfährt man eindrucksvoll, wie vor Jahrhunderten Silber abgebaut wurde.

Eine Reise in den Bayrischen Wald ist sowohl bei jungen Leuten als auch älteren Herrschaften sehr beliebt. Möglichkeiten, den Aufenthalt ganz individuell und einzigartig zu gestalten gibt es viele. Action und Spannung, aber auch Ruhe und Entspannung sind geboten.

Thema: Deutschland | Kommentare (0) | Autor:

Was es für einen gelungenen Skiurlaub zu beachten gilt

Montag, 18. Februar 2013 8:03

Ein abwechslungsreicher Skiurlaub ist ein tolles Erlebnis, an das man sich gerne erinnert. Damit die Ferien in einem Ski-Gebiet auch wirklich Freude machen, sollte man bei der Planung einige Punkte beachten.

Auswahl des passenden Ski-Gebiets

Manche Ski-Orte eignen sich eher für Anfänger, während andere Ski-Gebiete Pisten für Fortgeschrittene und Profis anbieten. Um bei einem Ski-Urlaub nicht unter- oder überfordert zu sein, ist es wichtig, sein eigenes Können richtig einzuschätzen und einen Ort mit entsprechenden Pistenverhältnissen auszuwählen. Plant man einen Urlaub mit der ganzen Familie, sollte man ein kinderfreundliches Ferienziel bevorzugen, das spezielle Kinderski-Kurse und Unterhaltungsprogramme für die Kleinen organisiert. Sucht man zusätzlich Erholung und Wellness, ist es besser, Ski-Gebiete, die für ihr reges Party-Leben bekannt sind, zu meiden. Viele Reiseveranstalter führen in ihrem Programm verschiedene Vorschläge für erlebnisreiche Ski-Urlaube, die auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ob romantisches Ski-Wochenende zu zweit, Action und Party, Ski-Urlaub mit Kindern oder Ski-Ferien im Wellness-Hotel, heutzutage profitiert man von einem vielfältigen Angebot. Bucht man seine Reise Last Minute, kann man zusätzlich Geld sparen.

Reisevorbereitungen

Sobald man seinen Ski-Urlaub gebucht hat, sollte man frühzeitig mit den Reisevorbereitungen beginnen. Besonders wichtig ist eine hochwertige Ski-Ausrüstung. Um Ski, Stöcke und Schuhe in der passenden Größe zu erhalten, ist es empfehlenswert, sich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die Ausrüstung online zu bestellen oder sie vor Ort gegen eine Gebühr auszuleihen. Für Anfänger ist es jedoch besser, vor der Bestellung einen erfahrenen Ski-Experten um Rat zu fragen. Außerdem muss man darauf achten, funktionelle Ski-Bekleidung zu erwerben. Diese Sportfashion besteht aus speziellen Funktionsmaterialien, die wärmende und zugleich atmungsaktive Eigenschaften besitzen. Ski-Bekleidung erhält man in unterschiedlichen Farben und Designs. Zusätzlich sollte man auch Ski-Unterwäsche einkaufen, die Flüssigkeit gezielt nach außen ableitet und daher nicht nach einiger Zeit am Körper klebt. Weitere wichtige Accessoires sind hautfreundliche Skisocken mit angenehmen Tragekomfort, Handschuhe und Ski-Brillen mit hohem UV-Schutz.

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor:

Urlaubserlebnisse in Marokko

Sonntag, 17. Februar 2013 17:54

Marokko ist berühmt für sein orientalisches Flair. Trubelige Basare, mittelalterliche Altstädte, verfallene Festungen und opulente Moscheen. Doch das magische Marokko ist auch geografisch ein beeindruckendes Land. Traumstrände an der westlichen Atlantikküste und der nördlichen Mittelmeerküste, im Süden prägen karge Wüsten und saftige Oasen das kontrastreiche Landschaftsbild. Von Ost nach West durchzieht das Atlasgebirge Marokko und formt das Landschaftsbild: grüne Wälder aus Eichen, Thujen und Kiefern auf dem Zentralplateau und verschneite Gipfel rund um den Hohen Atlas.

Typisch orientalisches Flair in den Königsstädten

Den Zauber des Orients erlebt man am besten in den vier Königsstädten Fès, Marrakesch, Meknès und Rabat. Fès ist die älteste der Königsstädte und gehört zu den größten mittelalterlichen Städten der Welt. Die Altstadt ist ein labyrinthartiges Gewirr aus Gassen und Gässchen, in dem auch die Souks zu finden sind. Die Basare sind nach Handwerkszeigen aufgeteilt, und teilweise kann man noch mittelalterliche Handwerkskunst bestaunen. In Marrakesch sollte man die Kasbah, die alte Festung Marrakeschs, und die eindrucksvolle Koutoubia-Moschee aus dem 12. Jahrhundert besuchen. Auf dem Djemaa el Fna, einem mittelalterlichen Markt, wird die Welt aus „1001 Nacht“ lebendig: Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und Gaukler tummeln sich auf dem Marktplatz. Das berühmteste Tor Marokkos, das Bab EI Mansour, steht in Meknès, das wesentlich ruhiger und entspannter ist als das trubelige Fès. Am Bab EI Mansour hat man früher Gerichtsverhandlungen abgehalten. Die Festungsanlage Kabah des Oudaia in der Hauptstadt Rabat thront auf einem hohen Felsen. Von dort bietet sich ein eindrucksvoller Blick über Rabat. Ein weiteres Highlight ist die Nekropolis von Chellah, die Grabstätte einer alten Berberdynastie. Um den orientalischen Zauber hautnah zu erleben, bieten sich für die Unterbringung in Marokko beispielsweise die beiden Anlagen des Robinson Clubs an. Der Club Riad Zakaria liegt im Herzen der Altstadt Marrakeschs und ist daher ideal, um die bezaubernde Stadt zu erkunden. Der Club Agadir hingegen liegt direkt am Strand von Agadir und bietet die Möglichkeit, einen entspannenden Strandurlaub mit Ausflügen zu den Königsstädten und ins Hinterland zu verbinden.

Kontrastreiche Landschaft

Auch wenn Marokko für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten bekannt ist, ist es nicht nur ein Urlaubsland für Kulturinteressierte. So vielfältig Marokkos Geografie ist, so vielseitig sind die Urlaubsmöglichkeiten: Surfern bietet sich in Essaouira ein wahres Paradies dank eines stetig und zum Teil stürmisch wehenden Windes. Erholungssuchende finden hingegen im Norden ruhigere Strände. Für Aktivurlauber bietet das Atlasgebirge mit seinen hohen Gipfeln und tiefen Schluchten die unterschiedlichsten Möglichkeiten: Rafting und Kajakfahrten, Klettertouren und im Winter kann sogar Wintersport getrieben werden. Die Wälder mit ihren Zedernbäumen und Pinien laden zum Wandern ein. Naturliebhaber können in den Nationalparks die einmalige Flora und Fauna Marokkos erkunden. Berberaffen und Mähnenschafe sind im Atlasgebirge heimisch, in den Wüstengebieten leben Gazellen und Antilopen, und die Küsten und Wälder sind wahre Vogelparadiese.

Thema: Marokko | Kommentare (0) | Autor:

Ferienwohnungen – worauf kommt es an?

Sonntag, 17. Februar 2013 17:52

Die Urlaubszeit in einer Ferienwohnung anstelle in einem Hotel zu verbringen, liegt im Trend. Vielseitige Gründe sprechen für die Entscheidung, denn gerade Familien mit Kindern steht in einer Ferienwohnung mehr Raum zur Verfügung, als in begrenzten Hotelzimmern. Dennoch ist es nicht so einfach, aus der Masse an Angeboten eine zuträgliche und attraktive Ferienwohnung herauszufiltern. Wer jedoch weiß, worauf es ankommt, kann einen traumhaften Urlaub erleben.

Die Vorgehensweise bei der Buchung

Um die für sich beste Ferienwohnung herauszufiltern, können Touristen so vorgehen, als würden sie eine neue Wohnung suchen. Was für den Alltag wichtig ist, ist auch in der Urlaubszeit von Belang. Besonders wichtig ist die Frage nach der Versorgung. Wie ist die Küche ausgestattet? Gibt es in der unmittelbaren Nähe Einkaufsmöglichkeiten? Während der Hotelservice die Versorgung der Gäste mit beinhaltet, müssen sich Urlauber in Ferienwohnungen selbst versorgen. Eine abgeschiedene Lage ist schön – wenn allerdings für jeden Lebensmitteleinkauf eine lange Fahrtzeit ansteht, sinkt der Erholungsfaktor maßgeblich. Ebenfalls ist die Größe der Wohnung entscheidend. Sicherlich finden die meisten Aktivitäten im Urlaub draußen statt, doch was ist, wenn das Wetter nicht mitspielt? Bietet die Ferienwohnung genügend Raum, um auch kleine Kinder über vielleicht mehrere Tage zu beschäftigen?

Bewertungen berücksichtigen

Im Gegensatz zur Mietwohnung ist es bei einer Ferienwohnung nicht möglich, sich das Angebot vor der Buchung anzusehen. Touristen müssen auf die eingestellten Bilder und Aussagen des Vermieters vertrauen. Dass in diesem Bereich viel Schindluder getrieben wird, weiß mittlerweile jeder. Daher lohnt es sich, auf Bewertungsportalen nach der gewünschten Ferienwohnung zu schauen. Es entsteht schnell beispielsweise online bei Ferienwohnung.com ein relativ aussagekräftiger Überblick, ob die Wohnung die Eigenschaften einhält, die das Angebot verspricht. Übrigens hilft es, die Ortsbeschreibung kurz zu überprüfen. Wie strandnah ist die Lage der Wohnung tatsächlich? Umgebungskarten haben schon einige Touristen vor unschönen Überraschungen vor Ort bewahrt. Denn unter strandnah kann eine Lage verstanden werden, bei der die Wohnung vom Strand durch eine mehrspurige Autobahn oder Schnellstraße getrennt wird.

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor:

Englischkenntnisse im Sprachaufenthalt auffrischen

Donnerstag, 7. Februar 2013 16:48

Sprachaufenthalte eignen sich hervorragend, um eine früher erlernte Sprache, wieder aufzufrischen. Denn, vor Ort ist man der betreffenden Sprache ständig ausgesetzt. Dies macht es einfacher, sich an das Erlernte zu erinnern. Selbstverständlich können aber auch Anfänger während eines Aufenthalts sehr viel lernen.

Sprachkenntnisse sind zwar nicht gleich wie Fahrradfahren und es ist durchaus möglich diese zu vergessen, doch je besser man eine Sprache einmal beherrscht hat, desto einfacher wird es sich daran zu erinnern. Wer also zum Beispiel in der Jugend sehr viel Englisch gelernt hat, kann diese Informationen auch später noch abrufen. Dabei geht dies am einfachsten, in einer Situation, wo man die Sprache anwenden muss.

Sprachaufenthalte England bieten Erwachsenen eine ausgezeichnete Möglichkeit, den Wiedereinstieg in die Sprache zu schaffen. Moderne Sprachschulen offerieren ihren Schülern die besten Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen, in Verbindung mit Abenteuer und Reisen. So kann man England von einer anderen Seite kennen lernen. Denn als Sprachschüler steht man sofort in Kontakt mit Einheimischen, welche einem den Ort auch abseits der Touristenpfade näher bringen können.

In der Regel stehen den Schülern für ihren Aufenthalt in England zahlreiche Orte zur Auswahl. London ist zwar sicher einen Besuch wert, doch nicht jeder möchte in dieser riesigen Stadt mehrere Wochen oder Monate verweilen. Beliebt sind daher auch kleinere Orte, vor allem im Süden und an der Küste liegende, wie zum Beispiel Brighton.

Wer also das Schöne mit dem nützlichen verbinden möchte, liegt mit einem Aufenthalt in England goldrichtig. Hier kann man seine Englischkenntnisse auffrischen und dabei etwas erleben.

Thema: England | Kommentare deaktiviert für Englischkenntnisse im Sprachaufenthalt auffrischen | Autor:

Mein Wochenende in Berlin

Donnerstag, 7. Februar 2013 16:47

Eigentlich sollte ich nur für ein Wochenende nach Berlin fahren, um an einer ausgedehnten Tagung
teil zu nehmen, doch unverhofft erlebte ich zwei unvergessliche Tage in der mondänen Großstadt.
Als wir am Freitagabend im Estrel-Hotel eincheckten wussten wir zwar noch nicht, wo wir uns
überhaupt befanden, aber kümmerten uns ob der anstehenden Referate auch nicht weiter darum – es
war nicht geplant, das Kongress-Center des Hotels zu verlassen. Glücklicherweise kam dann alles
anders, die Veranstalter saßen an irgendeinem Flughafen in Asien und damit war unser Programm
gelaufen. Zwei Tage Berlin, was für ein Ausblick!
Da es schon spät war, verließen wir das Hotel auf der Suche nach einem kleine gemütlichen
Restaurant oder ähnlichem – was wir auch umgehend einem Taxi-Fahrer erklärten. „Hier in
da Nähe, oder watt?“ Meine Kollegen und ich nickten und so wurden wir in ein kleines Dorf
inmitten der dicht bebauten Innenstadt gefahren: Rixdorf. Ich staunte nicht schlecht plötzlich
mitten auf einem Dorfplatz zu stehen und wie es sich gehört, gab es auch ein Restaurant am Platz,
namens „Villa Rixdorf“, in dem wir aus einem lustigen Angebot aus Berliner Küche und dem
Besten der Welt unser Abendessen wählten. Danach spazierten wir in die empfohlene Weserstraße
und ich weiß nicht mehr genau, wie viele Cafés, Bars oder Kneipen wir passierten, bis wir am Ende
in einer kleinen Hütte über einem Kanal gelegen einkehrten. Die „Ankerklause“ am Kottbusser
Damm kann ich seitdem nur wärmsten empfehlen – oder wie der Berliner sagen würde: da kannste
nich meckern! Gegen Mitternacht saßen wir bereits wieder im Taxi und fuhren zum Ostbahnhof,
den ich zwar nicht kannte, in dessen Umgebung aber unzählige Clubs auf uns warten sollten.
Kurze Zeit später saß ich im Frühstückssaal und überlegte noch etwas verschlafen, was ich
mir anschauen sollte: den Fernsehturm vielleicht. Gesagt, getan. Und ich gestehe gern: ein
beeindruckender Ausblick, aber nach einer Stunde war ich bereits wieder auf dem Alexanderplatz
und beschloss, einfach mal loszulaufen. Nach ein paar Minuten erreichte ich ein Viertel, in der
Nähe des Hackeschen Marktes, dessen enge, verwinkelte Straßen von unzähligen Galerien übersät
sind. Es sollte bis zum Abend dauern, als ich am Hauptbahnhof ankam. In der Zwischenzeit hatte
ich schöne und skurrile Kunst betrachtet, mit netten Galeristen und Besuchern gesprochen und
eine ganze Hand voller Flyer mit Vorschlägen für den kommenden Abend. Nach einer kurzen
Auffrischung im Hotel traf mich also mit zwei eben kennen gelernten Australiern und gemeinsam
fuhren wir zum sogenannten Mombijou-Park, in welchem in den Sommermonaten eine hölzerne
Theaterbühne zu Shakespeare und ähnlichen Klassikern einlädt. Ich war nahezu überwältigt von
der Stimmung, den Schauspieler und dem gesamten Ambiente. Direkt an der Spree, gegenüber
der Museumsinsel gelegen, ist es gar nicht mit einem normalen Theater zu vergleichen – schon
wieder konnte ich nich meckern! An der Theaterbühne befindet sich auch gleich ein Strandcafé
mit einer einladenden Tanzfläche, auf der wir uns noch als unbeholfene Tänzer versuchten, bevor
wir über die Museumsinsel zum Lustgarten schlenderten, eine wunderschöne Ecke für einen
nächtlichen Spaziergang und als ich im Morgengrauen, nachdem wir uns getrennt hatten, mit
dem Taxi zum Hotel fuhr, spürte ich erst meine unglaubliche Müdigkeit. Erschöpft – aber auch
zufrieden verbrachte ich die Heimreise im Zug größtenteils schlafend, wissend dass ich schon bald
wiederkommen werde.

Thema: Deutschland | Kommentare (0) | Autor:

Jugendreisen erleben

Dienstag, 5. Februar 2013 11:45

Der Traum eines jeden Jugendlichen ist das verreisen mit seinen Freunden. Wenn die Eltern es zulassen, dann können die Sommerferien schon einmal zu einem absoluten Highlight werden. Denn nichts ist aufregender als seine Jugendreisen im Sommer mit seinen Freunden in den beliebtesten Urlaubsregionen Europas zu verbringen.

Europas schönste Urlaubsregionen für Jugendliche

Eine Vielzahl an Ferienregionen bieten die Europäischen Länder. Doch nicht jede ist die passende für einen Teenager. Mittlerweile gibt es gerade in Südeuropa schon kleine Urlaubsabschnitte, in denen sich hauptsächlich nur junge Menschen aufhalten. Einer liegt beispielsweise in Spanien auf dem Festland. Die beliebte Urlaubsregion Costa Brava liegt in Katalonien und erstreckt sich über mehrere Kilometer der Ostküste entlang. Die kleinen Küstenorte wie Lloret de Mar, Calella, Blanes und auch Malgrat de Mar sind berühmt bei jungen Menschen unter 18 Jahren. Aber auch Italien ist ein beliebtes Reiseziel bei Teenagern. Vor allem die Adriaküste mit seiner Partyhochburg Rimini ist ein lukratives Reiseziel. Ebenfalls an der Adriaküste gelegen und sehr beliebt ist auch Kroatien. Das Land mit den zahlreichen Inseln ist besonders bei Jugendlichen beliebt, welche eine bunte Mischung aus Strandurlaub, Sport und Partys haben möchten. Istrien ist das Aushängeschild für Kroatien und sehr begehrt in den Sommermonaten. Wer seine Reise buchen möchte, sollte die zahlreichen Angebote im Internet nutzen.

Reise für Jugendliche einfach online buchen

Das Internet bietet nicht nur den Vorteil alles bequem von zu Hause zu machen, sondern auch eine wesentliche größere Auswahl an Jugendreisen in Europa. Immer mehr Jugendliche nutzen bevorzugt das Internet und vergleichen die Reiseangebote und lesen auch parallel dazu die Bewertungen zu den Hotels. Das macht die Entscheidung wesentlich einfacher bei dieser großen Auswahl.

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor: