Beiträge vom Dezember, 2012

Folgen Sie den Spuren der Olympischen Spiele

Montag, 17. Dezember 2012 8:09

Neidische Blicke ergattern Städte die vom IOC zum nächsten Austragungsort der Olympischen Spiele auserwählt werden. Das Auswahlverfahren ist lang und oft umstritten, jedoch schmücken sich olympische Städte immer mit einem sicheren Umfeld, Transport und gutem Wetter. Für Urlauber heißt das, gute Hotels, sicheres Umfeld, und ganz viel Kultur. Wir haben uns zeitlich in die Vergangenheit begeben und schauen uns in den letzten 3 olympischen Austragungsorte der Sommerspiele um – Beijing, Athen und Sydney

2008 – Beijing/Peking, China

Peking ist definitiv eine der meist besuchtesten Städte der Welt. Jedes Jahr strömen Millionen von Besuchern nach Peking, die Hauptstadt Chinas, um eine großartige Mischung aus alt und neu mit allen Sinnen zu erfassen. Peking gilt als eine Stadt für alle vier Jahreszeiten. Man findet immer etwas zu tun und dabei spielt es keine Rolle, zu welcher Zeit Sie in Peking sind und was auch immer Ihre Interessen sind. Es gibt wunderschöne Orte und historischen Stätte in Beijing, wobei einige zu Fuß zu erreichen sind und andere etwas weiter entfernt vom Stadtzentrum liegen. Die Top 5 Attraktionen sind die geheimnisvolle Verbotene Stadt in der die Chinesischen Kaiser bis zur chinesischen Revolution 1911 lebten und regierten, Platz des himmlischen Friedens welcher der größter befestigter Platz der Welt ist und der Himmelstempel zu dem jedes Jahr tausenden Chinesen hin pilgern um für eine gute Ernte zu beten.

2004 – Athen, Griechenland

Als die Olympischen Spiele an ihren Geburtsort zurückkehrten nahmen viele Besucher dies zum Anlass einen Billigflug nach Griechenland zu buchen und ein Teil der Geschichte zu werden. Die Akropolis und der Pantheon gelten als Must-See. Selbst für Besucher die sich eher weniger mit der Antiken Geschichte befassen ist die Akropolis ist einen Besuch wert, der herrlichen Blick über Athen und die umliegenden Tempeln unterhalb des Hügels sind auf jedenfalls einen Besuch wert. Zusätzlich haben Besucher die Chance das Museum in der Nähe zu besuchen und mehr über die griechische Geschichte und Architektur der Akropolis zu erfahren. Geführte Touren kosten meist um die 12 Euro zuzüglich des Eintrittspreises.

2000 – Sydney –Australien

Wer schon immer mal nach Australien wollte, kommt nicht um Sydney herum. Der berühmte Architekt Louis Kahn sagte nach der Eröffnung: „Die Sonne wusste nicht, wie schön ihr Licht ist bevor es vom Opernhaus in Sydney reflektiert wurde.“. Der Gewinner der Ausschreibung damals, der Dänischen Architekt Jørn Utzon gewann den Wettbewerb in 1956 und schuf Australiens bekannteste s Symbol weltweit.

Egal ob sie lieber einen gemütlichen Spaziergang oder Radtour machen möchten oder sich vielleicht sogar wagen das Wahrzeichen zu besteigen, die Sydney Harbour Bridge gilt als absolutes Muss für jeden Besucher. Die Brücke wird von Anwohnern auch liebevoll „Der Kleiderbügel“ genannt und orientiert sich an der Hell Gate Bridge in New York.

Thema: China | Kommentare (0) | Autor:

Urlaub im Berchtesgadener Land

Mittwoch, 12. Dezember 2012 12:08

Das Berchtesgadener Land im Südosten Bayerns gehört zu den spektakulärsten Gebirgslandschaften Deutschlands. Inmitten der Berchtesgadener Alpen gelegen bildet die Marktgemeinde Berchtesgaden den Mittelpunkt des Gebietes. Bereits seit dem 19. Jahrhundert ist die Region wegen ihrer einmaligen landschaftlichen Schönheit ein touristischer Anziehungspunkt. Nachfolgend einige Highlights für einen Urlaub im Berchtesgadener Land.

Berchtesgaden: Königliche Residenz und Salzbergbau

Berchtesgaden kann auf eine große Vergangenheit zurückblicken. Jahrhundertelang war es Zentrum einer Fürstpropstei der Augustiner-Chorherren, ehe es an Bayern fiel und von den bayerischen Königen als Sommerresidenz genutzt wurde. Deutlich sichtbare Zeichen der Vergangenheit sind noch das königliche Schloss, die königliche Villa und die imposante Stiftskirche in der Ortsmitte. Auch in der Fußgängerzone mit ihren vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten finden sich etliche historische Bauten, zum Beispiel das Hirschenhaus mit seiner typischen Lüftlmalerei. Eine Attraktion Berchtesgadens ist das heute noch betriebene Salzbergwerk. Es lockt jährlich nicht nur viele Besucher an, sondern bietet auch mit seinem Salzheilstollen Kurgästen Erholung.

Naturerlebnis pur: die Berchtesgadener Alpen

Die Berchtesgadener Alpen mit ihren markanten hochalpinen Gipfeln sind Ziel zahlreicher Bergwanderer und Kletterer. Besonders eindrucksvoll zeigt sich das Watzmann-Massiv, das Wahrzeichen Berchtesgadens. Aber auch die anderen Gebirgsmassive und Gipfel der Region wie Steinernes Meer, Hochkönig, Reiter Alm und viele mehr bilden ein Wanderparadies. Unvergesslich ist auch eine Schifffahrt auf dem tief in die umgebende Bergwelt eingeschnittenen Königssee zur Kapelle St. Batholomä. Winterurlauber kommen im Berchtesgadener Land ebenfalls nicht zu kurz. Sechs Skigebiete und über 100 km Langlaufloipen sind ausgewiesen. Daneben gibt es Möglichkeiten zum Rodeln, Snowboarden und vielen anderen Wintersportarten.

Urlaub im Hotel Edelweiss in Berchtesgaden

Urlaub im Hotel Edelweiss in Berchtesgaden ist ein besonderes Erlebnis. Das 2010 eröffnete, mitten im Zentrum gelegene Hotel bietet seinen Gästen komfortable Übernachtungen und individuellen Service. Dazu gehört auch die 400 Quadratmeter große Bade- und Sauna-Landschaft mit Panorama-Schwimmbad. Urlaub im Hotel Edelweiss garantiert Entspannung und Wohlbefinden. Und noch ein Tipp: In nur zwanzig Minuten erreicht man von hier aus das nahe Salzburg mit seinem reichen Kulturangebot.

Thema: Deutschland | Kommentare (0) | Autor:

Weihnachten in atemberaubender Kulisse

Montag, 10. Dezember 2012 19:28

Wer dem kalten Winter in Deutschland entfliehen will, dem bietet sich eine Reise ans andere Ende der Welt an. Am südlichen Ende Südamerikas findet Weihnachten im Hochsommer statt, was nicht heißt, dass dort 32 Grad im Schatten herrschen. In Patagonien ist der Sommer zwar mild, aber die Region ist auch sehr windig. Kein Wunder, denn die Antarktis ist nur wenige tausend Kilometer entfernt. Aber Patagonien hat mit seinen weiten Ebenen, seinen schroffen Gebirgszügen, seinen Gletschern, Seen und Steppenlandschaften ganz andere Qualitäten. Um diese genießen zu können, empfiehlt es sich, schnell einen Blick in Internet zu werfen, um für Weihnachten und Sylvester noch einen Last-Minute-Flug ergattern zu können.

Weihnachtswanderung in Torres del Paine

Egal ob im Nationalpark Torres del Paine, im argentinischen El Chalten oder in einem der anderen Nationalparks Patagoniens, eine mehrtägige Wandertour durch die atemberaubenden Landschaften ist eine ideale Möglichkeit, Weihnachten mal ganz anders zu verbringen. Die Nationalparks sind dort mit zahlreichen Camping- und Zeltplätzen ausgestattet. Wer es ein bisschen komfortabler mag, kann sich in Hotels oder in den Refugios, den Berghütten, einmieten. Dort sollte aber generell im Voraus reserviert werden. Vor allem um die Zeit um Weihnachten und Jahreswechsel sind die Hotels sehr beliebt und meist schon früh ausgebucht. Wer es dennoch geschafft hat, kann sich glücklich schätzen und etwa sein Weihnachts-Festmahl vor einem der Refugios einnehmen und dabei den Blick auf die überwältigende Gebirgslandschaft genießen.

Sylvester in Ushuaia

Backpacker und Camper aus ganz Südamerika treffen sich am letzten Abend des Jahres in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Hier hat man die einmalige Gelegenheit, den Jahreswechsel nicht in dunkelster Nacht zu genießen. Aufgrund seiner Lage ist die Nacht in Ushuaia nur wenige Stunden lang, und zu Mitternacht kann man die Dämmerung genießen. Doch schon bald nach dem Jahreswechsel sollte man wieder aufbrechen. Am besten nutzt man die zahlreichen Fernbusse, um sich diesen riesigen Kontinent anzuschauen, der so vieles zu bieten hat.

Thema: Patagonien | Kommentare (0) | Autor:

Der etwas andere Urlaub

Montag, 10. Dezember 2012 19:23

Anstelle eines gewöhnlichen Urlaubs, bei dem Erholung und Ruhe im Mittelpunkt stehen, bevorzugen einige Leute hingegen individuelle Abenteuerurlaube. Hier zählt einzig und allein Action, Spaß und Nervenkitzel. Den Möglichkeiten sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Folgende Aktivitäten werden dabei von vielen Abenteuerlustigen unter anderem gewählt:

  • Tauchen Mit Haien
  • Extreme Downhill Mountain Biking
  • Heli-Skiing
  • Bungee Jumping
  • Eisklettern
  • Wildwasser-Rafting
  • Quad Bike

So scheint es, als ob klassische Strandurlaube, wie zum Beispiel auf der Deutschen liebsten Ferieninsel Mallorca, immer mehr an Interesse verlieren und Extremreisen an Popularität gewinnen. Reiseforscher haben sich diesem Umstand bereits gewidmet und herausgefunden, dass die Sehnsucht nach dem gewissen Kick und das damit einhergehende Adrenalin Auslöser für solche Extremreisen sind. Selbst die Reise zum Mond ist mittlerweile keine Seltenheit mehr, wenn man das dafür benötigte Kleingeld aufbringt. Experten spekulieren schon seit geraumer Zeit, dass sogar Reisen zum Mars in ferner Zukunft vorstellbar sein könnten.

Die richtige Ausrüstung ist das A und O

Wenn man sich für einen Adventureurlaub entschieden hat, der eventuell in extreme Regionen, wie die Arktis oder Sahara führt, bedarf es des richtige Reiseequipments, um bestmöglich jedweden Extremsituationen standzuhalten. Eine hochwertige Outdoor Ausrüstung ist da fast schon überlebenswichtig, um den extremen Bedingungen in eisiger Kälte oder in brühender Hitze zu trotzen. So gehört ein warmer Schlafsack, ein qualitativ hochwertiges Zelt, diverse Messer und Werkzeuge sowie Landkarten und/oder Kompasse zu jeder gut geplanten Extremtour unweigerlich dazu. Eine ausführliche Reiseplanung sollte in jedem Fall vorab stattfinden, um etwaigen unkalkulierbaren Situationen nicht hilflos ausgeliefert zu sein. Auch sollte genügend Verpflegung eingeplant werden, um im Extremfall lang genug mit Trinken und Nahrung ausgestattet zu sein. Ferner empfiehlt es sich, gefährliche Touren nicht alleine anzugehen. Erfahrene Guides, die im besten Fall die geplante Tour bereits mehrere Male gemacht haben, dienen als eine Art Lebensversicherung und sollten daher nicht aus falschem Stolz außen vor gelassen werden.

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor:

Winterurlaub in den Dolomiten

Montag, 10. Dezember 2012 19:20

Die Dolomiten gleichen mit ihren Landschaftszügen einem einzigartigen Naturparadies. Während des Winters sind sie in tiefen Schnee getaucht und versprechen beste Voraussetzungen für Wintersportler und Aktivurlauber. Die Berge der Dolomiten ragen zum Teil mehr als 3000 Meter in den Himmel. Über Jahre entstanden in den Dolomiten zahlreiche heute bekannte Skiorte, die sich als Urlaubsparadies etablieren konnten. Neben Wolkenstein und Canazei bieten Arabba, Vipiteno und Predazzo beste Voraussetzungen.

Viele Hotels und Pensionen wie das Hotel Mignon in Gröden haben sich auf Winterurlauber spezialisiert und halten spezielle Pauschalen bereit. So begeistert beispielsweise das Fassatal als Paradies für Winterurlauber. Das große Tal erstreckt sich in den Dolomiten und beheimatet den beschaulichen und idyllischen Ort Canazei. Canazei gilt heute als Knotenpunkt der Pässe in den Dolomiten, die sich in einer Höhenlage von 1.440 Metern befinden.

Die Skipisten verlaufen inmitten beeindruckender Felswände und hoher Dolomitengipfel. Insgesamt stehen Winterurlaubern im Fassatal 121 Pistenkilometer zur Verfügung, die abwechslungsreicher kaum sein könnten. Das Val di Fiemme ist ein weiteres Ziel in den Dolomiten, das mit eindrucksvollen Pisten aufwartet. Bekannt als Fleimstal gehört es zu den Höhepunkten der Dolomiten. Im Val di Fiemme erstrecken sich die kleinen Ortschaften zwischen dem Latemarmassiv und der Lagorai-Kette. Sie begeistern mit einem für Italien typischen Flair. Ein guter Ausgangspunkt, um die beeindruckende Winterwelt zu entdecken, ist Predazzo. Das Val di Fiemme begeistert mit 107 Pistenkilometern.

Das südliche Tirol wartet mit der Stadt Sterzing auf. Sie ist im Italienischen als Vipiteno bekannt. Das Skigebiet des Ortes genießt heute regen Zuspruch. Der mit 2.176 Meter in die Höhe ragende Rosskopf ist der Ausgangspunkt für alpine Aktivitäten rund um Sterzing. Das reichhaltige Angebot wird von einer Höhenloipe sowie einer Rodelbahn komplettiert. Ein Winterparadies erwartet Urlauber in Klausen. Gelegen im Herzen des Eisacktals begeistert es mit romantisch besinnlichem Flair und grandiosen Winterlandschaften entlang des beeindruckenden Mittelgebirgsstreifens.

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Der erste Urlaub ohne Eltern – Jugendreisen in den Süden

Sonntag, 9. Dezember 2012 18:12

Wenn Jugendliche das erste Mal den Wunsch äußern, dass sie alleine mit ihren Freunden in den Urlaub verreisen, dann sollten Eltern diesen Wunsch nicht abschlagen. Denn nichts ist wichtiger, als seine eigenen Kinder alleine die große weite Welt entdecken zu lassen. Das Vertrauen in die Kinder und dem Reiseveranstalter spielen dabei oberste Priorität.

Betreute Jugendreisen mit Freebird Reisen vermitteln Spaß und Freude und sorgen für einen gelungenen und abwechslungsreichen Urlaub. Südeuropa gehört dabei zu den beliebtesten Reisezielen für Jugendliche. Strand, Sonne und Baden im Mittelmeer sind die wichtigsten Komponenten betreuten Reise.

Traumurlaub in Italien

Unterschiedlicher und abwechslungsreicher kann ein Urlaubsland kaum sein. Italien ist mit zwei Drittel vom Wasser umrandet und liegt zum größten Teil auf der Appeninhalbinsel. Wer bevorzugt Sport in seinem Urlaub treiben möchte, der sollte in jedem Fall den Norden von Italien aufsuchen. Die Alpenregion bis hin zum Gardasee bietet eine atemberaubende Naturlandschaft und ist optimal für Bergsteiger, Mountainbiker, Wanderer und Hobbytaucher. Sonnenanbeter sollten ihren Urlaub bevorzugt in den mittleren Regionen Italiens verbringen. Zur westlichen Seite ist die Toskana und bietet eine ausgezeichnete Kulturlandschaft und zur anderen Seite ist die Adriaküste, welche sehr beliebt bei Jugendlichen ist. Die Partyhochburg Rimini sorgt für tolle Abende und lange Nächte.

Sightseeing und Kultur findet man in der ältesten Hauptstadt Europas. Rom hat nicht nur Italien mit seiner Kunst und Kultur geprägt. Ganz Europa ist das Werk der Römer, welche zu den Zeiten der Renaissance einen erheblichen Einfluss hatten.

Spanien – Ferien auf der iberischen Halbinsel

Spanien ist nach wie vor das beliebteste Reiseziel bei jung und alt. Die bekannteste Ferienregion ist Katalonien und liegt auf dem Festland im östlichen Teil des Landes. Die Hauptstadt Kataloniens ist Barcelona, welche in den Sommermonaten sehr gut besucht ist. Aber auch die Costa Brava mit Lloret de Mar, Calella und Malgrat de Mar ist ein beliebtes Ferienziel für Jugendreisen nach Spanien.

Die zweitbeliebteste Ferienregion Spaniens ist Mallorca. Die größte Insel der Balearen zieht vor allem die Deutschen Touristen an. Neben Schlagermusik und dem Ballermann ist diese aber auch berühmt für seine 180 traumhaften Strände und Buchten. Die erste Reise ohne Eltern soll einen eindrucksvollen ersten Eindruck hinterlassen. Es sind Erinnerungen für das ganze weitere Leben.

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor:

Im Zirbenbett schläft sich’s besser

Donnerstag, 6. Dezember 2012 19:37

Die Zirbe, auch Zirbelkiefer oder Arve genannt, wird seit Jahrhunderten geschätzt und genutzt. Die Königin der Alpen ist die zweithäufigste Baumart in Südtirol und wächst vorwiegend an der Waldgrenze (1.500-2.200 Metern Seehöhe). Wissenschaftliche Analysen haben nun gezeigt, dass Zirbenholz als Einrichtungsmaterial erstaunliche positive Auswirkungen auf Schlaf, Kreislauf und das allgemeine Befinden hat.

Zirbenholz garantiert einen gesunden Schlaf

Im Wellnesshotel Südtirol Lindenhof können Sie spezielle Zimmer mit Zirbenholzeinrichtung buchen. Die Zirbe sorgt für eine niedrige Herzrate und sorgt so für eine positive Ruhephase, die den Erholungsprozess beschleunigt. Medizinische Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Zirbenholzbett bis zu 3.500 Herzschläge pro Tag einspart. Zusätzlich enthält Zirbenkieferöl Insekten abwehrende Stoffe. Die Larvenzahl von Kleidermotten konnte bei Test nach zwei Wochen um 48% vermindert werden, andere Holzarten bewirken nur eine 8-30 prozentige Reduzierung. Aber nicht nur die Betten sind in den Dolce Vita Hotels aus Zirbenholz. Die positive Wirkung dieses Nadelholzes wird unter anderem auch bei Kissen und Matratzenauflagen genutzt. Das Belvita Treatment Gsund Programm verwöhnt Sie mit Bädern und Massagen, die neben vielen anderen Heilkräutern auch Zirbelkieferextrakte enthalten. Das Wellnesspaket bündelt die Kräfte der Natur und fördert somit nicht nur Ihre Gesundheit, sondern fördert auch Ihre Schönheit. Bei den Alpinen Behandlungen im Style und Südtirol Wellness Hotel Lindenhof unterstützt das Zirbenholz die Programme rund um das Thema neue Kräfte und Energien tanken und freisetzen. Die Zirbe verleiht Ihnen während des Urlaubs demnach erholsamen Schlaf, Entspannung des Körpers bei Massage und Bädern, Schönheit, Kraft und Energie.
Unsere kompetenten und freundlichen Mitarbeiter informieren Sie gerne über das vielfältige Angebot. Sie werden es selbst erleben, im Zirbenbett schläft sich’s besser!

Thema: Italien | Kommentare (0) | Autor:

Urlaub an der Nordsee

Donnerstag, 6. Dezember 2012 19:35

Urlaub an der Nordsee kann zu jeder Jahreszeit ein herrlicher Urlaub sein. Häufig denkt man zwar, dass Urlaub an der See immer mit Strandwetter, Sonnen. Baden und Wassersport verbunden sein sollte, aber das muss gar nicht so sein. Auch im Winter, Frühling oder Herbst ist ein Urlaub an der Nordsee etwas Einzigartiges. Die herrliche Naturlandschaft bietet viel mehr als nur Badefreuden und zu jeder Jahreszeit Erholung und Entspannung und das Erlebnis, das Meer direkt in der Nähe zu haben. Selbst bei Sturm sind diese Naturgewalten ein unvergessliches Erlebnis. Von einem schönen Ferienhaus aus lässt sich die Nordsee alleine, zu zweit, mit Freunden und Familie oder auch mit dem Hund besonders gut genießen.

Ferienhaus oder Ferienwohnung

Wer für den Urlaub an der Nordsee kein ganzes Haus mieten möchte, kann sich auch unter dem Suchbegriff Ferienwohnung Nordsee eine gemütliche Ferienwohnung mieten. Solche Ferienwohnungen gibt es genauso wie Ferienhäuser an der gesamten Nordseeküste und auch auf allen der herrlichen Inseln dort. Gerade das Inselfeeling kann jedermann an der Nordsee genießen. Nach so einem Urlaub auf einer Nordseeinsel kommt jeder, der das einmal erlebt hat, einfach erholt und entspannt wieder nach Hause und hat Kraft für das Alltagsleben und die Arbeitswelt getankt. Viele Nordseeurlauber kommen nach einem Inselurlaub jedes Jahr wieder gern auf ihre Urlaubsinsel zurück.

Die Insel Sylt

Das gilt auch für die Insel Sylt, die zu den sehr bekannten Nordseeinseln gehört, die viele Menschen im Urlaub nicht mehr missen möchten. Wer unter Ferienhaus Sylt rechtzeitig schaut, findet dort auch für seinen geplanten Urlaub sicher noch das richtige Urlaubsdomizil. Man sollte gerade bei der Insel Sylt aber nicht zu lange warten, denn hier sind die Ferienhäuser besonders schnell alle belegt.

Thema: Deutschland | Kommentare (0) | Autor:

Hotelpreise im In-und Ausland im Vergleich

Samstag, 1. Dezember 2012 19:45

Es ist bekannt, dass man oft unterschiedliche Preise als einheimischer im eigenen Land bezahlt. Doch wie groß ist der Unterschied wirklich? Eine Studie von de.hotels.com zeigt, dass vor allem Inder, Spanier und Chinesen im Ausland viel tiefer in die Tasche greifen müssen als im Heimatland. Als Schweizer oder Australier spürt man bei den Hotelpreisen dagegen kaum einen Unterschied.

Nationalität und Ortskenntnis machen immer noch in den meisten Ländern der Welt einen Unterschied wenn es zu Hotel Buchungen kommt. Japaner zum Beispiel bezahlen im Durchschnitt ca. 105€ zuhause, aber blättern 142€ pro Nacht im Ausland hin. Ob dies mit einem Ökonomischen Aufschwung zu erklären ist oder mit gehobenen japanischen Standard lässt sich debattieren. Auch Amerikaner haben es nicht leicht im Ausland, mit Rechnungen von ca. 132€ pro Nacht, sparen sie zuhause bis zu 34€. Kein Wunder, dass die Amerikaner Europa als teures Urlaubsparadies bezeichnen. Auch die sonst fröhlichen Iren nicht viel zum Lachen, wenn es um Hotelpreise im Ausland geht. Mit durchschnittlichen Ausgaben von 112€ pro Nacht haben Iren schon einen deutlich besseren Riecher wenn es um Hotelpreise geht, aber zahlen immer noch 20€ als zuhause im Land der Feen und Kobolde.

Deutsche befinden sich im Mittelfeld des Vergleichs, da sie im Ausland ungefähr 105€ pro Nacht bezahlen. Zu Hause beläuft sich die Rechnung meist auf einen Durchschnitt von 88€ pro Nacht pro Person. Das gleiche gilt für Brasilianer, welche sich ab und zu eine Pause vom Samba tanzen gönnen und im Ausland Urlaub machen. Mit einer Differenz von 15€ liegen sie im Mittelfeld mit Ländern wie Dänemark, Kanada und Großbritannien. Reisende aus Finnland und Australien bezahlen im Durchschnitt den gleichen Preis für ein Hotelzimmer im Heimatland oder auf Reisen und sind daher schwer zu überraschen.

Im gesamten Vergleich gab es nur 2 Länder welche mehr im Inland als im Ausland pro Hotelnacht bezahlen müssen – die Rede ist von unserem nordischen Nachbarn Norwegen und der neutralen Schweiz. Beide Länder sind für allgemein höheren Preise, aber auch Standards, bekannt.

Allgemein gilt, wer nach einem günstigeren Hotel sucht sollte im eigenen Land bleiben, da Umrechnungskurse und Ortskenntnisse vieles leichter und auch billiger machen. Wer jedoch in Norwegen oder der Schweiz lebt, findet fast überall in der Welt günstigere Hotelzimmer als daheim.

Im Folgenden finden Ihr eine Infographik über Hotelzimmerpreise in Deutschland mit einer mehr detaillierten Übersicht über Hotels in Hamburg, Berlin und München.

Source: de.hotels.com via Bill on Pinterest

Was haltet Ihr von Hotelstandards in Deutschland und im Ausland und wie wichtig ist das Richtige Hotel für den perfekten Urlaub?

Thema: Urlaubs Tipps | Kommentare (0) | Autor: