Beiträge vom Januar, 2011

Englisch mal anders

Montag, 17. Januar 2011 19:36

Bei Sprachschulen in Verbindung mit Englisch denkt man zunächst an Sommersprachkurse in England, das Cambridge-Zertifikat oder aber an die USA. Wohl keiner käme auf die Idee, im Mittelmeer nach Englisch zu suchen. Aber genau das ist möglich! Auf Malta gibt es mehr als nur eine Englisch-Sprachschule.

Denn auf dem südeuropäischen Inselstaat ist neben Maltesisch auch Englisch Amtssprache. Wer also etwas für sein Englisch tun möchte, aber nicht im regnerischen London sitzen will oder kein Geld für einen Abstecher nach Amerika hat, der kann es sich am warmen Mittelmeer gemütlich machen. Die Insel hat viel zu bieten, neben über 300 Kirchen, findet man gleich drei Sehenswürdigkeiten, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören: Die Hauptstadt Valletta, die Tempelanlage von gantija sowie der unterirdische Tempel, das Hypogäum von al-Saflieni. Auch kulinarisch gibt es viel zu entdecken. Eine Limonade, die auf der Insel mit speziellen Kräutern und Bitterorange hergestellt wird, sowie das maltesische Lagerbier. In der mediterranen Küche findet man nebenspeziellem Ziegenkäse, Goldmakrele und Kaninchen auch gefüllte Teigtaschen.
Eine weitere Besonderheit sind die Luzzus, bunt bemalte Fischerboote, die nicht nur als Touristenattraktion dienen, sondern von den Fischern tagtäglich verwendet werden.
Für einen Sprachaufenthalt im Sommer eignet sich die Mittelmeerinsel hervorragend, da es im Sommer zwar schön sonnig und trocken, aber nicht zu heiß ist, so dass man einiges in der Natur unternehmen kann. Auf der felsigen Insel findet man viele Höhlen, kleine Buchten und feine Sandstrände.
Wer sein Englisch also fördern, auf den Sommerurlaub aber nicht verzichten möchte, für den ist Malta genau richtig!

Thema: Malta | Kommentare (0) | Autor: